Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

EZ 18

EZ. 18, Feraberg, Wirthschaft Nr. 18, demoliert

Aus den Protokollbüchern der Herrschaft Salaberg:

5. 10. 1639
Inventurprotokoll fol. 259a

Inventarium

über weillandt Cunigundten des Valentin am Ferchenberg Ehewirthin … 22. 9. mit Todt abgangen … Wittiber und Mathias Mayr in Haag, ainiger Sohn …

28. 2. 1640
Kaufprotokoll fol. 190a

Heÿrattbrief

Valentin Stibizhover am Ferhenberg in Haager Pfarr, Magdalena uxor, richten miteinander einen Heÿrattbrief auf, dergestalt, wie landt und Herrschaftsbrauch ist auf halbe Gütter, und daß der überlebent Thail bej Besizung des Guetts verbleiben solle …

16. 6. 1707
Kaufprotokoll fol. 372

Khauf umb das Ferchenbergerguett

Peter Rienner, dermahlen sesshaft am Riennerguett, unnd Cunigunda seine Ehewierthin, bekhennen und verkhaufen ihr bishero innengehabtes Ferchenberger Guett … dem ehrbahren Thoman Pahlinnger. Noch leedigen Standts, seiner Ehewirthin, unnd deren beeden Erben per 1000fl. …

2. 3. 1721
Inventurprotokoll fol. 10a

Kauf umb 1½ Tagwerch Äkher auß mehr berürhten Klaupplinger Güettl in

Simili wurden von Thoma Pallinger zu Fehraberg und Eva dessen Ehewüehrtin und deren beeden Erben 1½ Tagwerch Äkher in Hummelberger Feldt … käuflich übernomen zu 37fl. 30X …

19. 5. 1745
Inventurprotokoll fol. 19a

Kaufs Übergaab umb ain Guett zu Ferchenberg

Thoma Pallinger zu Fehrenberg, Eva dessen Ehewürthin, bekennen, und übergeben käuflich deren bishero innengehabt, und besessenes Guett zu Fehraberg … ihren freuntlich lieben Sohn Hannsen Pallinger, Maria seine Ehewürthin, und deren Erben, umb den vorigen Kaufschillings Werth per 1000fl. …

15. 9. 1749
Inventurprotokoll fol. 45a

Schätz, und Abhandlung aines Außzüglers am Ferchenberg

nachdeme weÿland Thoma Pallinger, Außzügler am Fehrenberg selig dises zeitliche gesegnet hat, also ist dessen und seiner noch im Leben hinterbliebenen Wittib Eva miteinander gehabtes Vermögen heunt obstehenden dato beschrieben, und verhandelt worden … nebst der hinterbliebenen Wittib Eva deren beeder miteinander ehelich erzeugte 4 Kinder … Magdalena des Stephan Hagwallners am Schwarzen Haralt Ehewürthin, Maria des Michaeln Prandners am Prandner Guett jenseiths des Walts Ehewürthin, Peter Pallinger am Maÿrguett zu Pernastorf, Hannß Pallinger zu Fehrenberg alß Herschuldner …

22. 5. 1754
Inventurprotokoll fol. 20

Außzüglers Abahndlung ainer Wittib am Ferchenberg

auf erfolgtes absterben weÿland Eva Pallingerin, geweste Wittib, und Außzüglerin am Ferchenberg selig, ist deselben Verlassenschaft heunt obstehenden dato verhandelt worden … der Verstorbenen selig hinterlassene 4 Kinder … Magdalena verheÿrathet mit Stephan Hagwallner am schwarzen Haralt, Maria des Michael Prandners am Prandner Guett jenseits Walds Ehewürthin, Peter Pallinger am Maÿrguett zu Pernastorf, Hanß Pallinger zu Tehrnberg alß Herschuldner … zum verthaillen übrig verbleiben 234fl. 24X 2ß

