Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Gstetten 49

EZ. 22, Kleinhaus Nr. 29 (früher Nr. 25)

Aus den Kirchenbüchern von Haag:

Vorbesitz

Marx und Sophia Puchinger

2. 2. 1773

Trauung

Johann Puchinger Eva (Reizinger) uxor

2. 7. 1798

Trauung

Johann (2. Ehe) Puchinger Maria (Flexl) uxor

2. 6. 1812

Trauung

Martin Schwingrohr Maria (Puchinger, 2. Ehe) uxor

22. 8. 1876

Trauung

Ignatz Grafenberger Theresia (Bieböck) uxor

29. 5. 1883

Trauung

Ignatz Hofer Theresia (Grafenberger) uxor

18. 2. 1901

Trauung

Ignaz (2. Ehe) Heher Maria (Obermayr) uxor

Aus den Protokollbüchern der Herrschaft Klingenbrunn:

18. 5. 1798
Gewährbuch fol. 29a

Einantwortung

Johann Puchinger, Wittiber und Herrschaft Klingenbrunnischer Häusler zu Klingenbrunn, überkommt auf absterben seiner Ehewirthin Eva zur Hälfte um solches Häusel das Lehen, Nutz und Gewehr, welche Hälfte selber durch Ablösung um die Schätzung per 200fl. an sich gebracht hat, mit Bezahlung der Grundbuchs Taxen 7fl. 27x …

28. 6. 1798
Gewährbuch fol. 30a

Heirath

Nachdeme sich Johann Puchinger hiesig Herrschaft Klingenbrunnischer Unterthann und Kleinhäusler zu Klingenbrunn mit Maria Flexlin löblicher Herrschaft Sosserischen Unterthanns Tochter von Baumgartner Gut verheurathet als lasset er sie neben Ihme um die Hälfte solchen Häusels und übriger Habschaft an das Lehen, Nuz und Gewehr schreiben, welche Helfte also sie durch Heurath an sich gebracht hat und von dem Kaufschillins Werth per 200fl. zu lassen hat die Grundbuchs Taxen 7fl. 21x …
Notamen
Auf das von denen angehenden beeden Stiftern solchen Häusels gemacht gehorsamsten Ansuchen solle soches Häusel /:der Herrschaft aber unpræjudicirlich:/ auf erfolgenden Todfall sowohl ein als dem anderen anstatt 200fl. nur um 150fl. vererbt werden. So hiemit zur Nachricht angemerket wird.

13. 5. 1812
Gewährbuch fol. 97

Einantwortung

Maria Piringer, Witwe, empfangt auf absterben ihres Ehewirthes Johann Piringer (?) um die durch dessen Tod an sich gebrachte zweite Hälfte des Waidhäusels zu Klingenbrunn № 17 (?) samt dabei befindlichen Akerl und Gärtl, das Lehen, Nutz und Gewähr … 7fl. 57x …

7. 7. 1812
Gewährbuch fol. 98

Heirath

Nachdem sich Maria Piringer (?) mit Martin Schwingenrohr, Ansagers Sohn vom Ziegelstadl verehelichet, als lasset sie ihn um besagtes Waidhäusel hiemit neben sich zur Hälfte an Nutz und Gewähr bringen … 7fl. 57x …

16. 5. 1815
Gewährbuch fol. 131

Einantwortung

Maria Schwingenrohr empfängt auf absterben ihres Ehewirths Martin Schwingenrohr und den durch dessen Tod an sich gebrachte zweite Hälfte des Waydhäusels zu Klingenbrunn № 11 samt hiebey befindlichen Ackerl das Lehen, Nutz und Gewähr … Schätzung 200fl. … Grundbuchs Taxen 7fl. 57x …

16. 5. 1815
Gewährbuch fol. 132

Heirath

Nachdem sich Maria Schwingenrohrin mit Johann Goldsteiner, Herrschaft Salaberger entlassenen großjährigen Pupillen von Gerstberg verehelichet, als lasset sie selben neben ihm an die zweite Hälfte des sogenannten besitzenden Waydhäusel zu Klingenbrunn № 11 samt hiebey befindlichen Ackerl an das Lehen, Nutz und Gewähr schreiben … Schätzung 200fl. … Grundbuchs Taxen 7fl. 57x …

Aus dem alten Grundbuch Klingenbrun, folio 30 - früher Waidhäusel, dann Klingenbrunn 11:

5. 5. 1826
Gewährbuch I vol. 255

Ablösung 150fl.

Johann Goldsteiner als Witwer

26. 5. 1826
Gewährbuch I vol. 257

Kauf 322fl.

Johann Grünling Magdalena uxor

23. 10. 1846
Gewährbuch II vol. 122

Einantwortung 400fl.

Magdalena Grünling als Witwe

20. 11. 1848
Gewährbuch II vol. 177

Kauf 580fl.

Philipp Grünling ledigen Standes

3. 9. 1873

Kaufvertrag

Ignatz Grafenberger

16. 6. 1877

Miteigentum

Theresia Grafenberger

Robbathen zur hiesigen Herrschaft: Jährlich neunzehn Tage mit der Hand.

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

3.9.1873

Kauf

GRAFENBERGER Ignatz

14.6.1877

Erklärung

GRAFENBERGER Theresia (½)

7.3.1881

Einantwortung

GRAFENBERGER Theresia

19.5.1883

Ehepakte

HEHER Ignaz (½)

13.6.1900

Einantwortung

HEHER Ignaz

5.2.1901

Ehevertrag

HEHER Maria (½)

18.11.1911

Kauf

PEHAM Karl und Theresia

25.4.1939

Einantwortung

PEHAM Theresia, später verehel. MÜLLER

21.12.1940

Ehepakte

MÜLLER Karl (½)

14.4. / 1.4. / 25.4.1953

Einantw. / ÜG, Ehep.

PRAMER Karl und Josefa

28.3.1956

Einantwortung

PRAMER Karl

2.10.1968

Übergabe

KAISERLEHNER Josefa, *1932

Fotos © 2009 www.gerhard-obermayr.com

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV.