Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Gstetten 25

EZ. 111, Kleinhaus Nr. 20

17. 5. 1957

Kauf

STEINAUER Ernst und Stefanie

Aus EZ. 40 des Grundbuchs hierher übertragen. Eigentümer vor 1957 siehe daher in EZ. 40 des Grundbuchs.

Aus den Kirchenbüchern der Pfarre Haag:

7. 9. 1789

Trauung

Andreas Goldsteiner Susanna (Pfister) uxor

28. 1. 1794

Trauung

Martin Reichenhuber Christina (Goldsteiner) uxor

28. 11. 1820

Trauung

Leopold Moser Katharina (Bruner) uxor

3. 6. 1817

Trauung

Joseph Haussteiner Maria (Waldhahnl) uxor

Aus den Protokollbüchern der Herrschaft Klingenbrunn:

22. 1. 1794
Gewährbuch fol. 20

Kauf

Martin Reichenhuber und Christina dessen Ehewirthin empfangen miteinander um das von Andrä Goldsteiner käuflich an sich gebrachte Häusl beym Zieglstadl in der Ruth Zieglstadl, Pfarr Haag sub conscriptions № 10 das Lehen, Nutz und Gewöhr und haben dahero zu bezahlen die Grundbuchstax 9fl. 18x …

27. 12. 1815
Gewährbuch fol. 139

Einantwortung

Christina Reichenhuberin, Wittwe, empfängt auf absterben ihres Ehewirth Martin Reichenhuber um die durch dessen Tod und Einlösung an sich gebrachte 2te Hälfte des Häusel beim Ziegelstadl № 10 Pfarre Haag samt hiebey befindlichen Hausgärtl und erkauften Grundfleckl /: der Baumgarten :/ das Lehen, Nutz und Gewähr … Schätzung 105fl. … daher Grundbuchs Taxen 5fl. 34x …

27. 12. 1815
Gewährbuch fol. 140

Kauf

Maria Waldhahnlin, ledig, Herrschaft Rohrbacher großjährige Pupillin, empfangt um das von ihrer Base Christina Reichenhuberin käuflich an sich gebrachte  Häusel beim Ziegelstadl № 10 samt dabei befindlichen Haus und Baumgärtl in der Pfarre Haag das Lehen, Nutz und Gewähr … Realitäts Werth 315fl. … Grundbuchs Taxen 18fl. 27x …

3. 7. 1817
Gewährbuch fol. 159

Heirath

Nachdem sich Maria Waldhahnlin, Herrschaft Rohrbachische Unterthanin am Häusel beim Zieglstadl № 10 mit dem von der löblichen Herrschaft Sooß entlassenen Joseph Haussteiner von der Störmetzöd verehelichet hat, als lasset sie ihme neben ihr um die Hälfte obbemelten Häusels samt Zugehör an das Lehen, Nutz und Gewähr schreiben … Realitäts Werth 315fl. Grundbuchs Taxen 11fl. 19x 2ß …

13. 6. 1828
Satzprotokoll fol. 43

Schuldschein

Ich Leopold Moser und Katharina meine Ehewithin, Unterthan der löblichen Herrschaft Klingenbrunn und Besitzer des Häusel in der Rotte Ziegelstadl № 10 Pfarre Haag bekennen hiermit für uns und unsere Erben, daß wir aus der Waisenkasse der löblichen Herrschaft Rohrbach und Klingenbrunn bar 40fl. das sind vierzig Gulden Conv. Münz zu unserer vorgefallenen Nothdurft entlehent haben, welche wir mit jährlich fünf von hundert zu verzinsen und nach vorhergehender viertljähriger Aufkündung zurück zu zahlen uns verbindlich machen …

9. 7. 1828
Satzprotokoll fol. 43a

Schuldschein

kraft welchem ich, Leopold Moser, Unterthan der löblichen Herrschaft Klingenbrunn zu Rohrbach und Besitzer des Häusel beim Ziegelstadl № 10 Pfarre Haag und ich, Katharina dessen Ehewirthin für uns und unsere Erben bekennen, daß wir vermöge den von Joseph Haussteiner untern 19ten März 827 geschlossenen Kauf um unser nunmehr besitzenden obbesagtes Häusel, vermöge dieß fälligen Kaufschillings-Ausweisung der Katharina Waldhanlin und Stieftochter des Verkäufers Joseph Haussteiner von 124fl. 52x C.M. das sind einhundert zwanzig vier Gulden Conv. Münz schuldig geworden sind. Wir geloben und versprechen demnach obbesagtes Capital deren 124fl. 52x C. M. auf allmalige jedoch vorhergehende viertljährige Aufkündung zurück zu bezahlen, bis daher aber mit jährlich fünf von hundert in Conv. Münz zu verzinsen …

26. 9. 1849
Kaufprotokoll fol. 157

Kaufvertrag

geschlossen zwischen Josef Flankl, verwitweter Besitzer des Kleinhauses № 10 zu Zieglstadl in der Pfarr Haag al Verkäufer eines, dann Leopold Kaindlstorfer, ledig und minderjähriger Besitzer des Kleinhauses № 6 zu Zieglstadl und seiner angehenden Ehewirthin Magdalena Flankl, ledig und minderjährige Kleinhäuslerstochter zu Zieglstadl № 10 in Vertretung ihres ad actum bestellten Kurators Georg Bader an der Zieglöd als Käufer anderen Theils im beisein der mitgefertigten Zeugen und unter nachstehenden Bedingungen … samt dem dazu gehörigen Grunde zu 491 Klafter und dem im Hause befindlichen Fahrnißen um den bedungenen Kaufschilling von 400fl. C.M. …

Aus dem alten Grundbuch Klingenbrun, folio 56 - früher Zieglstadl 10:

19. 3. 1827
Gewährbuch I fol. 263

Kauf 476fl.

Leopold Moser Katharina uxor

5. 6. 1829
Gewährbuch I fol. 305

Kauf 400fl.

Josef Flänkel Theresia uxor

21. 10. 1846
Gewährbuch II fol. 121

Einantwortung 300fl.

Josef Flänkel als Witwer

26. 9. 1849
Gewährbuch II fol. 196

Kauf 400fl.

Leopold Kaindlstorfer Magdalena uxor

26. 3. 1854

Kauf 900fl.

Josef und Theresia Grabner

1. 8. 1856

Kauf 950fl.

Franziska Kirchmayr

27. 12. 1861

Kauf 1000fl.

Jakob Heidelmaier

15. 9. 1864

Einantwortung 1050fl.

Franz Weinberger

Robbathen zur hiesigen Herrschaft: Jährlich neunzehn Tage mit der Hand.

EZ. 40, Kleinhaus Nr. 20 (früher Nr. 43)

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

14. 5. 1877

Kauf

OBERAIGNER Michael
JOCHINGER Antonia (verh. OBERAIGNER)

20. 2. 1904

Einantwortung

OBERAIGNER Antonia

4. 5. 1921

Kauf

OBERAIGNER Michael und Anna

4. 2. 1944

Einantwortung

OBERAIGNER Anna

7. 8. 1952

Übergabe

OBERAIGNER Johann

14. 8. 1959

Schenkung

OBERAIGNER Emilie

Baufläche 20 mit Kleinhaus Nr. 20 und Grundstück abgeschrieben, hiefür die neue EZ. 111 des Grundbuchs eröffnet. Einlagenaufschrift hier gelöscht.

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV