Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

EZ 13

EZ. 13, Fuchspoint, Wirthschaft Nr. 13 (demoliert - früher Kasöd 3)

Aus den Inventurprotokollen der Herrschaft Salaberg:

31. 3. 1692
Inventurprotokoll fol. 279

Todtfahls Abhandlung aines Pupillengelts an der Fuxpeundt

nach deme Martin Alteneder in die 26 Jahr ausser Landts … kheine Nachricht ob er lebendig oder Todt eingelofen … übrige Geschwistriget … Peter Alteneder an der Fuxpeunt, Maria des Stephan Kraußen Leinwebers Ehewirthin, Catharina des Martin Lechbergers Inwohners Ehewirthin …

16. 6. 1705
Inventurprotokoll fol. 246

Inventur und Abhandlung an der Fuxpoint

auf zeitliches absterben weÿland Peter Alteneders an der Fuxpoint in Haager Pfarr selig … die Wittib Anna und des Verstorbenen 3 Geschwistrigte … Georg Alteneder Millner, Maria des Stephan Krausen selig Ausziglers am Innerngmerckh, Catharina des Martin Lechbergers … das Hofstättl an der Fuxpoint ist angeschlagen mit 170fl. …

23. 5. 1720
Inventurprotokoll fol. 39a

Inventur und Abhandlung in der Fuxpoindt

auf absterben weÿland Anna deß ehrbahren Hannsen Haßlinger an der Fuxpoindt geweste Ehewüehrtin selig … das Hofstättl an obbemeldter Fuxpoindt … dem alten Werth nach angeschlagen zu 170fl. … dann das Schenkhrecht in der alten Schäzung zu 80fl. … Summa 250fl. … der Wittiber Hannß Haßlinger alleiniger Erb …

17. 7. 1741
Inventurprotokoll fol. 629a

Schäz und Abhandlung umb die Hofstatt in der Fuxboind

auf tödlichen Hintritt weÿland Hans Haßlinger … auf der Hofstatt in der Fuxboindt selig, ist dessen, und seiner hinter sich gelassenen Wittib Susanna zusamben gebrachtes lig, und vahrentes Vermögen heunt dato in unpartheÿischen Anschlag gebracht und verhandelt worden … nebst der hinterbliebenen Wittib deren beeder ehelich erzeugte Tochter … Anna Maria, leedig und vogtbahr … ersagte Hofstatt würdet dem alten Werth nach in Anschlag gebracht per 170fl. … dan das Schenkhrecht per 80fl. …

5. 9. 1741
Inventurprotokoll fol. 78

Stüft umb die Fuxboindt

auf hinzueheÿrathen Hannßen Paumbgartmaÿr, Wittiber, zu Susanna weÿland Hanßen Haßlmaÿr selig hinterlassene Wittib, würdet ersagte Hofstatt samt der Schenkhgerechtigkheit heunt dato ordnungsmässig gestüftet, nemblich die Hofstatt per 170fl. … und die Schankhgerechtigkheit per 80fl. … zusamben also 250fl. …

29. 11. 1755
Inventurprotokoll fol. 178

Kauf der Hofstatt in der Fuxpoint

heunt dato bekennen, und verkaufen … Johan Paumgartmaÿr, und Susanna seine Ehewürthin … derenselben aine zeitlang aigenthomblich innengehabt, und mit ruckhen besessene Hofstatt in der Fuxpoint genannt, samt dem darzue gehörig Schenckgerecht … dem ehrbahren Stephan Kroÿßmaÿr, Elisabeth seiner Ehewürthin, auch deren Erben, um ainen ordnentlich tractiert, und geschlossenen Kaufschilling, nemblich die Hofstatt in der Fuxboint per 320fl. … item die Schenckgerecht per 80fl. … zusammen 400fl. …

8. 8. 1764
Inventurprotokoll fol. 117

Abhandlung über eines Außzüglers auf der Fuxboint selig Verlassenschaft

auf hiezeitliches absterben weÿland Johann Paumgartmaÿrs, gewesten Außzüglers auf der Fuxboint, nunmehro selig, ist dessen, und seiner noch im Leben hinter sich verlassenen Wittib Susanna miteinander gehabtes Vermögen heunt obigen dato zur Verhandlung gediehen … in Ermangelung ehelicher Leibs Erben nebst der Wittib Susanna des Verstorbenen hinterlassene 2 Enkhl … des Mathias Tausch bürgerlicher Schneidermeister zu Haag 2 Kinder … zum verthaillen übrig 638fl. 41X …

26. 11. 1767
Inventurprotokoll fol. 103

Abhandlung über einer verwittibten Außzüglerin auf der Fuxpoind selig Verlassenschaft

nachdeme weÿland Susanna Paumgartmaÿrin, gewest verwittibte Außzüglerin auf der Fuxpoind nunmehro selig dieses zeitliche gesegnet, alß ißt über derselben Verlassenschaft heunt dato die Verhandlung vorgenohmen worden … bleiben übrig zum verthaillen 155fl. 9X … der Verstorbenen selig hinter sich verlassene eheleibliche Tochter Anna Maria, des Mathias Tausch, bürgerlicher Schneidermeister zu Haag Ehewürthin …

1. 5. 1790
Inventurprotokoll fol. 241

Schätz, und Abhandlung von Wirthshaus in der Fuchspoint

auf absterben Stephan Kroismeyr aufm Wirthshause in der Fuchspoint selig, ist dessen und seiner im Leben unterlassene Ehewirtin Elisabeth miteinander gemeinschäftlich besessenes Vermögen verhandelt worden … das in der Pfarr Haag Ruth Kasoed liegende Wirthshaus Sub № 3 welches vorhin samt Gründen um 400fl. im Kaufswerth gewesen, ist unpartheyisch geschätzt worden per 100fl. … die Schankgerechtigkeit per 100fl. … die Witwe Elisabeth Kroismayrin und 2 im Leben unterlassene Kinder … Mathias Kroismyr aufm Häusel auf der Wayd, Joseph Kroismayr angehender Stifter …

1. 5. 1790
Inventurprotokoll fol. 249

Auszugs Verhandlung vom Wirtshause in der Fuchspoint

auf absterben Elisabeth Kroismeyrin verwitwete Auszüglerin aufm Wirtshause in der Fuchspoit selig, ist derselben Verlassenschaft verhandelt worden … bleiben zum vertheillen 447fl. 16X … die im Leben unterlassenen 2 leiblichen Kinder … Joseph Kroismeyr aufm Wirtshause in der Fuchspoint, Mathias Kroismeyr aufm Wayd Häusel …

Aus dem alten Grundbuch Salaberg I, folio 284,
früher "Wirtsbehausung in der Fuxpoint", dann Kasöd 3:

1755
Gabenbuch fol. 211

800fl.

Stephan Kroismayr

22. 5. 1790
Gewährbuch fol. 22

Heirath 377fl.

Joseph Kroismayr Maria (Klestorfer) uxor (1. 6. 1790)

23. 8. 1802
Gewährbuch fol. 267

Einantwortung 380fl.

Maria Kroismayr Witwe allein

15. 2. 1817
Gewährbuch fol. 562

Übergabekauf 400fl.

Johann Kroismayr ledig allein

12. 2. 1866

Einantwortung

Johann Mayrbäuerl allein

20. 2. 1867

Heirat

Johann Mayrbäuerl Klara (Firmöz) uxor (13. 5. 1867

18. 5. 1879

Tausch

Franz Kronschachner Theresia uxor

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

18. 5. 1879

Tausch

KRONSCHACHNER Franz und Theresia

7. 12. 1895

Einantwortung

KRONSCHACHNER Franz

17. 3. 1896

Kauf

KRONSCHACHNER Ferdinand und Maria

23. 5. 1900

Übergabe

KRONSCHACHNER Franz und Maria

28. 4. 1917

Einantwortung

KRONSCHACHNER Maria, verh. GRUBER

28. 5. 1919

Ehepakte

GRUBER Ferdinand (½)

10. 10. 1940

Einantwortung

GRUBER Ferdinand

3. 1. 1941

Ehepakte

GRUBER Rosa (½)

14. 5. 1948

Einantwortung

GRUBER Rosa, verh. BACHINGER

21. 5. 1948

Ehepakte

BACHINGER Stefan (½)

29. 4. 1960

Einantwortung

BACHINGER Rosa

12. 12. 1984

Einantwortung

vollentmündigter HIEBL Franz, *1934

Mit diesem Hause war das radicierte Wirthshausgerechtsame verbunden.
1969: Demolierung des Hauses Nr. 13 auf Baufl. 22.
1985: Gst. 216/2 u. 232/2 ab- und der EZ. 17 ds. Gb. zugeschrieben. Einlage gelöscht.

Ausschnitt aus der Urmappe von 1822 © BEV