Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Heimberg 20

EZ. 6, Markstein, Wirthschaft Nr. 6

Aus den Protokollbüchern der Herrschaft Salaberg:

29. 12. 1630
Inventurprotokoll fol. 2a

Inventarium am Marchstain

auf absterben weilandt Khunigunden deß Valentin Grueber geweste Ehewirthin selig, welche den December anno 630 mit Todt abgangen … Witwer und 4 Kinder … Matthiaß und Stephan bÿ 31, so sie beÿ ihrem vorigen Haußwirth erzeugt, dann Hannß bei 28 und Geörg bei 26 Jarn alt, jeder auch ledigen Stants … Summa deß ganzen Vermögens 467fl. 3X 12ß …

13. 12. 1635
Inventurprotokoll fol. 116

Inventarium aines Rechtlechner Guett zu Marchstain

in Haager Pfarr auf absterben weillandt Valenthin Marchstainer welcher den 30 October 635 mit Tott abgangen, Ehewirthin Margaretha sambt 3 eheleiblichen Khindern … Hannß bei 33, Geörg derzeit Gutscher zu Salaperg bei 31 welch er bei seiner vörig Ehewirthin Kunigundta, und Catharina bei 6 Wochen alt welche er bei obermeldte seiner vorig Ehewirthin ehelich erzeugt hat, hinder ihme im Leben verlassen …

30. 4. 1691
Kaufprotokoll fol. 125a

Khauf umb das Güettl zu Marchstain, so ain Rechtlechen

Hannß Reithpaur, und Catharina seine Ehewiehrtin, verkhaufen ihr bishero aigenthomblich innengehabtes Rechtlehengüettl zu Marchstain … dem ehrbahren Stephan Poschen, Maria dessen Ehewiehrtin, und deren beeden Erben per 350fl. …

25. 7. 1691
Inventurprotokoll fol. 257a

Todtfahlß Abhandlung zu Marchstain

nach deme Stefan Posch daß Marchstainergüetth im Wolspeckherviertl jüngst verschinen 30. April diss Jahr keuflich an sich gebracht, nach wenig Tag aber am Holzhackh von einen unversehens umbgefallenen Paumb Todt geschlagen worden … der nachgelassnen Wittib Maria die Todtfahlsgebühr nachgesehn …

25. 7. 1691
Inventurprotokoll fol. 130a

Stüft zu Marchstain

Maria, weÿland Stephan Poschen selig nachgelassene Wittib zu Marchstain, verheurath sich zu Simon weÿland Hannßen Änzlgruebers an der Änzlgrueb, Catharina dessen Ehewiehrtin beede nunmehr selig, ehelich erzeugter Sohn, und brächte zwar woll von dem undern 30. April diß Jahrs per 350fl. … erkhauften Rechtlehen Güettl, das dioppelte Stüftgelt 35fl., willen aber solches vermög gnediger Refolution auf die Helfte gnedig limittiert worden alß würdet außgesezt nur 17fl. 30X …

17. 11. 1693
Inventurprotokoll fol. 329a

Abhandlung aines Auszüglers zu Marchstain

auf zeitliches ableiben weÿland Hannsen Reithpaurers gewester Auszügler zu Marchstain selig … Wittib und eheleibliche 4 Kinder … Veith 17, Matthias 14, Susanna 6 und Maria 2 Jahr alt …

15. 6. 1694
Inventurprotokoll fol. 354a

Inventur zu Marchstain

nach zeitlichen ableiben weÿland Simon Änzlgruebers gesessen zu Marchstain selig … die hinderbliebene Wittib Maria und das ehelich erzeugte Söhnl Marx im 2ten Jahr … das Rechtlehengitl zu Marchstain ist angeschlag worden zu 350fl. …

15. 6. 1694
Inventurprotokoll fol. 221

Inventur zu Marchstain

auf absterben weÿland Simon Änzlgruebers, gesessen zu Markstain selig, würdet dessen hinderlassenes anligend und vahrentes Vermögen in allem per 392fl. 1X 2ß angeschlagen und aufgeraitt …

4. 7. 1694
Stüftprotokoll fol. 226a

Stüft zu Marchstain

Maria weÿland Simon Änzlgruebers zu Marchstain selig hinderbliebene Wittib verheÿrathet sich zu Martin, weÿland Paul Reichenhuebers gesessen an der Reichenhueb und Eva dessen geweste Ehewürthin beede selig hinderbliebener eheleiblicher Sohn, bringt demnach von dem noch unter 15. Juni diss Jahrs pr 350fl. Geschäzten Rechtlehengietl zu Marchstain 15fl. Stüftgelt ... 

16. 4. 1696
Kaufprotokoll fol. 319

Kauf umb ain Güettl zu Marckhstain

Martin Reichengrueber und Maria dessen Eheweib, bekhennen und verkhaufen dero bisher aigenthomblich innengehabt und besessenes Güetl zu Marckhstain in Haager Pfarr … dem erbahren Michaeln Haller, Cunigund dessen Eheweib und deren beeden Erben sambt ainem klainen Wägel, 1 Egn, 1 Pflueg, 1 Haan, 1 Henn und waß mit Nagl und Pand … 300fl. …

30. 12. 1706
Kaufprotokoll fol. 350

Khauf ex officio umb das rechtlechenbahre Marchstainer Güettl

von der hochgräflichen Herrschaft Salaberg würdet ex officio verkhauft daß deroselben weegen darauf haftent großen Gelt unnd Traÿdt Ausstand, auch pauföhligen Hausstocks unnd ganz ins Anpau khombenen Grundtstückhs, unnd anderer Schuldten willen anheimb gefahlen, vom Michael Haller, unnd Cunigunda seiner Ehewürthin innengehabtes Marchstainergüettl in Haager Pfarr … dem ernbahren Thoman Aichmühlner, Maria seine dermahlige Brauth, unnd zuekhonftigen Ehewürthin, undn deren beeden Erben, sambt 1 Eggen, 1 Pflug, 1 Hann, 1 Henn, unnd waß sonsten mit Nagel, unnd Pannd umbfangen ist, benanntlichen per 285fl. …

19. 4. 1712
Kaufprotokoll fol. 559

Kauf Ex officio umb das rechtlehenbare Marchstainer Güettl

von der hochgräflichen Herrschaft Salaberg würdet ex officio verkauft daß deroselben wegen darauf haftend großen Gelt und Traÿddt Ausstand, auch anderer privilegirten Gottshau, Spittall und Kindergelter willen anheimb gefallen, von Thoman Aichmühlner und Maria seiner Ehewürthin innengehabte Marchstainer Güettl … dem erbarn Philipp Inerhuber, Magdalena seiner dermahligen Brauth, und zuekönftigen Ehewürthin, und ihren beeden Erben umb eine Summa Gelts benantlichen 300fl. …

12. 5. 1746
Inventurprotokoll fol. 25

Schäz und Abhandlung umb das rechtlehenbahre Guett zu Marchstain

auf hiezeitliches ableiben weÿland Philippen Innerhuebers am obbemelt rechtlehenbahren Marchstainer Guett, ist dessen, und seiner nachgelassenen Wittib Magdalena miteinander gehabt, lieg, und vahrendes Vermögen … heut dato in unpartheÿischen Anschlag gebracht, und verhandelt worden … nebst der hinterbliebenen Wittib deren beede r miteinander ehelich erzeugte 6 Kinder … Michael Innerhueber leedig und voggtbahr, Veit Innerhueber ausser Lands ohnwissend, Maria des Bernharden Spiznagls Schuemachers zu Grein Ehewürthin, Anna und Stephan leedig und voggbahr, Agatha 13 Jahr alt … das Güetl zu Marchstain … würdet dem vorigen Werth nach angeschlagen per 300fl. …

10. 11. 1746
Inventurprotokoll fol. 62

Kaufs Übergaab aines rechtlehenbahren Güettls zu Marchstain

Magdalena, weÿland Philippen Innerhuebers zu Marchstain selig hinterbliebene Wittib, bekennet, und übergibt käuflich … dem ehrbahren ihrem freuntlich lieben Sohn Michaeln Innerhueber, Catharina seine versprochene Brauth als künftigen Ehewürthin, und deren Erben, umb den vorigen Kaufschilling per 300fl. …

23. 6. 1783
Inventurprotokoll fol. 84

Verhandlung des rechtlehenbaren Güttls zu Marchstein

demnach Michael Inerhuber am Gütel zu Marchstein zeitlichen Todes verschieden, als ist dessen und seiner im Leben unterlassene Ehewirtin mitsammen innengehabtes Vermögen verhandelt worden … die Witwe Katharina und die mit dem Verstorbenen selig ehelich erzeugte 2 Kinder … Martin und Simon beide ledig und vogtbar … das in der Pfarr Haag Ortschaft Haimberg № 6 liegende Gütl zu Marchstein … wird in dem vermög Prot. De ao 746 fol. 62 angestifteten Werth anhero gezogen per 300fl. …

23. 6. 1783
Inventurprotokoll fol. 89

Kaufs Uibergabe hierauf des Marchsteiner Gütls

vorbenannte Witwe Katharina Inerhuberin und der vorn aufgestellte Gerhab des beschriebenen Erben Simon bekennen, und übergeben … das vorbemeldte Gütl zu Marchstein … ihrem freundlich lieben Sohn und respective Bruder Martin Inerhuber, seiner zukünftigen Ehewirtin, und deren beiden Erben in dem verhandelten Werth per 300fl. …

11. 7. 1783
Inventurprotokoll fol. 128

Heuraths Contract

nachdem Martin Innerhuber am Marchstainer Gütel mit Maria Frankin vom Häusel beym Ziegelstadel sich zu verehelichen gezogen, als sind zwischen ihnen folgende Bedingungen verabredet worden, welche nach erfolgter priesterlicher Einsegnung alsofort ihre rechtliche Kraft haben sollen …

13. 3. 1792
Inventurprotokoll fol. 516

Schätz und Abhandlung von rechtlehenbaren Gütel zu Marchstein

auf absterben Martin Innerhubers am Marchstein selig, ist dessen, und seiner im Leben unterlassenen Ehewirthin mitsammen gemeinschäftlich besessenes Vermögen verhandelt worden … das in der Pfarr Haag Ruth Haimberg Sub № 6 liegende Marchsteiner Gütel … verbleiben zum vertheillen 870fl. 5X 2ß … die Witwe Maria Innerhuberin ob communionem bonorum und 2 leibliche Kinder … Stephan 6, Sebastian 4 Jahre alt …

13. 3. 1792
Gewährprotokoll fol. 44

Gewehr Anschreibung auf das rechtlehenbare Marcksteinergütel

Maria Innerhuberin verwitwet … bleibt bei Nutz und Gewehr und übernimmt die 2te Helfte des anliegenden Gutes … Per 760fl. …

13. 3. 1792
Gewährprotokoll fol. 45

Gewehr Anschreibung auf das Marcksteinergütel

Maria Innerhuberin verwitwet … verehelicht sich mit Joseph Mayrhofer vom Kirschendorf und lässt denselben bei Nutz und Gewehr auf ihr besitzendes Gütel schreiben … Per 760fl. …

20. 9. 1802
Inventurprotokoll fol. 116

Auszugs Verhandlung vom Marchsteiner Guth

auf absterben Katharina Innerhuberin verwittibte Auszüglerin vom Marchsteinerguth, ist derselben Verlassenschaft verhandelt worden … vebleiben zu vertheillen 269fl. 27X 1ß … der unterlassene eheleibliche Sohn und 2 Enkeln … Simon Innerhuber ledigen Standes und vogtbar, weyland Martin Innerhuber selig im Leben unterlassene 2 leibliche Kinder …

19. 12. 1818
Gewährprotokoll fol. 556

Hausgewähr um das rechtlehenbahre Marchsteinergut

der Witwer Joseph Mayrhofer empfängt allein Nutz und Gewähr um das Marchsteinergut in der Ortschaft Haimberg № 6 Pfarr Haag … nach absterben seiner Ehewirthin Maria Mayrhofer zum alleinigen Eigenthum gelanget … in einem Werth zu 760fl. …

6. 3. 1819
Gewährprotokoll fol. 563

Hausgewähr um das rechtlehenbare Marchsteinergut

Theresia Mayrhofer verehelichte Spreitz empfängt gemeinschäftlich Nutz und Gewähr um das Marchsteinergut in der Ortschaft Heimberg № 6 Pfarr Haag … durch Heirath mit Joseph Mayrhofer zum gemeinschäftlichen Eigenthum gelanget in einem Werth von 760fl. …

15. 5. 1830
Gewährprotokoll fol. 199

Hausgewähr um das rechtlehenbare Marksteinergut

Theresia Mayrhofer empfängt allein Nutz und Gewähr um das sogenannte Marksteinergut in der Ortschaft Hainberg Haus № 6 Pfarr Haag, samt den dazu gehörigen untrennbaren Hausgründen … durch absterben ihres Ehewirths Joseph Mayrhofer vermög Verlaßabhandlung … zum alleinigen Eigenthum gelangt in einem Werthe zu 760fl. Conv. Münze …

15. 4. 1831
Gewährprotokoll fol. 233

Hausgewähr um das rechtlehenbare Marksteinergut

Michael Spreitz ledigen Standes empfängt allein Nutz und Gewähr um das sogenannte Marksteinergut in der Ortschaft Haimberg Haus № 6 Pfarr Haag, samt den dazu gehörigen untrennbaren Hausgründen … von der Wittwe Theresia Mayrhofer vermög Kauf und Übergasvertrag von heutigen … zum Eigenthum gelangt in einem Werthe von 700fl. Conv. Münze …

13. 2. 1835
Gewährprotokoll fol. 7

Hausgewähr

Rosina Spreitz empfängt mit ihrem Ehemann Michael Spreitz gemeinschäftlich Nutz und Gewähr um das sogenannte Marksteinergut in der Ortschaft Haimberg Haus № 6 Pfarr Haag, samt den dazu gehörigen untrennbaren Hausgründen … von Michael Spreitz vermög Heirathsvertrag und gerichtlicher Bewilligung … zum gemeinschäftlichen Eigenthum gelangt in einem Werthe von 700fl. Conv. Münze …

Aus den Kirchenbüchern von Haag:

20. 2. 1651

Trauung

Stephan Posch Maria (Adlberger) uxor

Aus dem alten Grundbuch Salaberg I, folio 116,
ein rechtlehenbares Bamberger Lehen, früher Haimberg № 6:

Gabenbuch fol. 116

300fl.

Wert

1746
Gabenbuchfol. 42

Trauung

Michael Innerhuber Katharina (Neuhauser) uxor
(13. 11. 1746)

1769

Besitz

Michael Innerhuber Katharina uxor

1783
Gabenbuchfol. 82

Trauung

Martin Innerhuber Maria (Franck) uxor (29. 7. 1783)

1792

Einantwortung 760fl.

Maria Innerhuber Witwe allein

12. 3. 1792
Gewährbuch fol. 45

Trauung 760fl.

Joseph Mayrhofer Maria (Innerhuber) uxor (31. 1. 1792)

1806

Besitz

Joseph Mayrhofer Maria uxor

19. 12 1818
Gewährbuch fol. 556

Einantwortung 760fl.

Joseph Mayrhofer Witwer allein

6. 3. 1819
Gewährbuch fol. 563

Trauung 760fl.

Joseph Mayrhofer Theresia (Spreitz) uxor

15. 5. 1830
Gewährbuch fol. 200

Einantwortung 760fl.

Theresia Mayrhofer Witwe allein

15. 4. 1831
Gewährbuch fol. 233

Kauf / Übergabe 700fl.

Michael Spreitz ledigen Standes allein

13. 2. 1835
Gewährbuch fol. 7

Trauung 700fl.

Michael Spreitz Rosina (Asenwimmer) uxor
(⚭28. 1. 1835)

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

15. 4. 1831

Kauf / Übergabe

SPREITZ Michael

28. 1. 1835

Heiratsvertrag

SPREITZ Rosina (½)

17. 9. 1881

Einantwortung

SPREITZ Michael (½ von Michael Spreitz)

28. 1. 1882

Kauf / Übergabe
Ehepakte

SPREITZ Maria (¼ v.Anteil Michael)
SPREITZ Michael u. Maria (je ¼ von Rosina)

24. 3. 1899

Einantwortung

SPREITZ Maria

27. 8. 1915

Einantwortung

SCHLÖGLHOFER Juliana
INNERHUBER Magdalena

6. 3. 1916

Kauf

INNERHUBER Franz und Elisabeth

31. 10. 1918

Einantwortung

INNERHUBER Franz

6. 10. 1924

Übergabe

INNERHUBER Franz und Maria

29. 9. 1961

Übergabe

INNERHUBER Johann und Berthilde (je ¼)

15. 1. 1969

Einantwortung

INNERHUBER Johann (¼ von Franz)

26. 3. 1969

Übergabe

INNERHUBER Johann, *1929 (¼ von Maria) = ¾

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV

Fotoquelle GISquadrat