Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Gstetten 29

EZ. 39, Haus Nr. 21

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

15. 12. 1949

Kauf

Ignaz und Maria Gruber

10. 5. 1960

Schenkung

Josef und Josefa Langeder

30. 10. 1975

Einantwortung

Herta Maria Langeder (*1957) (verh. Tempelmayr)

24. 8. 1976

Übergabe

Franz Tempelmayr (*1955)

Fotos © 2009 www.gerhard-obermayr.com

  • 1949 Kauf der EZ. 39 mit dem sogenannten "Ansagehäusl" durch Ignaz und Maria Gruber
  • 1954 Baubewilligung für den Neubau eines Stallgebäudes
  • 1960 Schenkung der Liegenschaft an Josef und Josefa Langeder
  • 1961 Baubewilligung für das neue Wohnhaus
  • 1961 Verkauf des Ansagehäusel auf der Baufläche 19 mit dem Kleinhaus Nr. 21 und Baufläche 83 mit dem Grundstück 124 an Johann und Maria Adelberger sowie Zuschreibung zur EZ. 38 der Familie Adlberger
  • 1969 Benützungsbewilligung für das neue Wohnhaus
  • Demolierung des Ansagehäusels
  • Teilung des zur EZ. 39 gehörigen Grundstückes 110
  • Neubau des neuen Hauses der Familie Langeder auf dem neuen Grundstück 110/3
  • 1969 wurde das neue Haus hier in der EZ. 39 mit der Bezeichnung "Haus Nr. 21" ausgezeichnet

Frühere Besitzer des sogenannten "Ansagehäusl" in dieser Einlagezahl siehe Gstetten 16!