Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Linzer Tages-Post, 5. 1. 1924

Gasselfahren in Markt Haag, N.Oe.

Am 2. d. M. fand in Markt Haag in Niederösterreich ein Gasselfahren statt, das ein Bürger- und Bauernfahren, ein Neulings- und ein Hauptfahren umfaßte. Die Gesamtpreise waren 850.000, 2,110.000 und 3,300.00 K. Preise erzielten beim Bürger- und Bauernfahren: 1. Halbmayr Gottlieb, Meilersdorf; 2. Brenneßl Johann, Weistrach; 3. Schattauer Ferdinand, Meilersdorf; 4. Wenko Franz, Haag; 5. Pillgrab Josef, St. Valentin; 6. Reitter Franz, Haag; 7. Steffelbauer Georg, Haag; beim Neulingfahren: 1. Enengl Franz, Haag, mit dem sechsjährigen Braunhengst "Fritz"; 2. Hiesberger Josef, Wolfsbach; 3. Ruetzinger Karl, St. Peter; 4. Litzellachner Franz, Kematen; 5. Hiesberger Josef, Wolfsbach; 6. Lugmayr Leopold, Strengberg; beim Hauptfahren: 1. Enengl Franz, Haag, mit dem Braunwallach "Phöbius", Preis 1,200.000 K; 2. Hiesberger Anton, Wolfsbach, mit dem Braunhengst "Marokko"; 3. Lugmayr Leopold, Strengberg, Rappstute "Ceres"; 4. Forstmayr Hans, Haag, Rapphengst "Harlekin"; 5. Hiesberger Josef, Wolfsbach, Braunhengst "Artus"; 6. Litzellacher Franz, Aschbach, Hengst "Claudius".