Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

KG Krottendorf

Dieser südwestliche Teil des Ortsgebietes von Haag bildet sich aus den Rotten Höfel, Kasöd, Krottendorf, Lehen, Rippel, Waldbauern und Wolflucken.

Der Name dieser KG wird abgeleitet von "Krotenmühle", auch von „Chrotenpach“ (Urk.: 1380). Es gibt mehrere Aussagen, wie z.B. die mit einem Gerinne, an dessen Ufern Kröten vorkommen, zu deuten sind. Nicht weit hergeholt ist die Annahme, dass es seinerzeit in diesem Bereich eine „Krotenmühle“ gegeben hat, oder nach einem Bewohner, der sich Krotenbachbauer nannte.

Die KG liegt südwestlich von der Stadt, beginnt an der südlichen Seite des Schlossparks Salaberg (unterhalb Keppeldorf) und dehnt sich westlich der Landesstraße L85 aus. Ihr Gebiet reicht bis zur südlichen Gemeindegrenze zu Weistrach und liegt zwischen den KG Salaberg und Porstenberg. Die L85, die durch den Haager Wald nach Rohrbach führt, ist gleichzeitig die Grenze für die KG Krottendorf und Salaberg.

Die Flächenausdehnung der Katastralgemeinden:

  • Edelhof 6,16 km²
  • Gstetten 3,26 km²
  • Haag 2,71 km²
  • Heimberg 3,60 km²
  • Holzleiten 4,48 km²
  • Knillhof 4,04 km²
  • Krottendorf 4,81 km²
  • Porstenberg 2,95 km²
  • Radhof 5,18 km²
  • Reichhub 7,75 km²
  • Salaberg 3,72 km²
  • Schudutz 6,14 km²

Katastralplan

Der erste Katastralplan von Krottendorf, erstellt im Jahr 1822 von den Geometern Prohaska und Müller.

Ein klick auf das Bild öffnet eine Großansicht.