Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Salaberg 19

EZ. 12, Kleinhaus Nr. 5 (früher Nr. 17)

Aus den Protokollbüchern der Herrschaft Gleink:

1. 6. 1804
Protokollbuch fol. 119

Vertrag

so zwischen Franz Kopler am Binderhauß zu und unter der Herrschaft Salaberg in Namen dessen noch minderjährigen Tochter Elisabeth an einem, dann Martin Schudutz am 2ten Richerstorfergut hieriger Herrschaft Unterthan andern Theils wegen zugefügter Schwängerung verglichener Abfindung verabredet und gepflogen worden ... der Martin Schudutz erbietet sich, der Tochter des Franz Kopler namens Elisabeth ob der zugefügten Schwängerung zur gänzlichen Abfindung paar 200fl. und zwar solchergestalten zu befündigen, daß selber ihr heute dato 14 Tagen 50fl. und nach Verlauf von einem halben Jahr die anderen 150fl. bezahlt ...

Aus den Protokollbüchern der Herrschaft Salaberg:

22. 8. 1782
Inventurprotokoll fol. 145

Verkauf eines herrschaftlichen Grundorts in der Brunnwiese zur Erbauung eines Häusels

von der hochgräflichen General Salburgischen Herrschaft Salaberg würdet käuflich hindan gegeben ein 58klft. betragendes Grundort in der herrschaftlichen Brunwiese zu Erbauung eines Häusels … dem ehrbahren Franz Kopler, Inwohner und Binder zu Salaberg, seiner Ehewirtin Elisabeth, und deren beiden Erben um einen hochgnädig Kaufschilling per 20fl. …

1. 6. 1813
Gewährprotokoll fol. 484

Hausgwöhr auf die Binderbehausung zu Salaberg

Elisabetha Kopplerin Witwe empfängt allein Nutz und Gwöhr … Salaberg № 19 … nach Franz Koppler … 300fl. …

1. 6. 1813
Gewährprotokoll fol. 484

Hausgwöhr auf die Binderbehausung zu Salaberg

Franz Koppler ledig empfängt allein Nutz und Gwöhr … Salaberg № 19 … durch Übergabekauf … zu 200fl. …

4. 6. 1814
Gewährprotokoll fol. 492

Hausgwöhr auf das Binderhaus zu Salaberg № 19

Maria Streißlin empfängt gemeinschaftlich Nutz und Gwöhr … durch Heurath mit Franz Kopler … 300fl. …

30. 7. 1835
Gewährprotokoll fol. 22

Hausgewähr

Franz Koppler empfängt allein Nutz und Gewähr um die Binderbehausung in der Ortschaft Salaberg Haus № 19 Pfarr Haag, samt den dazu gehörigen untrennbaren Hausgarten … nach absterben seines Eheweibes Maria vermög Verlassenschaftsabhandlung … zum Alleineigenthum gelangt in einem Werthe von 400fl. Conv. Münze …

21. 8. 1835
Gewährprotokoll fol. 23

Hausgewähr

Maria Koppler empfängt gemeinschäftlich mit ihrem Ehewirth Franz Koppler Nutz und Gewähr um die Binderbehausung in der Ortschaft Salaberg Haus № 19 Pfarr Haag, samt den dazu gehörigen untrennbaren Hausgarten … von Franz Koppler vermög Heirathsvertrag und gerichtlicher Bewilligung … zum gemeinschäftlichen Eigenthum gelangt in einem Werthe von 400fl. Conv. Münze …

Aus dem alten Grundbuch Salaberg I, folio 221, (altes Grundbuch Stg. Salaberg Einlage 1) im Wald Viertl,
früher "Binderbehausung zu Salaberg", dann Salaberg № 19.
Dieses Häusl ist anno 1784 auf einem von der herrschaftlichen Brunwiese zu 20 Gulden käuflich hindangegebenen Wiesenfleckl von Franz Kobler Bündern alhier erbaut worden und hat sich laut Protocol de 1782 folio 146 hochgnädige im Falle eines Verkaufes auf fremde Hände das Eigenthumsrecht um den Schätzungs Werth vorbehalten:

1782
Gabenbuch fol. 468

Kauf 20fl.

Franz Kopler

1784
Gabenbuch fol. 146

Neubau 20fl.

Franz Kopler Elisabetha uxor

1. 6. 1813
Gewährbuch fol. 484

Einantwortung 300fl.

Elisabetha Koppler Witwe allein

1. 6. 1813
Gewährbuch fol. 484

Übergabekauf 200fl.

Franz Koppler ledig allein

4. 6. 1814
Gewährbuch fol. 492

Heurath 300fl.

Franz Kopler Maria (Streißl) uxor (⚭14. 6. 1814)

30. 7. 1835
Gewährbuch fol. 22

Einantwortung 400fl.

Franz Kopler Witwer allein

21. 8. 1835
Gewährbuch fol. 23

Heurath 400fl.

Franz Koppler Maria (Pöschl) uxor (⚭18. 8. 1835)

5. 10. 1852

Einantwortung 500fl.

Maria Koppler Witwe allein

9. 9. 1854

Einantwortung

Johanna Koppler

7. 8. 1863

Kauf

Johann Mayrhofer

22. 9. 1863

Kauf

Hermann Graf von Sprinzenstein

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

2.6.1875

Einantwortung

KIRCHMAYR Juliana

5.11.1897

Kauf

HASELSTEINER Peter und Katharina

20.6.1913

Einantwortung

HASELSTEINER Katharina, wiederverehel. HOTZL

11.4.1922

Ehepakte

HOTZL Franz (½)

27.9.1930

Übergabe

HASELSTEINER Franz und Hermine

7.8.1950

Einantwortung

HASELSTEINER Hermine

6.11.1967

Übergabe

HASELSTEINER Gerhard und Angela

22.5.1975

Einantwortung

HASELSTEINER Angela

Frau Haselsteiner mit Tochter und Sohn vor der Gemischtwarenhandlung - 1944, Foto Sammlung Dirnberger
Frau Haselsteiner mit Tochter und Sohn vor der Gemischtwarenhandlung - 1944, Foto Sammlung Dirnberger
Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV