Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Gstetten 16

EZ. 38 Kleinhaus Nr. 22 (früher Nr. 41)

Aus den Büchern der Herrschaft Klingenbrun:

31. 8. 1802
Gewährbuch fol. 39a

Kauf

Albert Eder und Maria dessen Ehewirthin empfangen miteinander um das von ihrren noch lebenden Eltern käuflich an sich gebrachte Häusel beÿm Zieglstadl conscriptions № 8 das Lehen, Nutz und Gewöhr und haben dahero zu bezahlen von dem Kaufschillingswerth per 100fl. die Grundbuchs Taxen 7fl. 39x …

30. 11. 1806
Gewährbuch fol. 51

Einantwortung

Maria Ederin, Herrschaft Rohrbacher Unterthanin, Wittib und Kleinhäuslerin beym Zieglstadl empfängt auf absterben ihres Ehemann Albert Eder die durch dessen Tod an sie gebrachte Hälfte besagten Häusl beym Zieglstadl № 8, wobei sich 5/64 Joch 4 □Klafter Hausgärtl befindet, das Lehen, Nutz und Gewähr und hat dahero bei dem Kaufschillingswerth zu 100fl. zu zahlen … die Grundbuchs Taxen 3fl. 15x …

7. 2. 1807
Gewährbuch fol. 52a

Kauf

Johann Viertlmayr, löblicher Herrschaft Vestenthaller entlassenen großjährigen Unterthans Sohn vom Hundstorf und Magdalena Tanzerin löblicher Herrschaft Sooser entlassene großjährige Unterthanin von der Rusmühl empfangen um das mitels Herrschaft Rohrbach … von Paul Ströbitzer am Fehrenbergergut, dann Michael Fellner am Schneckenschlag als Curatoren des Albert und Maria Eder´schen minderjährigen 5 Jahre alten Kindes Stephan Eder, demselben durch den Tod seiner beiden Eltern erblich zugefallen und von obenbenannten Stifter erkaufte Häusel beim Zieglstadl № 8 in der Ortschaft Zieglstadl Pfarr Haag samt dabey befindlichen Hausgartl in 5/64 Joch 4 □Klafter bestehend, Lehen, Nutz und Gewähr und haben von dem dermahligen Kaufschillingswerth zu 720fl. zu entrichtenm die Grundbuchstaxen 38fl. 57x …

13. 12. 1813
Gewährbuch fol. 114

Einantwortung

Johann Viertlmayr empfangt über absterben seiner Ehewirthin Magdalena um das ihm durch deren Tod allein zugefallene Kleinhäusel beim Ziegelstadl № 8 zu Klingenbrunn samt dabei befindlichen Hausgärtl das herrschaftliche Lehen, Nutz und Gewähr vom Realitäts Werth zu 150fl. … 6fl. 42x …

5. 1. 1814
Gewährbuch fol. 116

Heirath

Nachdem sich Johann Viertlmayr mit Katharina Amesbichler verehelichet, so lasset er selbe neben sich um die Hälfte seines besitzenden Häusels beim Zieglstadl samt dabei befindlichen Gartl an das Lehen, Nutz und Gewähr bringen … 6fl. 42x …

Aus dem alten Grundbuch Klingenbrun, folio 54 -  früher Zieglstadl 8:

13. 12. 1813
Gewährbuch I fol. 114

Ablösung 150fl.

Johann Viertlmayr als Witwer

5. 1. 1814
Gewährbuch I fol. 116

Heirath 150fl.

Johann Viertlmayr Katharina uxor

24. 6. 1853

Kauf 600fl.

Andreas Bürbaumer und Theresia Pferzinger

21. 8. 1856

Kauf 720fl.

Franz und Maria Wendtner

Robbathen zur hiesigen Herrschaft: Jährlich achtzehn Tage mit der Hand.

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

5.8.1856

Kauf

WENDTNER Franz und Maria

19.2.1886

Einantwortung

WENDTNER Franz

9.7.1886

Einantwortung

ADLBERGER Theresia

28.5.1886

Ehepakte

ADLBERGER Karl (½)

3.7.1920

Einantwortung

ADLBERGER Theresia

17.1.1928

Übergabe

ADELBERGER Johann und Maria

29.4.1983

Übergabe

ADELBERGER Johann, *1926
ADELBERGER Maria, *1928

EZ. 110

25. 8. 1956

Schenkung


ADELBERGER Johann, *1926
ADELBERGER Maria, *1928

11. 1. 1958

Nachtrag

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV