Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Linzer Tagespost, 28. 10. 1924

Eröffnung der Bürgerschule

Haag, N.Oe. Endlich ist der sehnliche Wunsch der Bevölkerung Haag und Umgebung in Erfüllung gegangen: Es wurde doch noch heuer die erste Klasse der Bürgerschule eröffnet. Zum provisorischen Leiter derselben wurde Oberlehrer Ferdinand Schlager, als Lehrer Florian Dorfmayer bestellt. Die Schule ist eine Knaben-Bürgerschule, doch können sie auch Mädchen besuchen. Die erste Klasse zählt 39 Schüler und Schülerinnen. Die feierliche Eröffnung fand Donnerstag den 23. d. M. im festlich geschmückten Lehrzimmer statt, wo sich die Schüler mit ihren Eltern und das Lehrpersonal der Volksschule versammelt hatten. Der Obmann des Ortsschulrates, Herr Veterinärinspektor David Achatz, begrüßte Hofrat Willfort als Leiter der Bezirkshauptmannschaft und Vorsitzender des Bezirksschulrates, ferner der Bürgermeister Ströbitzer von MArkt Haag und Josef Nalstraßer von Land Haag und die Mitglieder der beiden Gemeindevertretungen, die Geistlichkeit, den Obmann der Bauernkammer Haag, Gerstmayr, die Vertreter des Gewerbebundes, der Liedertafel und des Turnvereins u. a. Der Redner dankte Herrn Hofrat Doktor Willfort für die Unterstützung bei den Landesbehörden, richtete an die Schüler und Eltern bedeutungsvolle Worte über dei Wichtigkeit dieser festfeier und herzliche an den Leiter Schlager und Lehrer Dorfmayer. Hierauf gab Hofrat Dr. Willfort seiner Freude über das endliche Zustandekommen der Bürgerschule nach Überwindung schwerer Hindernisse Ausdruck und beglückwünschte beide Gemeinden. Herr Bürgermeister Ströbitzer gedachte in seiner Ansprache des mächtigen Kulturfortschrittes und bezeichnete den Festtag als einen Markstein in der Geschichte des Marktes Haag. Lehrer Bäunard erklärte die Notwendigkeit der Bürgerschule für alle Stände. Nachdem der Ortsschulratsobmann nochmals das Zusammenwirken von Elternschaft und Lehrerschaft betont hatte, schloß er die einfache aber würdige Feier.