Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Höllriglstrasse 6

EZ. 47, Haus Nr. 47, Höllriglstraße Nr. 6 (ehem. Posthaus)

Aus den Kirchenbüchern der Pfarre Haag:

8. 6. 1622
Vogtheyprotokoll fol. 13

Khaufbrief

ihro strenng, Herr Hannß Adam weylandt zue Marbach, verkhaufen die Forsterische Behausung alhir, gegen dem Wolf Edlinger über gelegen, dem erbaren Michael Straucher, Bürger alhir uxor Margaretha per 240fl. ... 5fl. Leikauf … Testes: Herman Vogt, Organist und Hannß Rueßmayr … Pennfall 5 ungarische Ducaten …

19. 11. 1649
Vogtheyprotokoll fol. 118

Kauf

Hannß Camerhueber Leinweber und ? verkhaufen ihr Häußl zue Haag in der Khüegassen liegent, wie selbiges mit Marchen umbfangen … dem erbaren Simon Lempeckher und Barbara uxor per 21fl. …  Leikhauf 1 Taller …

18. 11. 1652
Vogtheyprotokoll fol. 175

Inventarium

nach deme Barbara des Simon Lempeckher, Bürger zu Haag geweste Ehewürthin selig Todts verschieden, alß ist deren Verlassenschaft an heut … nachvolgendt geschäzt und beschrieben worden … Erben zum Verlaß obgemelter Wittiber, dann deren eheleiblich Kind Paul bey 4 Jahren alt … daß Häußl wirdet geschäzt per 21fl. … die Krämerei zu 15fl. … die Schulden abgezogen verbleibt noch übrig 26fl. 26x 2ß …

16. 9. 1660
Vogtheyprotokoll fol. 298b

Inventarium

auf ableiben Simon Lempeckher, Bürger zu Haag selig, ist dessen Verlassenschaft der hinterlassenen Wittib Elisabeth … nachvolgent geschäzt worden … Erben zum Verlaß sein obgemelte Wittib Elisabeth und Kinder auß erster Ehe Paul beÿ 10 Jahren alt; aus anderer Ehe Maria beÿ 7 Jahr und Barbara beÿ 14 Tagen … das Heißl ist geschäzt per 20fl. … dann 1 Stück schwarzer Pilgrab 14fl.; 1Stk liechter Pazauer 12fl.; 1 Stk liechter Histerzer 12fl.; 1 Stk rot und schwarz Pazauer 10fl.; 1Stk schwarzer Neuhauser 15fl.; 1 Stk fuedtuch 6fl.; 6 Ellen Tribsamet 3fl.; 1 Stk schwarzer Cartiß 6fl.; 6 Par Soggen 4fl. 30x; 4 par parisser Strümpf 4fl.; 1 stückl Schlayr 3fl.; Weizen, Korn; peth; … die Wittib hat sich mit vorbemelt ihren Stief- und eheleiblichen Kindern in der Güte verglichen …

24. 2. 1653

Trauung

Simon und Elisabeth (Manschein) Lempöcker

8. 2. 1661

Trauung

Jacob und Elisabeth (Lempöcker) Witmann

2. 5. 1679

Trauung

Martin und Barbara (Bruckmayr) Hechensteiner

8. 5. 1681
Vogtheyprotokoll fol. 251

Inventarium Markt Haag

über hiezeitliches absterben weillandt Jacoben Widtmann, Rathsbürger und Handelsmann im Markt Haag selig, ist darauf dessen und seiner im Leben hinterbliebenen Ehewürthin Elisabeth anlieg und vahrentes Vermögen … in hernach volgendt unpartheÿischen Anschlag gebracht und ordentlich verhandlt worden … das Hauß im Marckht Haag liegent ist astimirt worden per 100fl. …  24 Eimer Wein 40fl., 22 einfache und 4 doppelte Ducaten 90fl., 51 Rhsthaller 77fl. 30x, … Erben hierzue neben der Wittib deß abgeleibten selig im Leben hinterbliebene eheleibliche Tochter Christina ledig, doch voggtbahren Standts …

5. 4. 1684
Vogtheyprotokoll fol. 320

Abhandlung

auf absterben weÿllandt Christina, Jacoben Wittmanns, gewesten Bürger und Gastgebens im Marckht Haag selig, Elisabeth seiner im Leben vorhandene Ehewierthin eheleibliche Tochter, ist deren väterliches Erb und Verlassenschaft nachfolgender massen abgehandlet worden … hat die verstorbenen Christina selig von gedacht ihren eheleiblichen Vattern selig untern dato 8. Maÿ 681 ererbt 100fl. … weÿllandt Paul Schelnberger, gewesten Cantor zu Haag seelig Regina noch im Leben vorhandene Tochter Clara … weÿllandt Hannsen Fuxen, gewesten Bürgers zu St. Peter, Magdalena dessen Ehewirthin beede selig nachgelassene 2 Kinder Helena und ? beede ledig doch voggtbahr …

27. 3. 1685
Vogtheyprotokoll fol. 334

Kauf um Widmanische Behausung im Markt Haag

Elisabeth weÿlland Jacoben Widmann, gewesten Rathsbürger und Gastgebens selig nachgelassene Wittib, verkhauft mit obrigkheitlichen Consens ihr bißhero aigenthomblich innengehabte Behausung im Markht Haag alhier gelegen … dem ehrsamben Caspar Obermaÿr, Schuechmacher Handtwerkhs, Maria dessen Ehewürthin unnd deren beiden Erben per 100fl. …

5. 12. 1685
Vogtheyprotokoll fol. 348

Khauf umb die widmannische Behausung im Markt Haag

Caspar Obermaÿr, Bürger unnd Schuechmacher alhir unnd Maria dessen Ehewierthin verkaufen mit Grundt unnd Voggt Obrigkheitlichen Consens ihr bißhero aigenthomblich innengehabte Behausung im Marckht Haag alhier … dem ehrbaren Hannßen Haghofer, Elisabeth seiner Ehewierthin unnd deren beeden Erben per 100fl. …

22. 1. 1686

Trauung

Johann und Elisabeth (Wittmann) Haghofer

7. 1. 1687
Vogtheyprotokoll fol. 375

Inventarium umb die Widtmanische Behausung zu Haag

nach absterben weÿlent Hannßen Haghofers, gewesten Bürger und Gastgebers im Markt Haag selig, ist dessen und seiner im Leben hinterblibenen Haußwirthin Elisabeth vorhandenes anlüg Haab und vahrentes Vermög … in nachvolgent reulich unpartheÿischen Anschlag gebracht, beschriben und abgehandlet worden  … Erben Peter Haghofer zu Haindorf, salabergischer Underthan … die obgedacht bürgerliche Widmanische Behaußung ist sambt dessen rechtlichen Ein und Zuegehör unpartheÿisch astimiert worden per 100fl. … Fahrnus: Leibtruhe samt Gewand 5fl.; 1 Pött samt der Gspandten 6fl.; 12 Ellen härbene Leinwath 1fl. 30x; … die vorhandtene Khramb 6fl.; … Summe des Vermögens 167fl. 22x …

27. 1. 1687

Trauung

Mathias und Elisabeth (Haghofer) König

21. 1. 1693
Vogtheyprotokoll fol. 37

Khauf umb die Widmann oder Königische Behausung im Markt Haag

Mathias König, Bürger und Gastgöb im Marckht Haag und Elisabeth seine Ehewürthin verkaufen … ihre bishero innengehabte aigentombliche Behausung im Marckht Haag gelegen, wie solches mit ainem Garten umfangen … dem ehrngeachten Martin Hochenstainer, Barbara dessen Ehewirthin und deren beeden Erben per 115fl. … Gelder Beschreibung … erstens ist beeden Grund und Voggt Obrigkheiten die Abfahrt nachstendig mit 11fl. 30x … Kaufsquittung 1fl. 24x … ihro wollehrwürden Herrn Pfarrer rückhstendige Landtschafts Gföll 3fl. … denen Hueterischen Kindern Capital und Jahre Züns 56fl. 40x … dann zaigt sich, dass von der Widman Tochter Christina, des Paul Schellnbergers, gewester Cantor zu Haag, selig nachgebliebene Tochter Clara ererbt 71fl. 34x

