Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Linzer Tages-Post, 28. 9. 1923

Kriegerdenkmal-Enthüllung

MArkt Haag in Niederösterreich. Nach längeren Vorberatungen konnte auch in den Gemeinden Markt Haag und Land Haag an die Errichtung eines Kriegerdenkmales geschritten werden. Der hauptsächlich aus Vertretern der Gemeinden und Vereine bestehenden Denkmalausschuß fand an dem Architekten Eduard Zotter, Hofrat i.P., der fast alljährlich die Sommermonate in Haag zubringt, einen hervorragenden sach- und kunstverständigen Berater und selbstlosen Mitarbeiter. Am 16. d. M. war das Denkmal vollendet und es konnte die Enthüllung und Weihe vorgenommen werden.
Um 9 Uhr vormittags zogen die Ortsvereine, der Kriegerverein, die Feuerwehren von Haag, Haindorf und Pinnersdorf, die Liedertafel und der Turnverein, ferner die Kameradschaftsvereine von Behamberg, Haidershofen, Mauer-Oehling, St. Valentin, Weistrach und Wolfsbach, Seitenstetten, St. Peter und Strengber, letztere mit Musik, und die Invaliden auf dem MArktplatze auf. Vor ihnen nahmen die Ehrenfräulein, die Gemeindevertretungen, der Ortsschulrat, der Lehrkörper, die Beamtenschaft und andere Ehrengäste Aufstellung. Der Pfarrer von Haag Konsistorialrat Franz Reininger las die Feldmesse ...

Ganzen Artikel lesen