Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Bergweg 1

EZ. 76, Haus Nr. 77, Bergweg Nr. 1

Aus den Büchern der Pfarre Haag:

17. 7. 1801
Vogtheyprotokoll fol. 671

Verkauf eines neu erbauten Häusels auf der Wiesen zu Haag № 77

auf die von einem löblichen k. k. Kreisamt des V. O. W. W. eingetragten Verwilligung at ao 30 Juny 801 verkaufen Thomas Stöckler, Pfarr haagischer Unterthan und Maurer im Markt Haag, Katharina seine Ehewirthin das in der Pfarr und Markt Haag Sub Conscriptions № 77 liegende neu erbaute Häusel dem ehrbaren Joseph Wochinger, ledigen Stands, seiner Profession einem Posamentierer von Richersdorf Gericht Landau aus Unter Bayern, gegen folgenden Bedingnißen … 1. verspricht der Käufer den verkaufenden Konleuten für das neu erbaute Häusel baare 460fl., dann als einen Leykauf 5fl. zu geben, an welchen Kaufschilling heut 180fl. … es folgen weitere sechs Punkte …

26. 11. 1801
Vogtheyprotokoll fol. 777

Verkauf eines Grundorts auf dem Pfarrerwiesel zu 100 □ Klafter

auf die von einem löblichen k. k. Kreisamte des V. O. W. W. eingelangte Verwilligung ao 30ten Juny 801 wird von der Pfarr Herrschaft Haag als Grund und der Herrschaft Salaberg als Vogtoberkeit verkauft ein Grundort aus dem Pfarrerwiesel zu 100 □ Klafter, so im Markt haagischen Burgfried Sub Consciptions № liegt, zu Erbauung eines Häusels, dem ehrbaren Thomas Stöckler, bürgerlichen Maurer im Markte Haag, Katharina seiner Ehewirthin um einen Kaufschilling zu 90fl. gegen folgende Bedingnißen … erstens verspricht der Käufer für das Grundort baar 90fl. zu geben. An welchen Kaufschilling zweitens sogleich 50fl., der Rest zu 40fl. aber so bald als möglich, längstens sobald er für das neu erbaute Häusl einen Käufer haben wird, bezahlt werden wird … es folgen weitere 7 Punkte …

26. 11. 1801
Vogtheyprotokoll fol. 780

Gewehr Anschreibung aufs Posamentiererhauß zu Haag № 77

Joseph Wochinger, bürgerlicher Posamentierermeister zu Haag verehelichet sich mit Elisabeth Gänglin, Herrschaft reichenauische Pupilin von Zeil und läßt dieselbe auf seine Behausung zur Helfte an Nutz und Gewehr schreiben, hat daher vom ganzen Kaufschilling zu entrichten per 460fl. … Laudemium á 2½ pc 11fl. 30x …

26. 11. 1801
Vogtheyprotokoll fol. 781

Heurathskontrakt

zwischen Joseph Wochinger bürgerlicher Posamentierermeister zu Haag und Elisabeth Gänglin Herrschaft reichenauische Pupilin von der Ortschaft Zeil … 1. die Elisabeth Gänglin bringt als ein Heurathgut an Geld und Gelds Wert herzu 500fl. welche ihr 2. der Joseph Wochinger mit seinem von seinen Eltern á Conto der väter und mütterlichen Erbschaft zu 400fl. folgendergestalten wiederleget, daß Heurathgut und Wiederlage per 900fl., dann all dasjenige, was sie während der Ehe mitsammen erwirtschaften und ererben ein gemeinschäftliches Gut seyn solle …

21. 8. 1826

Trauung

Johann Georg Lueger Maria (Riener) uxor

26. 11. 1855

Trauung

Simon Teibl Maria (2. Ehe, Lueger) uxor

31. 1. 1859

Trauung

Simon (2. Ehe) Teibl Maria (Schadauer) uxor

Aus dem alten Grundbuch Pfarre Haag folio 38 - früher Haag № 77:

Besitz

Georg Lueger alleine

28. 7. 1826
Vogtheyprotokoll fol. 23

Heirath 160fl.

Georg Lueger Maria (Riener) uxor

5. 9. 1855
Z. 3417

Einantwortung 400fl.

Luger Maria

20. 3. 1856
Z. 63

Ehepakte

Simon Teibl Maria (Luger, 2. Ehe) uxor

25. 11. 1858
Z. 2865

Einantwortung 400fl.

Simon Teibl

12. 6. 1859

Ehepakte 420fl.

Maria Teibl geb. Schadauer

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

25.11.1858

Einantwortung

TEIBL Simon

12.1.1859

Ehepakte

TEIBL Maria (½)

2.6.1887

Einantwortung

TEUBL Maria

13.11.1888

Einantwortung

SCHADAUER Maria

14.5.1889

Kauf

KALTENBÖCK Matias

9.4.1890

Ehepakte

KALTENBÖCK Josefa (½)

22.3.1891

Kauf

WENKO Josef und Theresia

14.8.1920

Kauf

HUFNAGL Julius und Theresia

5.4.1939

Kauf

SCHLEINDLHUBER Stefan und Anna

25.3.1976

Übergabe

SCHLEINDLHUBER Stefan, *1935
SCHLEINDLHUBER Margaretha, *1933

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV