Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Kontakt:

Stadtgemeinde Haag
3350 Haag, Hauptplatz 4
E-Mail

Telefon: +43 7434 42423
Fax: +43 7434 42423-21

Holzleiten

EZ. 3, Schnekenschlagerhäusl, Kleinhaus Nr. 11 (früher Nr. 3)

Aus den Protokollbüchern der Herrschaft Gleink:

10. 7. 1794
Urkundenbuch fol. 2a

Protokoll

über die von der Magdalena Nadlerin verwittibte Besitzerin des Schneckenschlager Häusels angemeldete Heurath … Magdalena Nadlerin verwittibte Besitzerin des Schneckenschlager Häusels erscheinet bey Gericht mit Michael Fellner hiesigen Herrschafts Unterthan am Schneckenschlager Gütel, und Joseph Schönauer an der Seppenhofstatt zu Unreinfußen unter der Herrschaft Salaberg, und melden, daß sich dieselbe mit Joseph Schönauer von ersagter Hofstatt zu Unreinfußen gebürtig zu verehelichen, und selben neben ihr zur Hälfte an die Gewehr schreiben zu lassen gedenke … sie bitten also um den obrigkeitlichen Aufnahmsschein, und das Heurathsmeldzettel …

21. 7. 1794
Urkundenbuch fol. 3

Verstiftung des Schneckenschlager Häusels

Magdalena Nadlerin hiesige verwittibte Herrschafts Unterthaninn am Schneckenschlager Häusels hat die nach absterben ihres Ehewirths Adam Nadler ihr durch Erbschaft zugefallene Hälfte des besagten Schneckenschlager Häusels, welches in der Pfarr Haag, Ortschaft Holzleiten, Haus № 3 gelegen ... auf ihren neu angehenden Ehewirth Joseph Schönauer entlassenen Herrschaft Salabergischen Pupill von der Hofstatt zu Unreinfußen gebürtig verstiftet, und neben ihr zur Hälfte an die Gewehr schreiben lassen ... da nun das Schneckenschlager Häusel im Werth zu 100fl. steht, so ist von der Hälfte der Realität zu 50fl. zu bezahlen … Gewehrbrief

3. 8. 1826
Urkundenbuch fol. 499

Protocoll

aufgenommen bei der Herrschaft Gleink mit Joseph Schönauer, Wittwer … derselbe bringt vor … laut heute gepflogener Abhandlung über das Verlassenschaftsvermögen seines verstorbenen Weibes übernehme er das sganze Verlassenschaftsvermögen und auch die erldigte 2te Hälfte des Schneckenschlagerhäusels um den Werth per 50fl. C.M. … daher bittet er um Ratification der Verlassenschaftsübernahme und Gewähranschreibung auf die erledigte Hälfte des Schneckenschlagerhäusels …

14. 8. 1840
Urkundenbuch fol. 748

Protocoll

mit Magdalena Schönauer mit ihren angehenden Ehewirth Joseph Jägerhuber … dieselbe bringt vor … nach den anliegenden Kaufs- und Uibergabsvertrag habe sie von ihrem Vater Joseph Schönauer das Schneckenschlagerhäusl um den Werth von 100fl. C.Münze übernohmen, daher bittet sie um grundbücherliche Gewähranschreibung auf das Schneckenschlagerhäusl …

14. 8. 1840
Urkundenbuch fol. 748

Kaufs- und Uibergabsvertrag

welcher zwischen dem Joseph Schönauer, verwittibten Besitzer des Schneckenschlagerhäusel unter der Herrschaft Gleink als Verkäuffer und Uibergeber am einen, dann seiner Tochter Magdalena Schönauer, großjährigen Standes und ihr angehender Ehewirth Joseph Jägerhuber, minderjähriger Kleinhäuslerssohn zu Langenhart unter der löblichen Herrschaft Erlakloster in Vertrettung seines Stiefvaters Georg Oesterreicher, Besitzer des Kleinhauses zu Langenhart № 24 als Käuffer und Uibernehmer am anderen Theile geschlossen worden ist … es folgen fünf Vertragspunkte …

30. 11. 1849
Urkundenbuch fol. 907

Protokoll

gegenwärtig der Gefertigten … es erscheint Josef Roser, Mitbesitzer des Schneckenschlagerhäusels in der Ruth Holzleiten № 3, Pfarre Haag und bittet über die ihm geschehene Einantwortung des ganzen Nachlaßes nach seiner am 16. September des Jahres verstorbenen Ehegattin Magdalena Rosner, um Abschreibung derselben und seine Alleinbesitzanschreibung auf diese Realität …

30. 11. 1849
Urkundenbuch fol. 907

Einantwortung

vom Pfleggerichte Gleink als Abhandlungsinstanz wird der ganze Nachlaß nach der am 16. September des Jahres verstorbenen Magdalena Roser, gewesene Mitbesitzerin des Schneckenschlagerhäusels in der Ruth Holzleiten № 3, Pfarre Haag, bestehend in 43fl. 11¼x C.Münze dem überlebenden Ehewirth Joseph Roser gegen dem eingeantwortet, daß er den Erbschaftsbetrag zu 18fl. 19x C.Mze. des Simon Schadauer baar erlege oder sicherstelle und die Passiven berichtige … denselben wird hiemit die Bewilligung ertheilt, sich an den Alleinbesitz des Schneckenschlagerhäusels schreiben zu lassen …

Aus dem alten Grundbuch Gleink Haageramt, folio 67
früher "Schneckenschlager Häusel", dann Holzleiten 3:

14. 5. 1741

Trauung

Adam Nadler Eva (Krauperger) uxor

Gewährbuch pag. 792

Einantwortung

Adam Nadler Witwer allein

15. 6. 1779

Trauung

Adam Nadler Maria (Kaltenböck) uxor

5. 6. 1792

Trauung

Adam Nadler Magdalena (Graf) uxor

28. 7. 1794
Gewährbuch pag. 3

Trauung

Joseph Schönauer Magdalena (Nadler) uxor

3. 8. 1826
Gewährbuch pag. 499

Einantwortung

Joseph Schönauer Witwer allein

14. 8. 1840
Gewährbuch pag. 748

Kauf

Joseph Roser Magdalena (Schönauer) uxor

30. 11. 1849

Einantwortung

Josef Roser

Aus dem Handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

30. 11. 1849

Einantwortung

ROSER Josef

8. 4. 1891

Kauf

DEMMER Johann und Juliana

6. 5. 1891

Kauf

LINDNER Franz

4. 6. 1891

Ehepakte

LINDNER Anna-Maria (½)

14. 2. 1906

Einantwortung

LINDNER Anna Maria, verh. PIRAFELLNER

21. 6. 1907

Ehevertrag

PIRAFELLNER Franz (½)

2. 1. 1914

Einantwortung

PIRAFELLNER Anna Maria

10. 2. 1914

Kauf

ADELBERGER Karl und Maria

13. 8. 1963

Übergabe

ADELBERGER Anton, *1921
ADELBERGER Theresia, *1929

Abbruch durch HL-AG 1996




< Anton Adlberger (*1921!) und seine Vater Karl mit einem prächtigen Mostfaß.
Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV