Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Salzburger Volksblatt, 2. 7. 1901

Ein tragisches Theaterbild.

Man schreibt uns aus Haag, Niederösterreich, vom 30. Juni: Die Mitglieder des Haager Arbeitervereines hatten vor, in Haag und St. Valentin zu Vereinszwecken Vorstellungen zu geben und sollten solche gestern in Haag und heute in St. Valentin stattfinden. Die Spieler wollten sich nun in ihren Costümen in einer Scene des einen Stückes zur Erinnerung photographisch aufnehmen lassen und verfügten sich zu diesem Zwecke in das Haus des Photographen. Alles war zur Aufnahme bereit, da erhebt ein Spieler, wie der Vorgang in der Scene es erheischt, das Gewehr zum Anschlage auf den Gegner; gleich darauf folgte ein Schuß und der Stiefsohn des Schmiedmeisters Herrn Gürtelbauer, Johann Perndl, stürzte zu Tode verletz zu Boden. Trotz der schnellen Hilfe war dem erst 22jährigen Manne nicht mehr zu helfen und in kurzer Zeit verschied er. Das Gewehr war eben vorher nicht entladen worden.