Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Hauptplatz 6

EZ. 71 Kafeehaus Haus Nr. 72, Hauptplatz Nr. 6

Aus den Kirchenbüchern von Haag:

15. 4. 1649
Vogtheyprotokoll fol. 108

Inventarium

auf ableiben weÿlendt Margaretha, deß ehrengeachten M. Balthasar Hagenbuecher, Bürger und Paders zu Haag, geweste Ehewürthin selig, so von Dernberg gebürtig, welche den 24 Marti diß laufenden Jahrs hiezeitlichen Todtes verschiden und den Wittiber hinter ihr verlassen, alß ist derowegen ihr vorhandenes und nachgelassenes Vermög von Grundt- und Vogtobrigkheit wegen an heunt zu endt gesezten dato alles inventirt, beschriben und durch die hierzue deputirten Schäzleith … taxirt worden wie volgt … Erben zum Verlaß nemblich der hinderlassene Wittiber Balthasar Hagenbuecher … auf der Hagenbuecherin selig Seithen sollen nach ihres Haußwürths vergeben und vermeldt keine Erben nit mehr vorhanden sein … erstlichen ist daß Hauß, Padtstuben und Garten zusammen geschäzt per 320fl., dann 1Kuh 10fl., 1 Schwein 2fl., 1 Peth mit aller Zuegehör sambt der Gespandten 7fl., 12 Paar Leylachen 10fl., 3 Peth zuesamben 6fl., 1 Stickhel Leinbath 5fl., der Paderin selig Druchen sambt den vorhandenen Halß- und Leibskleider 10fl., ain silberner Gürtel 12fl., das Zingeschier zusamben 5fl., 2 klagpeissene Messer 10fl., Kuchlgschier 2fl., Pachzeug 4fl., alte Khist und Khästen zusamben 1fl. 4x, das alte Kremplwerch 4x … Schulden hinaus: zum Gottshaus 100fl., der Frau von Rohrbach 4fl. 2x, hierauf gebürt gedachten Balthasar Hagenbucher alß Wittiber für seinen halben Thaill 148fl. 1X 29ß …

9. 7. 1649
Vogtheyprotokoll fol. 111

Vergleich

demnach sich auf hiezeitliches ableiben Margaretha deß vorbeschriebenen Balthasar Hagenbuechers Bürger und Baders zu Haag geweste liebe Ehewürthin nach gelassener ... drey Erben ihrer anerstorbenen schwesterlichen Erbs halber ...

28. 8. 1652
Vogtheyprotokoll fol. 175

Khauf um das Path zu Haag

Balthasar Hagenbuechner und Cunigundt seine Haußfrau verkaufen ihr aigenthumblich ingehabte Behausung und Pathstuben samt der dazugehörigen Wisen, inmassen solche ordentlich vermarcht … dem erbaren Maister Hansen Auer und Rosina seiner Hausfrau per 435fl. … Leitkhauf 4 Taller …

17. 10. 1653
Vogtheyprotokoll fol. 186

Quittung

Balthasar Hagenbuecher, Bader undt Bürger zu Walsee, undt Kunigundt sein Ehewürthin quittieren dem ehrbaren undt beschaidenen Hannß Auer, Bürger undt Bader zu Haag undt Rosina sein Hausfrau umb undt wegen der ihnen verkhauften Behausung undt Baderwerkhstatt zu Haag darumben völlig bezahlten Khaufschilling … Testes Wolf Zezenberger und Fridrich Scheiblauer; und Georg Veith, Marktrichter …

21. 6. 1683
Vogtheyprotokoll fol. 298

Inventarium

auf zeitliches ableiben weÿland Hannßen Auers, gewester Bürger und Baader zu Haag selig, ist dessen und seiner hinderblibenen Ehewürthin Rosina voehandnes Vermögen … in volgent unpartheÿischen Anschlag gebracht worden … Erben nebens der Wüttiber Rosina der eheleibliche Kinder Wolf Andre Auer, außer Landes bereits in die 20 Jahr; Christoph in Haag wohnent; Georg Heinrich, verheiratet; Georg Christoph, ledigs Standts; Elisabeth Sidonia, in Mähren verheiratet; Sabina Ursula; Eva Christina, Hofgartnerin zu Salaberg; Anna Katharina ledig Standts … erstliches das Haus und Padtwerkstatt im Markt Haag 350fl. … dann 1 Tagwerch Agger im Salaberger Veld, derzeit mit Korn angepaut 45fl. … 1 Tagwerch Agger in der Anedt negst des Premaÿrs am Grillenberger Feld anliegend derzeit unangepaut 38fl. … Paarschaft und Silber: 1 doppelter Dugate 6fl. … zusammen 29fl. 10x … Fahrnus: 20# Zün 2fl., … die vorhanden Messing Peckh und Köpfl 2fl. 20x … übrige Medicamenta und Pflaster 14fl., Instrumente, Beinsaag mit 2 Schalln und etliche Zangen 4fl., ein klein Messing Wägl samt einer Einsez 24x … eine alte gehe Uhr 3fl., eine alte Truhe und ein Pelz auf dem Boden 2fl. … das Pettgeständl, 45x, dergleichen Pettgeständl samt Zugehörung im klainen Stübl 3fl. 30x … item in der großen Stuben wie es derzeit gericht 8fl., 2 alte Kasten 1fl. 30x … ein alter Sattl samt einen Schliter Geschirr und Kränz 2fl. … 1 Schwein samt 3 Junge 3fl. 30x, 3 Traydtsöckh 22x, Kuchlgschirr 1fl., Pachzeug 45x, was mit Reifen umfangen ist 1fl. 30x; zusammen 55fl. ...Schulden herein: Michl in Dehendorf um verrichte Cur 1fl. 30; Hofwürth zu Salaberg … An seiner Bstallung 1fl. 30x; Adma zu Mayrhofer 3fl., Georg Veith von seines Eheweib Axl einzurichten 3fl., Matthäus Hamblmüller am Klein Neureith 30x … Paumbgartner beym Höfler 1fl., der Wagner beim Pfarrhofberg 3fl. 30x; die Freytagmüllerin 3fl., Schmidt zu Klingenbrunn 2fl., und der Mayr zu Aignfriesen 3fl. … Summe des völligen vermögens 539fl. 10x … Schulden hindan: bei dem Gotthaus 200fl.; ein Jahresinteresse 5fl. … Adam Moderleither Fleischhacker um Fleisch 5fl.; … Simon Klestorfer, Fleischhacker um Fleisch 13fl.; … dem Pimbser Schuster zu Haag 1fl. 58x …

21. 6. 1683
Vogtheyprotokoll fol. 302

Khauf umb die Pader Werkstatt im Markt Haag

Rosina weillandt Hannßen Auers, gewesten Bürgers zu Haag, nachgelassene Wüttib und Erben, bekhennen und verkhaufen ihre bißhero innengehabte und ihnen erblich angefallene Baaderwerckstatt im Marckht Haag gelegen, wie solche ordentlich vermarcht … dem erbaren und kunstreichen ihrem freuntlich lieben Sohn unnd Brueder Geörg Heinrich Auer, Maria sein Eheweib und ihren beeden Erben umb ain Summa Gelts, benenntlich 350fl. …

22. 6. 1694
Vogtheyprotokoll fol. 65

Inventarium in Markht Haag

nach Ableben von Maria Judith, Frau des Hainrich Auer, Rathsbürger und Pader im Markt Haag; Erben: Witwer und Sohn Christoph 13 Jahre ... Vermögen: Baader Werkstatt und Haus im Markt Haag 350fl. ... dann: Truhe und Leibgwand 5fl; 1 Pött 4fl; 1 schlechte Pött 2fl 30x; ½ Stückl härbene Leinwath; ... das Zün und wenige Mössing Gschirr 5fl; 1 Gais; die vorhandene wenige Arzney 12fl; Paarschaft: 2 ganze Dukaten 6fl; 11 ganze Thaller 16fl 30x; andere Thaller; ... Schulden hinaus: zum Gotteshaus 200fl; dem außer Landes befindliche Bruder Georg Christopher 7fl; dem Bruder Wolf Andre, so dem vernehmen nach, todt sein soll 10fl 30x; dem Baadknecht Adam, Lithlohn 10fl. ... dem Sohn, welcher nunmehr in der dritten lateinischen Schuell ist, soviel nachzuhelfen, dass er solche bis in die sechste fortsetzend sodann diese Schuell gar absolvieren möge ...

13. 9. 1694

Trauung

Georg Heinrich (2. Ehe) Auer Ursula (Kährhofer) uxor

25. 8. 1707
Vogtheyprotokoll fol. 333

Todtfahls Abhandlung und Testaments Eröffnung

Nach Ableben von Hainrich Auer, Rathsbürger und Pader im Markt Haag ... das Testament ist vom 6.1.1707.: fürs erste befihl ich meine arme Seele in die Hand des Allerhöchsten, welcher dieselbe erschaffen und durch seinen eingebohrenen Sohn erlöst hat ... und verlange, dass mein toter Leichnamb in den Kürchhof des heylligen Erzengels Michaelis alhier sollte gelegt: und den christlich katholischen Gebaruach nach begraben werden.... anders: für 36 hl. Messen um 18fl.; drittens 10fl. zum Gotteshaus und Pfarrkürchen vor ein Messgewand; viertens: für allfällige Schulden 5fl. 15x; fünftens: 10fl. für ein kleins Dirndl namens Maria Margaretha; alles übrige bekommt die Witwe Ursula ...

24. 12. 1710
Vogtheyprotokoll fol. 25b

Stüft um die Paderwerchstatt zu Haag

auf hinzue heurathen Geörgen Schäzels zu Ursula Wüttib unnd deß Hainrich Auers, gewesten Bürgers und Paders selig Eheweib, ist anheunt mit erlangt obrigkheitlichen Consens unnd Bewilligung umb die seithero innengehabte Pader Werchstatt gestüftet und selbige angeschlagen wordten per 350fl. …

7. 9. 1712
Vogtheyprotokoll fol. 63

Kauf umb die Baderwerkstatt zu Haag

Geörg Schäzl, bürgerlicher Bader zu Haag und Ursula seine Ehewürtin bekennen und verkaufen mit erlangt obrigkheitlichen Consens und Bewilligung ihr bißhero innengehabt aigenthubliche Baderwerckhstatt, wie solche ordentlich vermarcht und ausgezaigt … dem ehrsamen Bernhardt Freÿ, Bader und Wundtarzten, Barbara dessen Ehewürtin und ihren beeden Erben … per 600fl. …

28. 8. 1743
Vogtheyprotokoll fol. 218

Abhandlung umb das Baad und bürgerliches Haus im Markth Haag

nachdeme Barbara des ehrnvesten Bernhard Freÿ, Rathsbürgern, Baader und Wundarzten im Markth Haag, geweste Ehewürthin selig zeitlichen Todtes verfahren, alß ist über deren beeder vorhandenes Vermögen die obrigkeitliche Inventur und Verhandlung folgender Gestalten gepflogen worden alß … Erben nebst dem hinterbliebenen Wittiber deren beeden ehelich erzeugte 3 Söhne  Josef Freÿ, Baader und Wundarzt zu Freÿstatt in OÖ; Bernhard Freÿ und Franz Freÿ, beede leedig und voggtbahren Stands … das Haus und Baad zu Haag wirdet mit all desselben rechtlichen Ein- und Zuegehöung angeschlagen per 600fl. … 34# Zün 13fl. 36x; 14# Mössing 7fl.; 13# Kupfer 15fl. 12x; vorhanden Krüeg 1fl. 30x; die Apothecke, so wie dieselbe dermalen ein stand 50fl.; 2 Böther 30fl; 2 detto 24fl.; 1 schlechtes Böth 3fl.; 25 Sessl 7fl. 30x; 2 Tafeln mit steinern Platten 4fl.; 3 Tisch 4fl. 30x; 3 Bilder 6fl.; die übrigen vorhanden Bilder 9fl.; 1 Spiegl 2fl.; 2 Uhren 3fl.; 2 Breuzeug 2fl.; 56 Eimer Vaß und Podingen in Eysenpanden 14fl.; übrige vorhandene Raifgschirr 1fl. 30x; alte Truchen zusamben 1fl. 30x; 1 Roll 45x; 1 Presse 1fl.; Bachzeug 30x; Spünzeug 30x; Kuchlgschirr 3fl.; 10 Söckh 1fl. 30x; ½ Stück herbane Leinwath 5fl.; Haar und Gahrn 1fl.; 2 Weinsaill 1fl.; Kasten samt Leibgwand 24fl. … Silbergürtl samt schaiden 50fl.; 9 Silberlöffel 13fl. 30x; Summe des völligen vermögens 3223fl. 18x; Schulden hinaus: zum Gotteshaus 200fl. … annoch zu verthaillen übrig verbleiben 2472fl. 57x 2¾ß …

