Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Salaberg 33

EZ. 27, Beidlhäusel, Kleinhaus Nr. 35

Aus den Büchern der Herrschaft Rohrbach:

24. 5. 1833
Kaufprotokoll fol. 19

Kaufs Kontrakt

geschlossen zwischen Verkäufer Wenzel und Theresia Ellegast, Besitzer des hierher unterthänigen Bäcken und Wirthshauses zu Haag № 51 … und als Käufer Joseph Gruber, ledig großjährigen Taglöhner und Maurer Gesellen von Steyer, dann Magdalena Schönauer, ledig großjährige Unterthanstochter der Herrschaft Krenstetten zu Hachwall № 4 Pfarr Haag als seine angehende Ehewirthin … die Wenzel Ellegastischen Eheleute verkaufen ihr bisher bei ihren besitzenden zur Herrschaft Rohrbach dienstbaren Uiberländ Gründen im Himsenthal ingehabtes Inleuthäusel – das sogenannte Beutelhäusel – sub Haus № 16 in der Ortschaft Waldhäuser, Pfarr Haag samt dem bey diesem Häusel befindlichen eingezäunten Gemüsgartl, nunmehr als freies Eigenthum an Joseph Gruber und seiner angehenden Ehewirthin Magdalena Schönauer mit allem dem, was im Häusel nirt und nagelfest ist um den Betrag von zway hundert sechs und achtzig Gulden Conv. Münze …

24. 5. 1833
Satzprotokoll fol. 128

Kaufscontract

zwischen Verkäufer Wenzl und Theresia Ellegast, Besitzer des hierher unterthänige Bäcker und Wirtshaus zu Haag № 51 und als Käufer Josef Gruber, ledig großjähriger Taglöhner und Maurergesellen von Steyr, dann Magdalena Schönauer, ledig großjährige Unterthanstochter der Herrschaft Krenstetten zu Hachwall № 4 Pfarre Haag als seine angehende Ehewirthin in beisein der gefertigten Zeugen … die Wenzl Ellegastschen Eheleute verkaufen ihr bisherbei ihrem besitzenden zur Herrschaft Rohrbach dienstbaren Uiberländgründe im Himsenthal inngehabtes Inleuthäusel – das sogenannte Beutelhäusel sub Haus № 16 in der Ortschaft Waldhäuser Pfarre Haag samt dem bei diesem Häusel befindlichen eingezäuntes Hausgartel nunmehr als freies Eigenthum an Josef Graber und seine angehende Ehewirthin Magdalena Schönauer mit allem dem, was im Häusel niet und nagelfest ist, um den Betrag von 286fl. …

10. 11. 1845

Trauung

Joseph (2. Ehe) Gruber Juliana (Schleindlhuber) uxor

30. 11. 1846
Satzprotokoll fol. 59

Schuldschein über 160fl. C.Mze.

kraft dessen ich endesgefertigte Josef und Juliana Gruber, gemeinschaftliche Besitzer des Kleinhauses № 16 zu Waldhäuse in der Pfarr Haag bekennen, dem Waisenamte der löblichen Herrschaft Rohrbach und rücksichtllich dem Pupillen Josef Schönauer aus der Abhandlung vom 30. Juni l. J. an mütterlicher Erbschaft den Betrag von 160fl. Conventional Münze in k.k. österreichischen Silberzwanzigern, drei Stüke auf einen Gulden gerechnet, aufrecht schuldig geworden zu sein … wir verpflichten uns, dieses Kapital nach vorausgegangener viertljähriger Aufkündung in derselben Münzsorte  bar zurückzubezahlen und mittlerweile mit jährlichen fünf von hundert dergestalt richtig zu verzinsen …

7. 5. 1847
Kaufprotokoll fol. 140

Kaufvertrag

geschlossen zwischen Josef und Juliana Gruber, Besitzer des Kleinhauses № 16 zu Waldhäuser, Peyrlhäusl genannt in der Pfarr Haag als Verkäufer eines, dann Mathias Pöperl von Schitteraichet Haus № 7 St. Florian und seiner angehenden Ehewirthin Anna Leitner, beide minderjährig als Käufer anderen Theils in Beisein der mitgefertigten Zeugen und unter nachfolgende Bedingungen … samt dazu gehörigen Hausgründen zu 154 Klafter und allem, was darin erd-, mauer-, niet- und nagelfest ist, um den bedungenen Kaufschilling von 598fl. in C.M. …

27. 5. 1850
Kaufprotokoll fol. 174

Kaufvertrag

errichtet und abgeschlossen zwischen den Eheleuten Mathias und Anna Böberl, gemeinschaftlichen Besitzern des sogenannten Peyerlhäusels in der Ortschaft Waldhäuser Haus № 16 Pfarre Haag als Verkäufer eines, dann dem ledigen großjährigen Franz Holl, Bauerssohn von der Ortschaft Paga Haus № 5 Pfarre Haag als Käufer anderen Theils im beisein der mitgefertigten Zeugen … wozu an untrennbaren Hausgründen nach dem stabilen Kataster 24 Klafter Bauarea, 92 Klafter Arker und 62 Klafter Wiese gehören, um die wohlabgeordnete und wechselseitig bedungene Kaufschillings Summa von 500fl. …

Aus dem alten Grundbuch Rohrbach T 26, folio 55 - früher Waldhäuser 16:

Von einem Kleinhause, das Figlhuberhäusel, auch Peierlhäusl genannt

24. 5. 1833
Gewährbuch II fol. 14

Kauf 286fl.

Josef Gruber Magdalena uxor

30. 6. 1845
Gewährbuch II fol. 84

Einantwortung 260fl.

Josef Gruber als Witwer

29. 10. 1845
Gewährbuch II fol. 90

Heirath 260fl.

Josef Gruber Juliana uxor

7. 5. 1847
Gewährbuch II fol. 133

Kauf 590fl.

Mathias Pöperl Anna uxor

27. 5. 1850
Gewährbuch II fol. 209

Kauf 500fl.

Franz Holl ledig großjährig

27. 5. 1850
Gewährbuch II fol. 210

Ehevertrag 500fl.

Franz Holl Franziska uxor

Robbathen zur hiesigen Herrschaft: Jährlich achtzehn Tage mit der Hand.

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

27.5.1850

Kauf

HOLL Franz

27.5.1850

Ehevertrag

HOLL Franziska (½)

24.1.1882

Kauf

MÜHLBACHLER Johann
STEINWENDTNER Maria

23.8.1885

Kauf

MAURER Georg und Maria

12.3.1920

Einantwortung

MAURER Maria

24.9.1921

Kauf

BURGHUBER Johann und Maria

1.4.1939

Kauf

LEBLHUBER Alois und Stefanie

15.4.1969

Schenkung

LEBLHUBER Stefanie

21.2.1973

Übergabe

PILS Franz, *1939 und Christine, *1941

Foto © 2009 www.gerhard-obermayr.com