Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Kontakt:

Stadtgemeinde Haag
3350 Haag, Hauptplatz 4
E-Mail

Telefon: +43 7434 42423
Fax: +43 7434 42423-21

Die Geschichte von Haag

Von der Römerzeit bis zur Gegenwart - die Geschichte von Haag aufgeschlüsselt nach Jahrhunderten. Interessante Fakten und aktuelles Zeitgeschehen aus Haag ...

Hier finden Sie sehr viele wichtigen Eckdaten zur Geschichte von Stadt Haag - von der Gründung bis zur Gegenwart. Seit 8. März 2008 wird diese Seite ständig erweitert, ergänzt und überarbeitet.

Zur website

Die Vierkanter im Mostviertel

GISquadrat ist ein IT-Dienstleistungsunternehmen für Lösungen im Verbund mit Geoinformation – von der Datenerfassung, Datenaufbereitung, GIS-Einzelplatzlösung, Intranet- und Internetlösung, Bürgerservice- und Tourismuslösung, Providing von Geodaten bis zur großen Geoportal-Lösung.

Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen beschäftigt Experten aus den Bereichen Geodäsie, Kulturtechnik, Raumplanung, Kartografie, sowie Software & Applikationsentwicklung. In Kooperation mit international führenden Unternehmen aus den Bereichen der Informationstechnologie wie Intergraph, Oracle und Microsoft entwickelt GISquadrat GIS-Gesamtlösungen für Städte, Gemeinden, Verbände und Stadtwerke.

Das interessanteste Feature von GISquadrat dürften jedoch die alten Hausnamen der Vierkanter im Mostviertel sein.

Zur website

Der Niederösterreich Atlas

Über den Niederösterreich-Atlas können Sie interaktive Karten zu unterschiedlichen Themen einsehen.

Zur website

Matrikula

Matricula ist das innovative und serviceorientierte Online-Portal für Kirchenmatriken auf einer grenz- und konfessionsübergreifender Grundlage.

Auf Matrikula findet man die Kirchenbücher der römisch katholischen Kirche von:

  • Oberösterreich (O.Ö. Landesarchiv)
  • Kärnten (rk Diözese Gurk)
  • Niederösterreich (rk Diözese St. Pölten)
  • Vorarlberg (V. Landesarchiv)
  • Salzburg (rk Erzdiözese)
  • Wien (rk Erzdiözese Wien)
  • Deutschland (rk Bistum Passau)
  • Polen (Staatsarchiv Breslau).

Zur website

Matriken der Steiermark

Die Online-Suche in den Matriken der römisch katholischen Kirche der Steiermark wurde durch die Katholische Kirche der Steiermark ermöglicht und beinhaltet die Kirchenbücher der Steiermark.

Zur website

Matriken von Tirol

Das Tiroler Landesarchiv freut sich, der genealogischen Forschung die Matriken (Personenstandsbücher) der katholischen Pfarren des Bundeslandes Tirol (Diözese Innsbruck, Tiroler Anteil der Erzdiözese Salzburg) online zur Verfügung zu stellen. Die Digitalisate basieren auf den Mikrofilmen der Kirchenbücher des Tiroler Landesarchivs, die seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts entstanden sind.

Zur website

Evangelische Kirchenbücher

Kirchenbuchduplikate der Evangelischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses und der Evangelischen Kirche Helvetisches Bekenntnisses in Österreich. Sie enthalten Taufen, Heiraten, und Tote. Die Kirchenbuchduplikate befinden sich im Evangelischen Oberkirchenrat A.B., Wien.

Zur website

Staatliches Gebietsarchiv Třeboň

Das Digitale Staatsarchiv Třeboň beinhaltet viele Archive - unter anderem die Kirchenbücher der Römisch Katholischen Kirche - in den ehemaligen Kronländern der Habsburger Monarchie.

Daneben sind aber auch dei Kirchenbücher der anderen Kirchengemeinschaften verfügbar.

Zur website

Porta Fontium

Das von der Europäischen Union geförderte Bayerisch-tschechische Netzwerk digitaler Geschichtsquellen. Es beinhaltet eine Fülle an digitalem Wissen wie Matriken und Grundbücher oder sonstige Archive.

Zur website

Familia Austria

Familia Austria wurde am 6. Dezember 2008 gegründet und ist ein ehrenamtlich tätiger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Ahnen- und Familienforschung auf dem Gebiet der alten Habsburgermonarchie zu fördern, bestehende Initiativen auf diesem Gebiet zu vernetzen und ganz allgemein historisch - genealogisches Wissen zu erarbeiten und zu publizieren.

Der Verein beschäftigt sich mit dem gesamten Spektrum der genealogischen Wissenspalette, von der Familienforschung über die Geschichte, die Geographie (Erdkunde), die Onomastik (Namenskunde), die Numismatik (Münzkunde) bis zu Spezialbereichen wie der Heraldik (Wappenkunde) und der Sphragistik (Siegelkunde) usw.

Vor allem aber will der Verein mit vereinten Kräften große Dateien aufbauen und für Benützer über das Netz zugänglich machen. Damit sollen auch Familienforscher, die nicht im Bereich des alten Österreich wohnen, die Chance haben hier zu forschen.

Zur website