22. 3. 1747
Vogtheyprotokoll fol. 46

Inventur und Abhandlung um das Baad zu Haag

nach Ableben von Bernhard Frey, Witwer und gewester bürgerl. Baader zu Haag ... Erben: 3 Söhne: Josef Frey, Stattbaader zu Freystatt; Bernhard; Franz ... Vermögen: Silbergschmeid: Panzergürtl samt Messer und Schaid 26fl 40x; Arbesgürtl 6fl; 12 Löffl; 1 Tabatier achtecket, grob silber 5fl 15x; ganz flaches Tabatier; 3 Dutzend groß Rockhknöpf; Veste Knöpf; 33 STk glatte Leibl Knöpf; andere Kleinigkeiten wie Medailien, Zahnstiererpixl, Kreuz..; 8 verschiedene Rosenkränz mit Silber und Ablaspfennig 4fl; 1 Betbuch mit Silber beschlagen 2fl 30x; 1 ein Pauisch Rohr mit Silber beschlagen 3fl; ... 1 große rundtafl von Hartholz; 2 steinerne und 2 runde Tisch; 3 schleche Tisch; 22 Stk Passauer Sessl; 3 Bilder mit Öhlfarben samt Ramben; 5 schlechte Bilder; 35 Stk verschiedene große und kleine Kupfer á 3x ... Leibgwand ... Pfeffermühle ... vorhandene Gewähr: 1 Kuglrohr, 2 Flinten, 1 pahr Pistolen, 1 Terzaroll, ein Säbl, ein verroster Degen, das meiste schon unbrauchbar 10fl; 3 alte Uhren, ain eiseren und eine hölzerne 4fl; vorhandene Bücher 30fl; 1 Spänisch wand 1fl; 1 Alabasterflasche mit Zünn beschlagen 15x; Apotheken: mit einrichtung 150fl; Summe völligen Vermögens 1596fl 48x 2d; Schulden hinaus: ...der Spittall Mayrin wegen Anlegung der Leich 18x; ... dem sogenannten Baadhäusel wegen bisheriger Beobachtung des Hauses und sonstiger Bemühung 3fl; ... nach Seitenstetten werde Alimentation des vom Verstorbenen außerder Ehe erzeugten Kinds mit Maria Gottschallin 50fl; ... dem Herrn Ostermann, Grichts  procurator in Steyr ... dem Wirth zu Klingenbrunn 3fl. 30x ...

18. 9. 1747
Vogtheyprotokoll fol. 64

Kauf um das Baad und bürgerliche Behausung

nach Ableben von Bernhard Frey ist das jetzt gemelte Baad negst der bürgerliche Behausung verkauft worden an ehrngeachten Carl Ernst Schmid, ein Paader, ux Katharina um 1100fl. ...

22. 3. 1763
Vogtheyprotokoll fol. 422

Haus Anstüft auf der bürgerlichen Baaders Behausung im Markt Haag

weÿland Carl Ernst Schmieds, gewesten Baader und Wund Arztens zu Haag, nunmehro selig hinterbliebene Wittib Maria Catharina verehelichet sich auf vorläufig requirirt sowohl Grund als Voggt Obrigkeitlichen Consens mit  Johann Georg Friedinger, seiner Profession ein Baader, von Zeillern gebührtig, wirdet demnach die bürgerliche Behausung und das Baad zu Haag ordentlich verstüftet und zwar per 700fl. …

28. 4. 1765
Vogtheyprotokoll fol. 560

Abhandlung einer leedigen Pupillin auf dem Baad zu Haag

nach erfolgt zeitlichen absterben weyl. Rosalia Schmidin ... Erben die hinterlassene Mutter der Verstorbenen und deren 4 Kinder Maria Katharina des Johann Georg Friedinger, Joseph Schmid 16, Carl 15, Johannes 13 und Hans Georg 3½ Jahre alt ... Vermögen 35f 28x 2d ...

6. 2. 1786
Vogtheyprotokoll fol. 122

Heuraths Contract

ist heunt zu Endestehenden Dato folgendes Heuraths Contract zwischen den wohledlen Herrn Leopold Guttmann ... Wundarzt dann .. als Bräutigam ... Johann Georg Friedinger als Raths bürgerlicher Wundarzt im Markte Haag und dessen Ehewirthin ... Katharina ehelich erzeugte Tochter als Braut ... verabredet und beschlossen worden ...

6. 2. 1786
Vogtheyprotokoll fol. 191

Bedingnißen zur Stüft der Baaderischen Behausung im Markte Haag

erstens solle die Behausung samt der Baadergerechtigkeit gleich nach errichteten Herrschafts Contract und beygebrachter Heyreths Bewilligung auf die jungen Conleute … zweitens behalten sich die alten … drittens wenn die jungen Eheleute nach 5 Jahren … viertens in Rücksicht der Kost und Wohnung … fünftens während der Zeit als die Friedingerischen Conleute selbst die Wirthschaft führen …

27. 2. 1786

Trauung

Leopold Gutmann Franziska (Friedinger) uxor

30. 10. 1786
Vogtheyprotokoll fol. 194

Kaufs Uibergabe der bürgerlichen Baaders Behausung im Markte Haag

Herr Johann Georg Friedinger, bürgerlicher Wundarzt im Markte Haag, Katharina seine Ehewirtin übergeben mit oberkeitlichen Consens die in der Pfarr und Markte Haag liegende Behausung samt Baaders gerechtigkeit, wie solche ordentlich vermarkt … ihrer lieben Tochter Francisca, ihrem angegangenen Ehewirth Herrn Leopold Gutmann, geprüften Chirurgus inhalt des sub dato 6ten Februar 786 errichteten Heyreths Contracts … die bürgerliche Behausung per 600fl. … Baadersgerechtigkeit 400fl. …

6. 2. 1787
Vogtheyprotokoll fol. 196

Schätz und Abhandlung von der bürgerlichen Baadersbehausung im Markte Haag № 11

demnach Franciska des ehrengeachten Herrn Leopold Gutmann geprüften Wundarzten und Besitzers der Baaderischen Behausung im Markte Haag Ehewirthin das zeitliche Leben beschlossen hat, als ist derselben gemeinschäftlich besessenes ordentlich inventirt … unpartheyisch geschätzt und oberkeitlich verhandelt worden als … die bürgerliche Behausung im Markte Haagsamt den dabey befindlichen Haußgärtl zu 27/64 Joch 12 Klafter haltend per 600fl. … die Baadersgerechtigkeit per 400fl. … verbleiben zum vertheilen 1195fl. 48x 3d … Erben der Witwer Herr Leopold Gutmann zur einen Helfte und zur anderen Halbscheide die ehelich erzeugte Tochter Antonia 2 Monate alt …

6. 2. 1787
Vogtheyprotokoll fol. 203

Gewöhr Anschreibung auf die bürgerliche Baaders Behausung im Markte Haag

der Witwer Leopold Gutmann bleibt bey Nutz und Gewöhr und übernimmt die 2te Helfte des anliegenden Guts so der Erbinn angefallen ist, hat dahero vom ganzen Kaufschilling zu entrichten 1000fl. … Zeugen Herr Ignaz Bayrhuber, bürgerlicher Bräumeister im Markte Haag und Johann Ruesmayr, Amtmann … actum ut antea …

18. 6. 1787

Trauung

Leopold Gutmann Rosalia (Wegschaider) uxor

19. 6. 1787
Vogtheyprotokoll fol. 257

Gewöhr Anschreibung auf die Baaderische Behausung im Markte Haag № 11

Herr Leopold Gutmann geprüfter Wundarzt … verehelichet sich mit Rosalia Wegschaiderin, Pfarr Haagsiche Pupilin von der bürgerlichen Bäckens Behausung im Markte Haag sub № 11 und lässt dieselbe auf seine besitzenden bürgerlichen Baaders Behausung zur Helfte an Nutz und Gewöhr schreiben und entrichtet vom ganzen Kaufschilling per 1000fl. … Laudemium á 2½pc 25fl. … Hausgewöhr 1fl. 30x …

12. 2. 1791
Vogtheyprotokoll fol. 1

Käufliche Uibergabe

der bürgerlichen Baadersbehausung im Markte Haag Sub № 11 ... hat Johann Georg Friedinger des Raths bürgerlicher Wundarzt im Markte Haag, und seine Ehewirthin Katharina ihre bürgerliche Behausung samt Baad Gerechtigkeit auf ihren Schwiedgersohn Leopold Gutmann geprüften Wundarzten ... ordentlich verstüftet ... ihr sammetlich geschätztes Vermögen käuflich übergeben ... Summe der Übernahm 1218f 54x ...

18. 7. 1791
Vogtheyprotokoll fol. 24

Auszugs Verhandlung

von der bürgerlichen Baders Behausung im Markte Haag ... demnach der ehrengeachte Herr Johann Georg Friedinger Chirurgius im Markte Haag zeitlichen Todes verschieden, als ist dessen und seiner im Leben unterlassene Ehewirthin Katharina mitsammen gemeinschaftlich besessenes Vermögen oberkeitlich verhandelt worden ... verbleiben zu vertheillen 2733fl. 36x ... Erben die Witwe Katharina das Ahnenkind Franciska des Leopold Guttmann, geprüften Wundarzt im Markte Haag ...

3. 7. 1827
Gewährprotokoll fol. 29

Hausgewähr um die Behausung im Markte Haag Haus № 72

Sebastian Eberstaller empfängt allein Nutz und Gewähr um die Behausung auf dem Platze im Markte Haag Haus № 72 wie solche dem Grundbuche der Pfarrherrschaft Haag fol. 34 dienstbar ist … hierum war anvor im Unterthans Protocoll der Pfarrherrschaft Haagvom Jahre 1812 pag. 454 Sebastian und Katharina Eberstaller gemeinschäftlich begwähret, nach absterben der letzteren aber vermög Abhandlungsverlaß und gerichtlicher Bewilligung vom heutigen an obigen Gewährnehmer zum alleinigen Eigenthum gelanget in dem inventarischen Werthe von 400fl. Conventions Münze …

Aus dem alten Grundbuch Pfarre Haag folio 34 - früher Haag № 72:

Besitz

Sebastian Eberstaller, Wundarzt und Katharina
(+15. 3. 1827, Marktrichterin, bürgerliche Chÿrurgin und k.k. Tabaksverlegerin) uxor

3. 7. 1827

Einantwortung 400fl.

Sebastian Eberstaller alleine

3. 7. 1827

Heirath

Sebastian Eberstaller Theresia Maria Anna (Lang) uxor

4. 8. 1836

Einantwortung 400fl.

Anna Eberstaller Witwe allein

5. 11. 1849

Heirath 1250fl.

Michael und Anna Nickl

11. 8. 1864

Einantwortung

Anna Nickl

9. 12. 1867

Kauf

Andreas und Theresia Weiss

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

9. 12. 1867

Kauf

WEISS Andreas und Theresia

10. 11. 1883

Kauf

HUFNAGL Josef und Maria

26. 9. 1902

Kauf

GRIEGER Josef und Anna

11. 7. 1904

Kauf

BILEK Karl

24. 12. 1924

Ehepakte

BILEK Juliana (½)

11. 9. 1928

Vergleich

BILEK Karl

24. 9. 1934

Schenkung

GRUBER Karl und Hildegard

25. 4. 1973

Schenkung

GRUBER Hildegard, *1914

Josef Hufnagl, praktischer Arzt und Ehrenbürger
Cafehaus - Foto Sammlung Hagg

Cafehaus - Foto Sammlung Hagg

BADERHAUS (Kaffeehaus) - Geschichtstafel

Dieses Gebäude geht zurück bis in das 19. Jahrhundert. Man erzählt sich, dass im Keller dieses Hauses um 1600 ein Alchimist gewirkt haben soll.

Um nicht von der verbotenen Alchemietätigkeit entdeckt zu werden, bahnte man sich einstmals einen geheimen Gang unter der Erde. Er führte vom tiefgelegenen Verließ im Keller bis außerhalb der südlichen Talsenke, neben dem heutigen Geschäftshaus von Josef und Ingrid Dirnberger.

Dieses Haus hatte im 19. Jahrhundert nach dem ab 1848 tätigen Wundarzt Michael Nickl den Namen Baderhaus. Er hatte auch hier wie vorher in seinem Haus in der Johannesgasse 6, eine Barbierstube, wo rasiert und geschröpft wurde. Als letzter Arzt ordinierte ab 1871 im "Baderhaus" Dr. Josef Hufnagl.
Karl Bilek, Kaffeehausbesitzer von 1904 - 1943, entdeckte damals in einem vermauerten Kellerabteil seines Hauses ein kupfernes, mit Goldreifen gebundenes Fässchen, das vermutlich aus der Werkstatt eines Alchemisten stammte. Er übergab es dem NÖ Landesmuseum.

Das 3. Stockwerk wurde 1946 von Karl und Hildegard Gruber, geb. Bilek, geschaffen. Ab 1968 führt die Familie Illich das Stadtcafé.

Text -  Hans Hintermayr