Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Hollengruberstraße 8

EZ. 169, Hollengrub

Aus den Kirchenbüchern der Pfarre Haag:

22. 1. 1644
Vogtheyprotokoll fol. 42

Schuldbrief

Marthin Holngruber n: uxor geben einen Schuldtbrief dem ersamben und erbaren Hanß Fuxen Bürger und Böckh zu Haag, und Adamen Pernerstdorfer … hinderlassne Schulden per 60fl. 30x …

20. 5. 1658
Vogtheyprotokoll fol. 252

Crida Abhandlung über das Guet an der Holngrueb betreffend

daß Guett an der Holngrueb ist Hanßen Edlmaÿr verkauft worden per 400fl. … die Kinder des Mathias Holngrueber: Thomas und Michael …

7. 7. 1698
Protokollbuch fol. 147

Khauf umbs Guett auf der Hollngrueb

Hannß Edlmaÿr, Catharina uxor bekhennen und verkhaufen … ihr bißhero aigenthumblich innengehabt und besessenes Guett auf der Hollngrueb, wie selbes ordentlich vermarcht und außgezaigt … dem ehrbahren ihrem eheleiblichen Sohn Sebastian Edlmayr, leedigs Standts und Maria seiner zuekhonftigen Ehewürthin, auch ihren Erben per 400fl. …

21. 5. 1739
Vogteyprotokoll fol. 122b

Inventur und Abhandlung umb daß Guett in der Hollengrueb

auf ableiben weÿland Maria desehrbahren Sebastian Edlmaÿrs, Pfarrhof Haagerischen Grund und Herrschaft Salabergischen Voggt Unterthanns gewesten Ehewürthin selig, ist deren beeder Vermögen heunt dato obrigkeitlich verhandlet worden … Erben nebst den hinterlassenen Wittiber deren beeden ehelich erzeugte 6 Kinder alß Adam, Georg, Christoph, Georg, Hanns, Katharina, alle leedig und vogtbahren Standes … besagtes Guett auf der Hollengrueb würdet dem alten Werth nach angeschlagen per 400fl. … dan der leedige Werfer Akher per 150fl. …

13. 12. 1744
Protokollbuch fol. 246b

Kauf Übergabe umb daß Guett in der Hollengrueb

Sebastian Edlmaÿr, Wittiber, bekennet und verkauft mit vorhin erlangt beed obrigkeitlichen Consens dessen bishero innengehabt und besessenes Guett in der Hollengrueb, wie solches ordentlich vermarcht und ausgezaigt … dem ehrbahren seinen freuntlich lieben Sohn Johann Edlmayr N. seiner zukünftigen Ehewürthin und deren beeden Erben per 400fl. …

17. 4. 1749
Vogtheyprotokoll fol. 104

Schäz und Abhandlung an der Hollengrueb negst Haag

nach hiezeitlichen ableiben von Johann Edlmaÿr, noch leedig Stands, gewest Pfarrhof Haagerischen Grund und Herrschaft SalabergischenVoggt Unterthanns selig, ist über dessen Verlassenschaft sowohl lieg- alß vahrendes Vermögen heut dato die obrigkeitliche Verhandlung gepflogen worden alß … Erben deß Verstorbenen selig eheleiblicher Vatter und Geschwistert Sebastian Edlmayr, Pfarrhof Haagerischer Außzügler auf diesem Guet; Adam Edlmayr, Georg und Christoph alle leedig doch voggtbahren Stands; Georg Edlmayr auch leedig doch voggtbahren Stands; Katharina, Matthiaßen Grädl, Herrschaft rohrbachischen Ansagers und Klainhäußlers daselbst Ehewürthin … erstlichen das Guett an der Hollengrub mit all dessen rechtlichen Ein- und Zuegehörungen würdet nach dem alten Werth nach angeschlagen umb und per 400fl. … item der leedige sogenannte Werffer Acker 150fl. … dann 2 Roß sambt Gschier 55fl., 2 Khür 36fl., 9 Schoof 6fl. 45x, 1 Schwein 5fl., 2 Wägen mit der Zuegehörung 30fl., 1 Schlitten 30x, 2 Tänglzueg 30x, 2 Krautstöck 1fl., Pröß und Grander 2fl. … 29 Eimer Vaß in hölzern Raifen 3fl. 37x, 20 Eimer Podingen in Eÿsen Panden 5fl. … verbleibt annoch zu verthaillen 68fl. 38x …

5. 8. 1749
Vogtheyprotokoll fol. 120

Hauß Annemmen und respective Übergaab an der Hollengrueb

N. und N. weÿland Hanßen Edlmaÿrs, gewest Pfarrhof Haagerischen Unterthanns selig nachgelassene Geschwistert bekennen und übergeben käuflich mit gehörig erhohlt, auch erlangt obrigkeitlichen Consens all und jede derenselben anerfahlene Erbs Gerechtigkeit, sonderbahr aber das Guett an der Hollengrueb, mit allen rechtlichen Ein- und Zuegehörung, wie solches mit ordentlich en Marchen, Rain und Stain umbfangen … dem ehrbahren ihren freundlich vielgeliebten Bruedern Geörgen Edlmayr, noch leedigen Stands, N. seiner künftigen Ehewürthin und deren Erben umb den vorigen Kaufschilling per 400fl. … item dem sogenannten leedigen Werfer Acker per 150fl. …

17. 5. 1756
Protokollbuch fol. 216

Abhandlung eines Außüglers auf der Hollengrueb

Nach Ableben von Sebastian Edlmayr, verw.Außügler auf der Hollengrueb ... Erben: 5 Kinder: Katharina, Frau des Mathias Grädl, Ansager zu Rohrbach; Georg Edlmayr, bürgerl. Kramer zu Haag; item Georg Edlmayr, Inhaber des Guttes auf der Hollengrueb; Adam und Christoph Edlmayr, beide ledig (l.st.) ...

6. 7. 1762
Vogtheyprotokoll fol. 340

Inventarium Schätz und Abhandlung auf der Hollengrub negst Haag

auf erfolgt tödlichen Hintritt weÿland Geörgen Edlmaÿrs Pfarr Haagischen Grund und Herrschaft Salabergischen Voggt Unterthanns selig, ist dessen und seiner noch im Leben hinterbliebene Wittib Barbara miteinander zusammen gebrachtes lieg- und vahrendes Vermögen … heunt dato alles ordentlich inventirt, angeschlagen und folgendergestalten verhandlet worden alß … Erben seÿnt die hinterbliebene Wittib Barbara und derselben 2 eheleibliche Kinder nahmens Anna 5 und Paul 3 Jahr alt … das Gutt an der Hollengrueb wird mit all dessen Ein- und Zuegehörung in unpartheÿischen Anschlag gebracht per 400fl. … dann der leedig sogenannte Werfer Acker per 150fl. … die heurige Fechsung von Hausgründen per 40fl. … und von leedigen Acker per 20fl. …  Summarum völligen Vermögens 1180fl. 31x 2d … noch zu verthaillen übrig verbleiben 996fl. 56x …

17. 8. 1762
Vogtheyprotokoll fol. 357

Hauß Anstüft auf der Hollngrub

auf hinzue heÿrathen Mathiaßen Schächenfellners, Pfarr Haagischen Pupillens zu Adlberg, zu Barbara weÿland Geörgen Edlmayrs, gewest Pfarr Haagischen Unterthanns selig hinterlassene Wittib, wirdet das Gutt auf obbemelter Hollngrueb heunt dato ordtnungsmäßig verstüftet und zwar in dem untern 6ten Julÿ diß Jahrs geschäzten Werth nemblich das Hauß per 400fl. und der leedige Acker per 150fl. … in Summa 550fl. …

26. 1. 1774
Vogtheyprotokoll fol. 241

Inventarium

auf zeitliches absterben weÿland Barbara des ehrbaren Mathiasen  Schächenfellners … auf dem Gut an der Holngrub annoch in Leben gewesener Ehewirthin selig, ist derenselben bis anhero miteinander eigenthümlich innengehabtes anlieg- und fahrendes Vermögen … in einen getreulich ohnpartheÿischen Anschlag gebracht und darüberhin obrigkheitlich verhandelt worden … Erben der Verstorbenen selig in Leben hinterbliebener Ehewirth und nunmehriger Wittiber zur Helfte, und zur anderen Halbschaid die mit ihren ersten Ehemann weÿland Georgen Edlmaÿr eben selig ehelich erzeugte 2 Kinder namens Paul 15, Anna 17 Jahr alt … das Gut an der Hollngrub in Haager Pfarr … allermassen solches ordentlich vermarcht und ausgezaigt … ist ao 1762 per 400fl., dermallen aber ohnpartheÿisch angeschlagen worden um und per 500fl. … Summarum des völligen Vermögens 1663fl. 3x …

31. 10. 1796
Protokollbuch fol. 223

Schätz und Abhandlung von der Hollngrueb № 3

auf absterben Mathias Schäfelner, Pfarr Haagischen Grund und Herrschaft Salabergischen Voggt Unterthann auf der Hollngrueb selig, ist dessen und seiner im Leben unterlassenen Ehewirthin mitsammen gemeinschäftlich besessenes Vermögen oberkeitlich verhandelt worden … das in der Pfarr Haag Ruth Grillenberg sub № 3 liegende Gut in der Hollngrueb ist von vorbenannten Schätzleuten … unpartheyisch angeschlagen worden als … verbleiben zu vertheillen 1920fl. 13x 2d … Erben die Witwe Elisabeth Schäfelnerin wegenVermögens-Gemeinschaft zur einen Helfte und zur anderen Halbscheide die mit dem Verstorbenen selig ehelich erzeugte im Leben unterlassene 10 Kinder namens … Elisabeth 19, Stephan 18, Anna Maria 17, Theresia 16, Johann 14, Magdalena 12, Joseph 10, Anton 7, Franz 6, Katharina ½ Jahre alt …

31. 12. 1796
Protokollbuch fol. 232

Gewehr Anschreiben aufs Gut in der Hollengrueb № 3

vorbenannte Witwe Schäfelnerin auf der Hollengrueb bleibt bei Nutz und Gewehr und übernimmt die 2te Helfte des anliegenden Guts, welche den Kindern angefallen ist, hat daher vom ganzen Kaufschilling zu entrichten … per 1160fl. … Laudemium á 2½ pc 29fl. …

15. 1. 1799

Trauung

Johann Georg Ströbizer Elisabeth (Schafellner, 2. Ehe) uxor

11. 2. 1799
Protokollbuch fol. 410

Heurathsbrief

zwischen Johann Georg Ströbitzer, Herrschaft Salabergischen Pupilen von der Hofstatt am Kopel zu Unterburg und Elisabeth Schäfelnerin, verwitwet Pfarr Haagische Unterthannin auf der Holngrub … es folgen 5 Punkte … Beistände Johann Ströbitzer am Späzlgut, Stephan Krenberger auf der Kornmühl …

11. 2. 1799
Protokollbuch fol. 412

Gewehr Anschreibung aufs Gut in der Hollengrub

Elisabeth Schäfelnerin, verwitwet Pfarr Haagische Unterthannin auf der Hollengrub verehelichet sich mit Johann Georg Ströbitzer, Herrschaft Salabergischen Unterthann vom Gut am Kopel und lässt denselben auf das ermeldte Gut in der Hollengrub zur Helfte an Nutz und Gewehr schreiben, hat daher vom ganzen Kaufschilling zu entrichten per 1160fl. Laudemium á 2½ pc 29fl. …

3. 7. 1824
Gewährprotokoll fol. 15a

Hausgewähr um das Bauerngut in der Hollengrub Haus № 3

Georg Ströbitzer empfängt allein Nutz und Gewähr um das Bauerngut in der Hollengrub Haus № 3 samt den dazu gehörigen untrennbaren Hausgründen zu 15 Joch 442 □Klafter Aecker und 4 Joch 206 □Klafter Wiesen und Gärten, wie solche dem Grundbuche der Pfarrherrschaft Haag fol. 70 mit jährlich 15x dienstbar ist … hierum war anvor im Urkundenbuch der Pfarrherrschaft Haag vom Jahre 1799 pag. 437 Elisabeth Ströbitzer neben ihm gemeinschäftlich begwähret, nach dessen absterben aber in Folge Abhandlungsverlaß und gerichtlicher Bewilligung vom heutigen an obige Gewährnehmerin zum alleinigen Eigenthum gelanget in einem Werthe zu 800fl. Conv. Münze …

27. 8. 1824
Gewährprotokoll fol. 16a

Hausgewähr um das Hollengrubergut Haus № 3

Theresia Artmeÿr empfängt gemeinschäftlich Nutz und Gewähr um das Hollengrubergut in der Ortschaft Grillenberg Haus № 3 samt den dazu gehörigen untrennbaren Hausgründen zu 15 Joch 442 □Klafter Acker und 4 Joch 206 □Klafter Wiesen und Gärten wie solches dem Grundbuche der Pfarrherrschaft Haag fol. 70 mit jährlich 15x dienstbar ist … hierum war anvor im Grundbuche der Pfarrherrschaft Haag fol 15 Georg Ströbitzer er alleine begwähret, durch Heirathsvertrag und gerichtlicher Bewilligung vom heutigen aber an obige Gewährnehmerin zum gemeinschäftlichen Eigenthume gelanget in einem Werthe zu 800fl. Conventins Münze …

31. 3. 1835
Gewährprotokoll fol. 16

Protocoll

es erscheint Theresia Ströbitzer und bringt an: nach ableben ihres Ehegatten Georg Ströbitzer sey ihr vermög Verlassenschafts Abhandlung von heutigen  die zweyte des sogenannten Bauerngutes in der Hollengrub Ortschaft Grillenberg Haus № 3 Pfarre Haag samt Uiberländ Werferacker eingeantwortet worden, sie bitte daher ihre Alleinbesitzanschreibung auf diese Realitäten zu bewilligen und das nöhie an das Grundbuchsamt zu veranlassen …

31. 3. 1835
Gewährprotokoll fol. 17

Hausgewähr um das Bauerngut an der Hollengrub

Theresia Ströbitzer, Wittwe, empfängt allein Nutz und Gewähr um das Bauernhaus an der Hollengrub in der Ortschaft Grillenberg Haus № 3 Pfarre Haag samt den dazu gehörigen untrennbaren Hausgründen nach der neuesten Katastralvermessung von 256,9 □Klafter Bau Area, 15 Joch 756,9 □Klafter Acker, 3 Joch 778,5 □Klafter Wiesen und 1 Joch 465,5 □Klafter Wiesen mit Obst, wie solches dem Grundbuche der Pfarrherrschaft Haag fol. 70 mit jährlich 15x dienstbar ist … hierum war anvor im Gewährbuch der Pfarrherrschaft Haag № 10 fol. 15 seit 3. Juli 824 Georg Ströbitzer und Theresia dessen Ehewirthin gemeinschäftlich begwähret, nach absterben des ersteren in Folge Verlassenschafts Abhandlung und gerichtlicher Bewilligung von heutigen Z.24 aber an obige Gewährnehmerin zum alleinigen Eigenthum gelangt im Werthe von 850fl. Conventions Münze …

Aus dem alten Grundbuch Pfarre Haag I, folio 70 - früher Grillenberg № 3:

Besitz

Ströbitzer Georg Elisabeth uxor

3. 7. 1824

Einantwortung

Ströbitzer Georg allein

27. 8. 1824

Heirath

Ströbitzer Georg und Theres uxor

31. 3. 1835
Gewährprotokoll fol. 16

Einantwortung

Ströbitzer Theresia Witwe allein

27. 3. 1847

Übergabe

Ströbitzer Georg ledig

29. 11. 1872

Tausch

Michael Dürer als Witwer

12. 3. 1876

Kauf

Weiss Andreas

Hollengrub, Wirthschaft Nr. 38 - Salaberg EZ. 32

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

12. 3. 1876

Kauf

WEISS Andreas

13. 5. 1881

Kauf

BACHMAYER Ferdinand und Maria

9. 7. 1903

Kauf

STRASSER Ferdinand

14. 4. 1906

Kauf

GEIBLINGER Josef

11. 9. 1906

Kauf

STRÖBITZER Stefan

15. 9. 1909

Kauf

QUEREDER Josef und Theresia

4. 8. 1920

Kauf

LUGMAYR Leopold

1926: Baufläche 1 Haus Nr. 38 und Grundstück umbenannt in Baufläche 190 und Grundstück der KG. Haag und der EZ. 169 Grundbuch Haag zugeschrieben.
Einlage kassiert.

EZ. 169, Hollengrub, Wirtschaft H.N.190, Hollengruberstraße Nr. 8

4. 8. 1920

Kauf

LUGMAYR Leopold

14. 4. 1930

Kauf

LEITNER Franz

6. 12. 1933

Einantwortung

LEITNER Stefan

31. 5. 1933

Ehepakte

LEITNER Leopoldine (½)

2. 6. 1959
17. 11. 1959

Übergabe
Nachtrag

HAMMELMÜLLER Franz (¼)
HAMMELMÜLLER Mara (¼)

29. 1. 1973

Übergabe

HAMMELMÜLLER Franz und Maria

8. 4. 1976

Einantwortung

HAMMELMÜLLER Franz, *1938

Ursprünglich EZ. 32 Grundbuch Salaberg.
1926 umbenannt in Baufläche uund Grundstück der KG. Haag und der EZ. 169 Grundbuch Haag zugeschrieben.
Eigentümer vor 1920 siehe daher EZ. 32 Grundbuch Salaberg.

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV

Fotoquelle GISquadrat

Trauungen der "Hollengruber"

08.09.1649

Hollngruber

Paul

Zinkhofer

Barbara

20.05.1654

Holngruber

Johann

Landsidl

Katharina

04.10.1658

Reizinger

Veit

Holngruber

Rosina

18.11.1678

Holngruber

Martin

Edlmayr

Salome