Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Schubertstraße 3

EZ. 24, Haus Nr. 24, Schubertstraße Nr. 3 (samt Märzenkeller)

Aus den Kirchenbüchern der Pfarre Haag:

29. 5. 1665
Herrschaftsprotokoll fol. 53

Khauf umb daß Martin Pruner Heußl auf der Viechwaÿdt

Martin Pruner, Weber unnd Kleinheußler auf der Viechwaÿdt unnd Maria seine Ehewierthin, verkhaufen ihr aigenthumblich innengehabtes Häußl auf gadachter Viechwaÿdt, zwischen deß Zeiner Jodl unnd der Prampergerin Heußl gelegen, wie solches sambt den Gärtl ordentlich verraint … dem erbahren Mathias Eckher Pindter Gesöllen noch ledigen Standts unnd Martha seiner zuekhünftigen per 33fl. …

18. 12. 1665
Herrschaftsprotokoll fol. 64

Wexl oder Tauschkauf

Herr Georg Edter, Rathsbürger und Färber zu Haag, Magdalenaseine Hausfrau, vertauschen mit obrigkheitlichen Vorwissen und Consens ihr bißhero aigenthumblich inengehabtes Heußl und Färberwerkstatt zu Haag, negst dem Spidall und Neupau über gelegen … in der Astimation per 43fl. dem erbahren Martin Ecker, Pindter, Martha seiner Ehewirthin und deren Erben, dagegen haben sie Conleuth ihr Heußl auf der Viehwaÿdt sambt dem darzue gehörigen Gärtl verkauft und gegen 33fl. angeschlagen und sich alßo miteinander verglichen, daß ain Thail dem andern nichts aufgeben thuet … Zeugen Herr Georg Veith, Marktrichter zu Haag, dann Michael Edlmaÿr, pfarrischer, und Adam Mayrhofer am Edelhof, sallabergischer Ambtmann …

18. 1. 1683
Vogtheyprotokoll fol. 289

Abhandlung

demnach Georg Eder, gewester Rathsbürger und Färber alhier selig unlengst Todtes verblichen, um etliche Grundtstückh, so untern Pfarrhof Haag mit Grundt und der Herrschaft Salaberg mit Voggtobrigkheit undterworfen, hinderlassen, alß sein selbe an heundt zu endt stehenden dato unter die nachgebliebene Wüttib und Erben nachvolgendter gestalten verhandlet worden. Neblichen wirdet ain Kleines Heußl auf der Waidt sambt dem Gärtl 33fl. … zusammen 376fl. 30x … Erben: Wittib Magdalena und 7 Kinder: Georg Eder Bürger und Gastgeb zu Walssee, Matthias noch ledig; Simon Eder, Bürger und Färber zu St. Peter; Maria Margaretha Reitermayr, Wittib zu St. Peter; Elisabeth Frau des Lorenz Praunsperger, Bürger und Pöckh zu St. Peter; Regina des Thomas Martin Adam Plaimbauer, Rathsbürger und Lederer zu Haag; Lucia Margaretha ledig …

18. 1. 1683
Vogtheyprotokoll fol. 291

Kauf umb das Heußl auf der Waidt

hiervor benente Ederliche Wittib Magdalena und deren noch im Leben vorhandene Kinder übergeben und verkaufen insgsambt deren bißhero aigenthomblich innengehabt und anerstorbenes Heußl auf der Waÿdt … dem ehrngeachten ihren freuntlich lieben Sohn Bruder und Schwager Matthias Eder seiner Ehewirthin und deren beeden Erben per 33fl. …

13. 6. 1695
Vogtheyprotokoll fol. 81

Abhandlung aines klainen Häußl auf der Waidt und andere ledig Grundstückh

demnach Matthias Eder, gewester Rathsbürger und Färber alhier selig unlangst Todes verschieden unnd etliche Grundtstückh so untern Pfarrhof Haag mit Geundt und der Herrschaft Salaberg mit Voggt obrigkheit underworfen hinderlassen, alß sein solche anheunt unter die nachgebliebene Wittib unnd Erben nachfolgenter gestalten verhandlet worden … nemblich wirdet das kleine Häußl auf der Waidt sambt dem Gärtl unpartheÿisch astimiert per 33fl. … item der Garten beim Path per 40fl. … 3 Tagwerch Agger im Waÿgetseder Feld per 80fl. … 1½ Tagwerch Agger im Neÿdegger Feld per 60fl. …  1½ Tagwerch Agger im Obergstöttne Feld per 63fl. 30x … des Verstorbenen selig eheleibliche  Geschwistriget Georg Eder, Marktrichter zu Walsee; weÿllandt Simon Eders, gewester Bürger und Färber zu St. Peter, nachgelassene Tochter Maria Barbara ledig; Maria Margaretha, Johann Bidn, Rathsbürger und Lebzelter zu St. Peter Ehewürthin; Elisabeth, Herrn Karl Freysmunth, Rathsbürger zu Ybbsitz Ehewürthin; weÿllandt Regina Johanna Plaimbauerin selig … nachgelassener Sohn Ferdinand 12 Jahre alt; weÿllandt Lucia Margaretha Puechnerin zu Erlakloster selig nachgelassene 2 Kinder Johann 10 und Maria Anna 8 Jahre alt … und gebiehrt demnach jeden zu seinem 6ten Anthail 20fl. 5x …

11. 3. 1722
Vogtheyprotokoll fol. 23

Abhandlung um ein kleines Häusel auf der Waydt negst Haag

auf gleich baldt nacheinander beschehenes absterben weylland Adam Posch, gewester Zimmermanns am bemelten Häusel auf der Waydt, und Catharina dessen Ehewürthin beede selig, ist deren sambentliche Verlassenschaft anheunt dato …  in unpartheyischen Anschlag gebracht und verhandlet worden … Erb hierzue deren verstorbenen selig ehelich erzeugt und im Leben vorhandener einziger Sohn nahmens Georg Posch, dermahlen Bestandtmühlner in Safrat … obbemeltes Häusl auf der Waydt … verbleibt ein Rest von 17fl. 45X 3ß … vorgemelter Georg Posch hat anheunt dato gedachtes Häusl auf der Waydt … der Ordnung nach gestüftet und laut vorstehender Schätzung von beeden Obrigkheiten übernommen per 30fl. …

2. 12. 1752
Vogtheyprotokoll fol. 171b

Schätz und Abhandlung im Saftrat Häußl

auf hiezeitliches ableiben weÿland Geörg Poschens, gewest Pfarrhof Haagerischen Kleinhäuslers im sogenannten Safrathäußel, nunmehro selig, ist dessen und seiner im Leben hinter sich verlassenen Wittib Eva miteinander gehabtes Vermögen heunt dato obrigkeitlich verhandlet worden alß … Erben die hinterbliebene Wittib und des Verstorbenen selig aus erster Ehe erzeugter Sohn Hannß Posch ein Mühljunge, schon 30 Jahr außer Landes, ohnwissend … daß Häusl auf der Waÿd, oder sogenanntes Safrathäusel würdet unpartheÿisch angeschlagen per 30fl. … dann an Spör vorhanden verschiedene Münzen 86fl.; Haar; Wohl; Söckh, Scheibtruhen; Leinwath; … Summe zusammen 133fl. 46x 2d … annoch zu verthaillen übrig 102fl. 38x 1ß …

30. 1. 1754
Vogtheyprotokoll fol. 176b

Abhandlung aines kleinen Häusls auf der Wayd, das Safrathäusl genannt

auf absterben weÿland Eva Poschin, gewester Wittib als Besizerin dieses Häusls selig, ist derselben wenige Verlassenschaft heunt dato obrigkeitlich verhandlet worden alß … daß sogenannte Safrat oder Waÿdhäusl wirdet dermalen in unpartheÿischen Anschlag gebracht per 80fl. … Paarschaft 48fl. … Vahrnussen 24fl. 16x 2ß … zusammen 158fl. … verbleibt annoch zu verthaillen übrig 38fl. 37x … hierzue seÿnd Erben der Verstorbenen selig nachgelassenen 2 Geschwistert Magdalena, verheÿrathet mit Philippen Maÿrhofer, hierigen Kleinhäusler in Göbliz; Stefan Endinger, ledig Stands …

30. 1. 1754
Vogtheyprotokoll fol. 179

Kauf umb vorbesagtes Häusl

heint dato bekennen und verkaufen die in hievoriger Abhandlung benennte Erben all und jede ihnen anerfahlen Erbs Gerechtigkeit, sonderbahr aber daß Häußl auf der Waÿd oder sogenannte Safrat Häußl, wie solches mit ordentlichen Marchen, Rain und Stain umbfangen … dem ehrbahren Matthiaßen Kroÿsmaÿr, salabergischen noch leedigen Pupillen zu Klaupling, Maria Maÿrhoferin, auch dahin gehörige noch leedige Pupillin seiner versprochenen Brauth alß künftige Ehewürthin, auch deren Erben umb  den hiervor geschäzten Werth nemblich per 80fl. …

13. 4. 1785
Vogtheyprotokoll fol. 73

Verhandlung von Safratshäusel in der Waÿd

auf absterben Maria des Mathias Kroismaÿr, Pfarr Haagischer Kleinhäusler in Safratshäusel geweste Ehewirtin selig, ist deren beiden miteinander besessenes Vermögen oberkeitlich verhandelt worden … das in der Pfarr und Markte Haag № 24 conscribirte Safrathäusel, wie solches ordentlich vermarcht und ausgezeigt … in dem Werth von 80fl. anhero gezogen … Erben der Witwer und Tochter Magdalena, ledig und vogtbar …

4. 10. 1785

Trauung / Kauf

Josef Hirsch Magdalena (Kroismayr) uxor

21. 2. 1786
Vogtheyprotokoll fol. 147

Uibergab des Safratshäusels auf der Wayd

Mathias Kroismeyr, verwitwet Pfarr Haagischer Kleinhäusler übergibt mit oberkeitlichen Consens das laut Pfarr Haagischen Protocoll de ao 785 geschätzte in der Pfarr und im Markte Haag Sub № 24 liegende Safrathäusel in der Wayd, wie solches ordentlich vermarkt und ausgezeigt … seiner Tochter Magdalena, ihrem bereits angegangenen Ehewirth Joseph Hirsch und deren beiden Erben in dem Verhandlungswerth per 80fl. …

20. 5. 1800
Vogtheyprotokoll fol. 518

Auszugs Verhandlung vom Safrathäusel auf der Waid

auf absterben Mathias Kroismeyer, verwitwet Pfarr Haagischen Auszüglers vom Safrathäusel auf der Waid selig, ist dessen Verlassenschaft oberkeitlich verhandelt worden als … worüber sich ein Verlassenschafts Rest erweiset per 53fl. 25x 2ß … Erben die im Leben unterlassene leibliche Tochter Magdalena des Joseph Hirsch, Pfarr Haagischen Unterthanns aufm Safrathäusel Ehewirthin, welche sich dessen als Schuldnerin selbst zahlhaft gemacht hat …

19. 8. 1811

Trauung

Michael Hirsch Magdalena (Kronberger) uxor

25. 1. 1836

Trauung

Michael Hirsch (2. Ehe) Josepha (Wieser) uxor

19. 6. 1837

Trauung

Johann Atzenhofer Josepha (Hirsch, 2. Ehe) uxor

18. 8. 1856

Trauung

Johann (2. Ehe) Atzenhofer Eva Maria (Koglhuber) uxor

16. 11. 1852

Trauung / Kauf

Ferdinand und Maria (Eder) Bachmayr

Aus dem alten Grundbuch Pfarre Haag folio 46,
früher "Häusel auf der Wayd" oder "Safrathäusel", dann Haag № 24:

8. 8. 1811
Gewährbuch fol. 402

Kauf 80fl.

Hirsch Michael

16. 8. 1811
Gewährbuch fol. 404

Heirath 80fl.

Hirsch Michael Magdalena uxor

31. 12. 1835
Gewährbuch fol. 33

Einantwortung 200fl.

Hirsch Michael Witwer alleine

5. 2. 1836
Gewährbuch fol. 35

Heirath 200fl.

Hirsch Michael und Josepha uxor

27. 5. 1837
Gewährbuch fol. 58

Einantwortung 250fl.

Hirsch Josepha Witwe alleine

23. 6. 1837
Gewährbuch fol. 58

Heirath 250fl.

Johann Atzenhofer und Hirsch Josepha

11. 4. 1857
Z. 2757

Einantwortung 1200fl.

Johann Atzenhofer Witwer

7. 12. 1859
Z. 3513

Kauf 2310fl.

Ferdinand und Maria Bachmayr

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

1. 12. 1859

Kauf

BACHMAYER Ferdinand und Maria

9. 7. 1903

Kauf

STRASSER Ferdinand

14. 4. 1906

Kauf

STRÖBITZER Michael, STRÖBITZER Stefan,
GEIBLINGER Josef, REITTER Franz (je ¼)

1. 3. 1907

Kauf

STRÖBITZER Michael

14. 7. 1939
24. 7. 1939

Schenkung
Kauf

GRUBER Johann und Maria

5. 8. 1960

Einantwortung

GRUBER Johann

29. 12. 1976

Schenkung

GRUBER Franz, *1958 (1/3)
GRUBER mj. Margit Maria, *1960 (1/3)
GRUBER mj. Eva, *1962 (1/3)

7. 8. 1984

Kauf

GRUBER Franz, *1958

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV