Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Gstetten 44

EZ. 19, Wagner, Kleinhaus Nr. 35 (früher Nr. 21)

Aus den Protokollbüchern der Herrschaft Klingenbrunn:

10. 3. 1812
Gewährbuch fol. 93

Einantwortung

Theresia Angerlechnerin empfanget auf absterben ihres Ehewirthes Paul Angerlechner auf die durch dessen Todt an sich gebrachte halbe Wagnerhaus samt dabei befindlichen Gärtl in der Pfarr Haag zu Klingenbrunn № 4 gelegen, das herrschaftliche Lehen, Nutz und Gewähr … 5fl. 27x …

7. 7. 1812
Gewährbuch fol. 99

Heirath

Nachdem sich Theresia Angerlehnerin, Wagnermeisterin zu Klingenbrunn mit Johann Georg Krenn verehelichet hat, so lasset sie ihn neben ihr um die Hälfte der Wagnerbehausung samt Wagnergerechtsame an das Lehen, Nutz und Gewehr schreiben … 5fl. 21x …

Aus dem alten Grundbuch Klingenbrun, folio 26, früher Klingenbrunn4,
Von einem Kleinhause, worauf das Wagnergewerbe ausgeübt wird:

23. 2. 1831
Gewährbuch I vol. 326

Kauf 240fl.

Josef Fröhlich ledigen Standes

8. 1. 1836
Gewährbuch II vol. 31

Heirath 240fl.

Josef Fröhlich Maria uxor

11. 5. 1875
Z. 1281

Einantwortung

Josef Fröhlich

6. 6. 1879
Z. 2073

Ehepakte

Theresia Fröhlich

Robbathen zur hiesigen Herrschaft: Jährlich neunzehn Tage mit der Hand.

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag,
Mit diesem Haus ist das radizierte Wagnergewerbe verbunden.

28.4.1875

Einantwortung

FRÖHLICH Josef

14.5.1879

Ehepakte

FRÖHLICH Theresia (½)

25.1.1886

Einantwortung

FRÖHLICH Josef

18.2.1886

Ehepakte

FRÖHLICH Maria (½)

10.1.1890

Einantwortung

FRÖHLICH Maria

30.7.1890

Kauf

DISTLBERGER Florian und Anna

9.7.1925

Kauf

HOFBAUER Ignaz und Zäzilia

14.11.1955

Einantwortung

HOFBAUER Ignaz

17.2.1960
30.4.1961

Einantwortung
Ehepakte

WEINGARTNER Johann und Theresia

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV

Fotos © 2009 www.gerhard-obermayr.com