Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Schudutz 7

EZ. 32, Haus Nr. 33

Aus den Protokollbüchern der Herrschaft Salaberg:

5. 5. 1692
Inventurprotokoll fol. 284

Abhandlung aines klainen Heußls zu Haindorf

nach absterben weÿland Rosina, Philiphen Schudaz Klainheußlers zu Haindorf geweste Ehewirthin selig … deren wenige Verlassenschaft … Wittiber und 5 Kinder Martin beÿ 15, Thoman 13, Michäel 9, Hannß 6 und Maria 18 Jahre alt … das Heußl zu Haindorf astimiert zu 30fl. …

5. 5. 1692
Inventurprotokoll fol. 153a

Abhandlung aines klainen Heußlß zu Haindorf

nach absterben weÿland Rosina, Philiphen Schudaz, Klainheußlers zu Haindorf, gewest Ehewiehrtin selig, ist hierauf deren beeder Varlassenschafts Vermög auf 36fl. 36X khomben … und hierumb aufgerechnet worden …

23. 6. 1700
Inventurprotokoll fol. 112a

Inventärl beÿ einen klainen Heußl zu Haindorf

nach absterben weÿland Philippen Schudaz, Klainheußlers zu Haindorf selig … die hinterbliebene Wittib Maria und des verstorbenen in erster und anderter Ehe erzeugte Kinder … Thoma 21, Michäel 17, Hannß 14 Jahre alt, Maria des Hannßen Mänzls Eheweib, Barbara 6 Jahr alt … das Heußl zu Haindorf ist angeschlagen worden zu 30fl. …

7. 12. 1723
Inventurprotokoll fol. 69

Kaufs Übergaab umb ain klaines Heüßl zu Haindorf

Hannß Forster, Maria seine Ehewürthin bekhennen und übergeben käuflich … ihrem freuntlich lieben Aÿden und eheleibliche Tochter … dem ehrbahren Martin Strasser, Barbara seine Ehewürthin und deren beeden Erben umb ainen richtig geschlossenen Kaufschilling per 30fl. …

8. 1. 1725
Inventurprotokoll fol. 2a

Kauf umb ain Heüßl zu Haindorf

Martin Strasser und Barbara seine Ehewürthin bekennen und verkaufen … ihr bishero aigenthümblich innengehabt und besessenes Heüßl zu Haindorf … dem ehrbahren Stephan Stressler seiner Profession ein Rechenmacher, Eva seine Ehewürthin und deren beeden Erben umb ainen richtig geschlossenen Kaufschilling per 50fl. …

2. 12. 1739
Inventurprotokoll fol. 66a

Abhandlung aines klainen Häußls zu Haindorf

auf absterben weÿland Stephan Streßlers Rökhenmachers zu Haindorf selig, ist dessen, und seiner hinter sich gelassenen Wittib Eva zusamben gebrachtes Vermög heunt dato verhandelt worden … nebst der hinterbliebenen Wittib, deren beeden ehelich erzeugte und im Leben vorhandene 3 Kinder … Michael, Maria, Catharina, alle leedig und vogtbahr … daß Häußl zu Haindorf ist angeschlagen worden per 50fl.

2. 12. 1739
Inventurprotokoll fol. 68a

Kaufs Übergaab umb ersagtes Häußl zu Haindorf

Eva, weÿland Stephan Stresslers, gewesten Rökhenmachers zu Haindorf selig, hinterlassene Wittib, und beeder Töchter bekennen, und übergeben käuflich ersagtes Häußl zu Haindorf samt dessen Ein- und Zugehörung, ihrem freuntlich lieben Sohn, respective Bruder Michael Stressler, N. seine zuekünftig Ehewürthin, und deren beeden Erben per 50fl. …

Aus dem alten Grundbuch Salaberg I, folio 237 im Ennser Viertl
früher "Büchsenschäfterhäusel"*), dann Haindorf № 1:

Gabenbuch fol. 255

50fl.

Wert

1739
Gabenbuch fol. 68

Eva Stressler Wittib allein

3. 6. 1742

Trauung

Michael Stressler Kunigunda (Reuzinger) uxor

1781
Gabenbuch fol. 112

?

11. 9. 1787
Gabenbuch fol. 64/206

Trauung

Michael Preinesl Elisabeth (Stressler) uxor

1799
Gabenbuch fol. 59

Kauf 97fl.

Mathias Ellinger Witwer allein

31. 7. 1820
Gewährbuch fol. 608

Einantwortung 96fl.

Rosina Ellinger Witwe allein

15. 1. 1823
Gewährbuch fol. 691

Übergabekauf 96fl.

Stephan Ellinger Theresia (Witzlinger) uxor (28. 1. 1823)

21. 6. 1836
Gewährbuch fol. 45

Einantwortung 250fl.

Stephan Ellinger Witwer allein

27. 1. 1840
Gewährbuch fol. 135

Heirath 250fl.

Stephan Ellinger Elisabeth (Schnetzinger) uxor
(26. 1. 1840)

24. 2. 1870

Einantwortung

Maria Öllinger

16. 8. 1873

Ehepakte

Johann Hirsch Maria (Öllinger) uxor

26. 9. 1876

Kauf

Johann Bittersberger Maria (Auer) uxor

16. 10. 1876

Trauung

Johann Bittersberger Maria (Auer) uxor

16. 4. 1877

Kauf

Filipp Haan Anna

*) Büchsenschifter Büchsenschäfter, Büchsenschmied

Verfertigte Büchsenschäfte, Ladestöcke und Balester

Dokument in Google Books

Ein Büchsenschäfter (auch Büchsenschifter oder Schifterbaste genannt; auch Büchsenschäffter, Büchsenschäftler, Büchsenschmied) war in früherer Zeit die Bezeichnung für einen Handwerker, der Schäfte für Gewehre, früher auch für Armbrustwaffen und Pistolen herstellte.

Er war auch derjenige, der die Schusswaffen zusammen montierte und letztlich fertigstellte.

Besonders in der Renaissance und im Barock waren die Schäfte der Jagdwaffen mit Einlagen aus Knochenmaterial und Elfenbein reich verziert.

Der Ausdruck Schiftung bezeichnete früher allgemein jede Art von Verstärkung.

Beschreibung in Metapedia

Bei einem Gewehr ist der Schaft ein Bauteil, das entweder alle Hauptbaugruppen miteinander verbindet oder aber rein als Griffmöglichkeit und Schulterstütze dient.

Waffentechnik

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

16. 4. 1877

Kauf

HAAN Filipp und Anna

18. 10. 1883

Einantwortung

HAAN Anna

29. 1. 1886

Kauf

ORTNER Isidor
HOFSCHWAIGER Theresia, verh. ORTNER

30. 7. 1889

Kauf

TEMPELMAIER Maria, verh. ETZELSDORFER

18. 11. 1889

Ehepakte

ETZELSDORFER Franz (½)

9. 7. 1894

Kauf

SCHERZER Leopold und Theresia

6. 2. 1906

Einantwortung

SCHERZER Theresia

12. 1. 1906

Kauf

SEYLEHNER Johann und Maria

16. 8. 1912

Einantwortung

SEYLEHNER Johann

20. 7. 1912

Ehevertrag

SEYLEHNER Josefa (½)

12. 4. 1935

Übergabe

SEYRLEHNER Johann jun. und Maria

25. 4. 1958
26. 5. 1970
23. 7. 1971

Übergabe
SV/Todf., Ehep.
Einantwortung
Amtsurkunde

WESTERMAYR Josef, *1932
WESTERMAYR Maria, *1933

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV
Foto 12. 10. 1961 Alpine Luftbild aus der Sammlung der Stadtgemeinde Haag

Das Haus in Google Maps