Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Edelhof 61

EZ. 27 Zinkhub, Wirthschaft Nr. 28

Aus den Büchern der Herrschaft Klingenbrun:

31. 8. 1802
Gewährbuch fol. 39a

Kauf

Joseph Gerstmaÿr und dessen Ehewirthin Elisabeth empfangen das Lehen, Nutz und Gewähr um die Halblehenbehausung samt dazu gehörigen 22 55/64 Joch 32 □Klafter Acker, 25/64 Tagwerch 23 □Klafter Wiesen und Waldung, an der Zinkhub genannt, sub conscriptions № 2 Pfarr Haag und Ruth Zinkhub, welches Bauerngut sie von ihrem Vater Johann Gerstmaÿr, Witwer um 600fl. käuflich an sich gebracht haben und um diesen Werth verstiften um die Grundbuchs Taxen 32fl. 33x …

22. 6. 1803
Gewährbuch fol. 41a

Heirath

Joseph Gerstmayr auf der Zinkhub welcher am 9ten 7ber 1802 die väterliche Behausung übernöhmen und gestiftet und sich am 14. 7ber d. J. mit der Elisabeth Rienerin verehelicht hat, entrichtet die Gewöhr Veränderungs Taxen mit 51x …

Aus dem alten Grundbuch Rohrbach T.26 folio 57, vom Bauerngute an der Zinkhub - Früher Zinkhub 2:

9. 9. 1802
Gewährbuch I fol. 39

Kauf 600fl.

Josef Gerstmayr Elisabeth uxor

1. 3. 1838
Gewährbuch II fol. 67

Kauf 1000fl.

Michael Gerstmayr ledigen Standes

Robbathen zur hiesigen Herrschaft:
Jährlich zwanzig einen Tage mit dem Zuge, zwanzig Tage mit der Hand.

An besonderen Natural-Leistungen zur hiesigen Herrschaft jährlich:
Fünf Hahner und siebenzig fünf Stück Eier, eine Gans und fünf Käse.

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

1. 3. 1838

Kauf

GERSTMAYR Michael

30. 5. 1901

Übergabe

HAMMEL Johann und Aloisia

 1926

Einantwortung

HAMMEL Aloisia

4. 1. 1929

Übergabe

HAMMEL Johann und Johanna

31. 1. 1958

Übergabe

HAMMEL Johann *1929
HAMMEL Anna, *1936

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV

Fotoquelle GISquadrat