23.7.1694
Vogtheyprotokoll fol. 70

Khauf umb ain Hauß im Marckht Haag

demnach Martin Hochensteiner, gewester Bürger im Markt Haag sich unter das löbliche Heisterische Tragoner Regiment unterhalten lassen, alß ist von Grundt und Voggt obrigkheits wegen sein bißhero aigenthomblich innengehabt und besessenes Hauß in Marckht Haag, wie solches mit Rain und Stain ordentlich vermarcht und ausgezaigt … verkauft dem erbahren Hannßen Schaundögl, Margaretha dessen Ehewirthin und deren beeden Erben per 115fl. … Schulden hinaus dem Marckhtrichter zu Haag 41fl.; deß Hochensteiners Schwester zu St. Peter 6fl.; Urban zu Hainberg 30fl. 23x; Herrn Gwerkhschaffter zu Steyr selig Erben 12fl.; Sadledter, rohrbacherisch 30fl.; Walter zu Stibizhof 12fl. 30x; Pader Heinrich 1fl 30x …

7. 8. 1708
Vogtheyprotokoll fol. 342

Khauf umb das Schaurndöglische Hauß im Marckht Haag

Hannß Schaundögl unnd Margaretha uxor, bekhennen und verkaufen mit Grund- und Voggt Obrigkheitlichen Consens ihre bishero innengehabte Behausung im Markcht Haag, massen solche mit ordentlichen Marchen, Rain und Stain umbfangen … dem erbahren Adamen Södlmayr, Sadlern zu gedachten Haag, Apolonia seiner Ehewürthin, auch deren beeden Erben per 130fl. …

25. 6. 1721
Vogtheyprotokoll fol. 2b

Abhandlung um die Sadlers Behausung in Markt Haag

auf Abesterben weyl. von Adam Sidlmayr gewester Sadler zu Haag ... ist dessen und seiner hinter sich gelassenen Ehewürthin Apolonia sambentlich Vermögen ... Aufnahme: Hannß Edlmayr für die Obrigkeiten und Philipp Purggholzer, Witwenseite: Schätzleute Franz Ämmerer, Rathsbürger, und Georg Schmoderer (Biberbach) ... Erben: Witwe und 4 Kinder: 1) Melchardt 19J, Thobaias 14 J, Thomas 12 J und Barbara 21 J. ... Anliegentes: das bürgerl. Haus im Markt Haag, wie solcher vermarkt: und ausgezaigt auch Ihro Hochwürden Herrn Pfarrer mit Grundt: und der hochgräfl. herrschaftl. Salaberg mit Voggt= Obrigkeitl Jurisdiction unterworffen stüfft: und dienstbahr ist, weidet dem alten Werth nach in Anschlag gebracht 130 fl. ...

26. 2. 1722
Vogtheyprotokoll fol. 12

Kauf umb die Sadlerische Behausung im Markhte Haag

Apolonia weyl. Adam Sidlmayr gewesten Sadler im Markht Haag seelig nachgelassene Wittib und Erben bekennen und verkaufen ... deren bishero innegehabte Behausung ... der ehr- und tugentsamben eheleiblichen Tochter Barbara und dero versprochenen Preutigamb und ... Bartholomäus Hänni, seines Handtwerkhs ein Sadler ... und deren beeden Erben ... umb einen Kaufschilling von 130f ...

28. 4. 1722

Trauung

Bartholomäus und Barbara (Sedlmayr) Häni

16. 2. 1758
Vogtheyprotokoll fol. 79

Haus Verstüftung

der Sadlerischen Behausung zu Haag ...
übergeben Bartholomä Hanni bürgerlicher Satlermeister ... und Barbara seine Ehewürthin ... dem ehrsamben Sohn Bartholomä Hanni seiner Profession ein Satler Gesöll und seiner künftigen Ehewürthin und ihren Erben ... 130f ...

5. 12. 1758
Vogtheyprotokoll fol. 128

Haus Beschreibung und respective Vormörkung

die Sadlerische Behausung im Markt Haag ... nachdeme Bartolomä Hänni bürgerlicher Sadlermaister im Markt Haag und Barbara seine Ehewürthin ... deren aigentümlich Behausung im Markt Haag ... Sohn Bartolomä Hänni ...

24. 5. 1776
Vogtheyprotokoll fol. 309

Kaufs Übergab

Bartholome Hanÿ bürgerlicher Sattlermeister im Marckt Haag, Pfarr Haagischer Grund und hiesig Herrschaft Salabergischer Vogt Unterthann und Barbara dessen Ehewürthin bekennen und übergeben käuflichen mit erlangt beeder seits obrigkeitlicher Bewilligung derenselben ao 1722 per 130fl. gestüftet und bis anhero eigenthumlich innengehabt bürgerliche Behausung in ersagten Marckt Haag und Pfarr liegend, wie solche ordentlich vermarcht und ausgezeigt … ihren eheleiblich freundlich lieben Sohn Melchior Hanÿ, seiner Profession ein Satler, Maria Anna dessen Ehewürthin und deren beeden Erben per 170fl. …

7. 5. 1792

Trauung

Melchior und Anna Maria (Auer) Hannÿ

30. 7. 1810

Trauung

Ignatz Gratzer Anna Maria (Ortbauer) uxor

3. 10. 1814

Trauung

Leopold und Elisabeth (Hannÿ) Blaimer

2. 10. 1827

Trauung / Kauf

Joseph und Maria Anna (Mayrhofer) Rauchegger

8. 2. 1858

Trauung

Lukas und Anna Maria (Rauchegger) Brandner

9. 2.1881

Trauung

Lukas und Rosalia (Müllner) Brandner

Aus dem alten Grundbuch Pfarre Haag folio 5 - früher Haag 39:

Gabenbuch fol. 5

Besitz

Melchior Hanny Sattlermeister

5. 9. 1814
Gewährbuch fol. 42

Kauf 1900fl.

Ignaz Gratzer Nagelschmidt Anna (Ortbauer, 6. 6. 1831)

28. 11. 1831
Gewährbuch fol. 65

Einantwortung 1000fl.

Ignaz Gratzer Witwer allein

10. 4. 1840
Gewährbuch fol. 86

Kauf 2700fl.

Kafka Franz und Brigitta uxor

30. 12. 1849
Gewährbuch fol. 213

Kauf 3250fl.

Rauchegger Joseph und Maria (Mayrhofer) uxor

16. 2. 1858
Z. 651

Einantwortung 2900fl.

Anna Maria Rauchegger Witwe allein

13. 9. 1880
Z. 3664

Einantwortung

Brandner Lukas Witwer allein

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

13. 9. 1880

Einantwortung

BRANDNER Lukas

12. 1. 1881

Ehepakte

BRANDNER Rosalia (½)

21. 1. 1889

Einantwortung

BRANDNER Rosalia

21. 6. 1905

Kauf

LUGMAYR Franz und Anna

4. 11. 1912

Einantwortung

LUGMAYR Franz

12. 7. 1924

Kauf

HEUBERGER Anna

12. 3. 1930

Kauf

STAUDINGER Ignaz und Maria

2. 5. 1968

Schenkung

KÜHNEL Anna, *1933

14. 7. 1987

Kauf

KÜHNEL Annemarie, *1955

Die Liegenschaft in Google Maps.

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV

Gstetten EZ. 56, Acker samt Scheuer

(altes Grundbuch Extract Gstetten, f.2)

13. 6. 1867

Kauf

von PACHNER Josef und Anna

25. 11. 1881

Einantwortung

von PACHNER Josef

4. 11. 1883

Einantwortung

von PACHNER Julie

13. 11. 1883

Kauf

BRANDNER Lucas und Rosalia

Bfl. 71 mit Scheuer und Gst. 266, 267, 268 der EZ. 47 KG. Haag zugeschrieben. Einlage kassiert.

Feuerlösch Requisitenhütte - ehemalige EZ. 92

(altes Grundbuch Stg. Haag Einl.7)

3.8.1881

Kauf

ORTSGEMEINDE HAAG

25.4.1894

Kauf

BRANDNER Rosalia

1905: Bp. 110 mit Feuerlösch Requisitenhütte der EZ. 92 ab- und der EZ. 47 des Gb. zugeschrieben. Einlage kassiert.

Posthaus

Der erste nachweisbare Besitzer des Hauses war der Kramer Simon Lempöcker, der als Witwer am 24. 2. 1653 die Elisabeth Manschein geheiratet hat. Nach seinem Tod hat die Witwe Elisabeth noch einmal geheiratet - den Schlossergesellen Jacob Witmann aus Steyr. Jacob Witmann betrieb im Haus offensichtlich ein Wirtshaus. Dieser verstarb und Elisabeth Wittmann, die Witwe des „Bürgers und Gastgebs“ Jacob Wittmann heiratete am 22. 11. 1686 ein weiteres Mal - den Witwer Hannß Haghofer aus Haindorf, der den Gastbetrieb weiterführte. Jedoch auch diese Ehe hielt nicht lange, denn bereits am 27. 1. 1687 stand die vierte Ehe der Elisabeth an - dieses Mal mit dem Lederer Mathias König aus Bömischgrätzen, der ebenfalls Gastwirt wurde.

Nach diesen stürmischen Zeiten verkaufte das Ehepaar König ihre Behausung samt Garten an Martin Hechenstainer und seine Frau Barbara. Nach dem Tod seiner Frau Barbara verpflichtete sich Martin Hechenstainer 1694 in ein „Tragoner Regiment“ und verkaufte das Haus an Hannß und Margaretha Schaundögl, die aber ihrerseits 1708 das Haus an den Sattler Adam Södlmayr und seine Frau Apolonia verkauften. Am 28. 4. 1722 heiratete dann Bartholomäus Häni - ein Sattler aus Tirol - Barbara Sedlmayr, die Tochter des Hauses. Auch der Sohn Melchior Hanny war dann noch Sattlermeister, der 1792 die Anna Maria Auer heiratete. Nach der Trauung der Tochter Elisabeth mit dem Metzger Leopold Blaimer endet das Gewerbe des Sattlers an diesem Haus und sie verkauften es an Joseph und Maria Anna Rauchegger - ein Schneider-Ehepaar. Nach dem Tod von Joseph Rauchegger heiratet die Anna Maria 1858 noch einmal - den Lukas Brandner, einen Schneidergesellen aus Böhmen. Offensichtlich wechselte Lukas Brandner sein Betätigungsgebiet, denn bei seiner zweiten Ehe 1881 mit Rosalia Müllner ist als Beruf „Kaufmann und Postmeister“ eingetragen. In diese Zeit fällt auch die Erstellung des „Neuen Grundbuches“, was den Grundbuchseintrag "Posthaus" erklärt!

Nach dem Tod von Lukas Brandner wurde die Liegenschaft mehrmals verkauft - zuerst 1905 an Franz und Anna Lugmayr, dann 1924 an Anna Heuberger, 1930 an Ignaz und Maria Staudinger und 1987 an Annemarie Kühnel. Zuletzt wurde das Haus von Alois Binder gekauft, umgebaut und modernisiert. Seit dieser Zeit ist hier neben Wohnungen und Büroräumen auch das Café-Bar „Schiller´s“ untergebracht.

Text © 2016 gerhard-obermayr.com