29. 12. 1767
Inventurprotokoll fol. 108

Inventur, Schätz, und Abhandlung auf dem ersten Gutt am Ferchenberg

nachdeme Johann Pallinger … gesessen auf dem ersten Gutt am Ferchenberg genannt im Ennser Viertl liegend, nunmehr dieses zeitliche gesegnet, als ißt über dessen, und seiner hinterbliebenen Wittib Maria miteinander zusammen gebrachtes Vermögen, von der Herrschafts Canzleÿ die ordentliche Inventur vorgenohmen … unpartheÿisch angeschlagen, und verhandlet worden … die hinterbliebene Wittib Maria und derselben eheleibliche 5 Kinder … Simon 17, Joseph 6, Elisabeth 19, Magdalena 13, Maria 9 jährigen Alters … das Gutt zu Ferchenberg wirdet dermahlen unpartheÿisch angeschlagen in Summa per 1000fl. …

18. 7. 1768
Inventurprotokoll fol. 120

Hauß Anstüft auf dem ersten Gutt am Fehrenberg

nachdeme sich Maria weÿland Johann Pallingers nunmehro selig hinterbliebene Wittib, mit Paul Stibitzhofer auf der Innernhueb zu verehelichen … den obrigkheitlichen Consens erhalten hat, alß wirdet hierobbemeltes Gutt am Ferchenberg heunt dato ordtnungsmässig verstüftet, und zwar in dem geschäzten Werth, nehmlich per 1000fl. …

9. 5. 1803
Inventurprotokoll fol. 201

Schätz und Abhandlung auf einem Gut zu Feraberg

auf absterben Maria des Paul Stibitzhofer auf einem Guthe zu Feraberg geweste Ehewirthin selig, ist derselben gemeinschaftlich besessenes Vermögen verhandelt worden … das in der Pfarr Haag Ruth Feraberg № 3 liegende Bauerngut ist nach Abzug der darauf haftenden Lasten unpartheyisch geschätzt worden per 1500fl. … verbleiben zu vertheillen 8496fl. 25X 1ß … der Witwer Paul Stibitzhofer und die im Leben obhandenen 6 Kinder aus 2en Ehen … Joseph Pallinger auf dem 2ten Gut zu Feraberg, Katharina weyland Maria Pallinger selig erzeugte Tochter und Ehewirthin des Johann Landsiedl zu Radelspach, Simon P

Aus dem alten Grundbuch Salaberg I, folio 71 - ein Bambergisches Lehen,
früher
"erstes Gutt am Ferchenberg", dann Feraberg № 3:

Gabenbuch fol. 71

1000fl.

Wert

27. 6. 1745

Trauung

Johann Pallinger Maria (Zinkhofer) uxor

19. 7. 1768
Gabenbuch fol. 120

Trauung

Paul Stibitzhofer Maria (Pallinger) uxor

1769

Besitz

Paul Stibitzhofer

1783

Besitz

Paul Stibitzhofer

6. 6. 1803
Gewährbuch fol. 283

Trauung 1500fl.

Paul Stibitzhofer Maria (Gerstmayr) uxor

1806

Besitz

Paul Stibitzhofer

2. 8. 1813
Gewährbuch fol. 487

Übergabekauf 1500fl.

Philipp Schleindlhuber ledig allein

12. 1. 1821
Gewährbuch fol. 617

Übergabekauf 1000fl.

Johann Schleindlhuber ledig allein

4. 2. 1822
Gewährbuch fol. 658

Heirath 1000fl.

Johann Schleindlhuber Maria (Haas) uxor
(12. 2. 1822)

25. 8. 1847
Gewährbuch fol. 421

Einantwortung 2800fl.

Maria Schleindlhuber Witwe allein

17. 8. 1865

Kauf

Georg Schleindlhuber Maria uxor

Leistungen: Alle 3 Jahr 1 Kapaun.
18x folgend auf 1 Jahr.

Natural Dienst: Zu großen Maaß
Korn  . . . . . . . . .   1 4/8 Metzen
Marktfutter:
Haber . . . . . . . . . . . .   1 Metzen

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

17. 8. 1865

Kauf

SCHLEINDLHUBER Georg und Maria

19. 5. 1911

Kauf

SCHLEINDLHUBER Michael

17. 2. 1937

Übergabe

SCHLEINDLHUBER Franz und Anna

21. 3. 1969

Übergabe

SCHLEINDLHUBER Franz, *1932
SCHLEINDLHUBER Margarete

71 - Radhof EZ. 18
Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV