Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Kontakt:

Stadtgemeinde Haag
3350 Haag, Hauptplatz 4
E-Mail

Telefon: +43 7434 42423
Fax: +43 7434 42423-21

Linzer Straße 11

EZ 17 - Hirschenwirthshaus - Wohnhaus Nr. 17

Aus dem handgeschriebenen Grundbuch von Haag:

 9. 6. 1877

 Einantwortung

 Anna Hoisbauer

 8. 8. 1893

 Einantwortung

 Franz Hoisbauer

5. 5. 1896

 Trauung

 Franz und Rosina (Anhorn) Hoisbauer

 11. 8. 1904

 Ehevertrag

 Franz (*5.9.1852, +6.6.1916) und Rosina Hoisbauer

 23. 2. 1917

 Einantwortung

 Rosina Hoisbauer

 9. 4. 1930

 Übergabe

 Alois Hoisbauer

 30. 6. 1950

 Einantwortung

 Hedwig Seifert

 3. 4. 1970

 Übergabe

 Heidrun Mitter *1944

Aus dem alten Grundbuch Pfarre Haag folio 13 und II folio 93 - früher Haag № 17:

Besitz

Karl Weissenhofer Bäck und Wirth MAgdalena uxor

22. 12. 1832

Einantwortung

Magdalena Weissenhofer alleine

14. 2. 1842

Kauf

Eder Johann ledig alleine

19. 1. 1844

Kauf

Mayrhofer Josef ledig alleine

31. 12. 1845

Kauf

Franz Hoisbauer Witwer alleine

22. 10. 1846

Einantwortung

Franz Hoisbauer Maria Anna geb. Sieghartsleitner

 9. 6. 1877

 Einantwortung

Anna Hoisbauer

Aus den Kirchenbüchern von Haag:

Vorbesitz -->

Mathias und Elisabeth Spreizer

25. 5. 1630

Gerhab Schuldbrief

von Mathias Spreizer Bürgern und Pecken zu Haag Elisabetha uxor auf Englhardt Kalthen Pinder und Wolfen Stockhmilner Beckhen, beede Bürger zu Haag. Über weilandt Stefan Walner ... P. 200fl ...

8. 6. 1638

Inventarium

Iber Weillandt Mathias Spreizer Bürger und Pekh zu Haag seelig welcher den 14. May instehentes Jahr mit Todt abgang hinder ime verlassen die Wittib Elisabeth ... die Erben Hanß Spreizer am Grieshofund Herr Preladten zu Seittenstetten ... erstlich das Hauß sambt der Zugehör ist geschäzt worden ... 550fl ...

9. 11. 1638

Trauung

Johann und Elisabeth (Spreizer) Strasser

5. 8. 1639

Heÿratbrif

Hanß Strasser Bürger und Bekh zu Haag, und Elisabeth seine Hausfraue richten ainen Heÿratbrif auf ...

24. 4. 1646

Kauf

Hans Strasser, Bürger und Pöckh zu Haag ux Elisabeth verkaufen ihre Behausung zu Haag gelegen, an Hans Hirschen ux Barbara um 344 Gulden.

14. 11. 1661

Trauung

Johann und Maria (Seits) Hirsch

14. 10. 1670

Trauung

Thomas und Maria (Hirsch) Wallner

3. 10. 1673

Inventarium

nach Barbara Hürschin, bürgerliche Witwe und Auszüglerin, Thomas Wallner, Bürger und Pöckh zu Haag,
Erben: Frau Maria, des hr Martin Adam Plummauer, Rathsbürger und Lederer zu Haag des Hanns Hirsch, Bürger und Pöckh zu Haag, 2 Kinder, Hannß Paul 8 und Gottlieb 6 J, Thobias leedig
Paarschaft: 83 Ducaten 249 Gulden; 8 SilberCrammer 14 Gulden, insges. 280 Gulden

13. 1. 1682

HeirathsContract

(Dorf an der Enns)
Thomas Wallner, Rathsbürger und Gastgeb im Markt Haag und Eva Catharina Tochter des Leonhart Nusime, Hofwirt und Fleischhacker in Dorf ux Maria - Erstens ... 2 ... 3 ... 4 ... 5 ... schließlich ... Unterschriften

3. 2. 1682

Trauung

Thomas und Eva Catharina (Nußime) Wallner

23. 12. 1710

Abhandlung

bei dem Wallner zu Haag ... Auf zeitliches Ableben der Eva Catharina Frau des Thomas Wallner, Innerer Rathsbürger und Gastgeb ... Erben: Witwer
1) Eva Maria Frau des Simon Scheichen, Wirt zu Dorf an der Enns
2) Regina Witwe nach Johann Wilhelmb, gewester Rathsbürger zu Steyr

16. 4. 1711

Trauung

Thomas und Maria Barbara (Stainkellner) Wallner

18. 1. 1717

Inventur

bey der Wallnerischen Behausung im Markt Haag ... Auf zeitliches Ableben des Thomas Wallner, gewester Rathsbürger und Gastgeb zu Haag ux Barbara Erben Witwe Barbara
1) Sebastian Wallner, Wirth zu Hadershofen (Gleinkerisch)
2) Adam Wallner, bürgerlicher Lebzelter auf der Leuthen zu Waydhofen

10. 11. 1717

Stüft

umb die Wallnerische Behausung im Markt Haag den 10. 9bris 1717 ... Auf absterben weyllandt Thoma Wallners gewesten Rathsbürgers und Gastgebzu Haag seelig hat dessen hinterlassene Wittib Maria Barbara obbenente Behausung, worauf die Pökhengerechtigkeit, welche ihro Hochwürden Herrn Pfarrer zu Haag mit Grundt: und der hochgräfliche Vormundtschaft Herrschaft Salaberg mit Vogt Obrigkheitlicher Jurisdiction unterworfen stüft und dienßtbahr ißt, unter heuntigen dato auf sich, und dero zukhünftigen Ehewiehrt ordnungmäsßig gestüftet den Inventursanschlag nach P. 500fl ...

12. 1. 1718

Kauf

um die Wallnerische Behausung
Der edl und gestrenge Herrr Franz Josef Kempf ux Maria Barbara verkaufen an Josef Georg Peyßmann ux Anna Theresia um 1200 fl.

16. 9. 1723

Kauf

um die Persmann Behausung ... Georg Persmann, Anna Theresia verkaufen an Josef Kurzbök um 1300 Gulden ...

21. 2. 1724

Trauung

Josef und Maria Christina (Frieß) Kurzböck

12. 6. 1726

Ex officio Verkauf

um die Kurzbök Prandstatt im Markt Haag ... Verkauf an Nikolaus Rohrmayr, Pöckh, led.

13. 5. 1727

Trauung

Nikolaus und Maria Apollonia (Weinzierl) Rohrmayr

27. 8. 1738

Kauf

um die Rohrmayr Behausung im Markt Haag  ... Nikolaus Rohrmayr ux Apolonia verkaufen Behausung samt Beckengerechtigkeit an Hennsano Garttner ux Maria um 865 Gulden.

5. 11. 1744

Kauf

um eine bürgerliche Behausung im Markt Haag ... Nach Hanns Garttner ux Maria auf der Böcken Behausung im Markt Haag Ex officio Verkauf wegen Schulden an Hans Paul Pader um 1000 Gulden ... Anweisungen: ... Rauchfangköhrer bestellung auf 1 Jahre 1fl;

9. 7. 1764

Auszüglers-Abhandlung

auf der Paderischen Wirts- und Böckenbehausung zu Haag nach Johann Pader ... Witwe Helena Pader, ihre eheleiblichen Kinder 1) Johann Paul Pader, Böck und Gastgeb in Haag, 2) Helena des Jacoben Hofer bürgerlicher Gastgeb und Bräumeisetrs zu Haag. Vermögen ...

11. 4. 1769

Kauf

der Bader Böckischen Behausung im Markt Haag ... Johann Paul Pader und Theresia seine Ehewirthin ... verkaufen an Johann Georg Spätz Würth und Böckermeister, dann Anna Maria seiner Ehewürthin ... um 1000 Gulden.

19. 5. 1772

Tod

Johann Georg Späth, 37 Jahre alt

19. 8. 1772

Inventur Schätz und Abhandlung

auf der Spätzischen Böcken Behausung im Markt Haag
nach erfolgt tödlichen Eintritt bey Johann Georg Spätzens, bürgerlicher Böck und Gastgeb im Markt Haag ...
Erben nebst der hinterbliebenen Wittib Anna Maria derselben eheleibliche Kinder Anna Maria 9, Antoni 7, Joseph 6, Theresia 5, Johannes 2, Johann Georg ¼ Jahre alt ... Summarum völligen Vermögens 1823f, 12x

11. 5. 1773

Trauung

Mathias und Anna Maria (Spätz) Pimser

11. 6. 1773

Haus-Anstüft

um die Spätzische Böckenbehausung im Markt Haag auf besehenes hinzuheuraten Mathias Pimsers zu Anna Maria weylandt Johann Georg Späzens nachgelassne Wittib wird obbenannte bürgerliche Böckensbehausung im Markt Haag ordnungmäßig verstüftet für 1000f ...

19. 9. 1781

Verhandlung

von der Mathias Pimserischen Behausung ... auf absterben weyl. Maria Anna des Mathias Pimserin bürgerlicher Wirth und Bäckermeisters zu Haag gewesene Ehewirthin seelig ...

19. 9. 1781

Ex officio Haus Verkauf

Von der Pfarr Haag ... wegen überhäufter Schulden ... angefallen von Matthias Pimser bürgerlicher Wirth und Bäckermeister ... betrifft bürgerliche Behausung im Markt Haag samt der darauf haftenden Bäcken und Schankgerechtigkeit ... allermaßen solche ordentlich vermarkt ... dem erbaren Johann Haxeneder bürgerlicher Wirth und Kramer zu Eblsperg ... um ainen Kaufschilling 1150fl ...

10. 2. 1789

Kaufs Contract

um die Johann Haxenederische Behausung im Markte Haag Sub № 17 ... Johann Haxeneder bürgerlicher Wirth im Markte Haag, und seiner Ehewirtin Magdalena erklären ... ihre bisher seit anno 781 besessene bürgerliche Behausung im Markte Haag Sub № 17 samt der darauf haftenden Bäcken und Schankgerechtigkeit und dem dabey befindlichen Kuchelgärtel dem Sebastian Passenbrunner ... Pupilen von der Kottmühl, seiner angehenden Ehewirtin Anna Maria Vogelsangin Stüftsherrschaft Florianische Pupilin von Rasensperg gegen nachstehenden Bedingnissen zu verkaufen ... 2300f ...

28. 2. 1789

Kauf

der Johann Haxenederischen Behausung im Markte Haag Sub № 17 ... Johann Haxeneder bürgerlicher Wirth und Gastgeb ... Magdalena seine Ehewirtin verkaufen ihre bisher laut Protocoll anno 781 besessene bürgerliche Behausung im Markte Haag Sub № 17 samt der darauf haftenden Böcken und Schankgerechtigkeit und den dabey befindlichen Hausgärtel dem ehrbahren Sebastian Passenbrunner ... Pupilen von der Kottmühl, und seiner zukünftigen Ehewirtin Anna Maria Vogelsangin ... Pupilin von Rasensperg um einen Kaufschilling von 1819f 48x ...

18. 7. 1793

Kaufs Contract

um die Sebastian Pasenbrunnerische Behausung im Markte Haag Sub № 17 ... Sebastian Pasenbrunner bürgerlicher Wirth im Markte Haag , und seine Ehewirthin Anna Maria erklären mit herrschaftlicher Bewilligung ihre seit anno 789 besessene bürgerliche Behausung im Markte Haag Sub № 17 samt darauf haftenden Bäcken und Schankgerechtigkeit, und den dabey befindlichen Gärtel dem Johann Michael Mayr ... Bestandmühler zu Rothenmond, seine Ehewirthin Katharina gegen nachstehende Bedingnissen zu verkaufen ... 3100 Gulden ...

10. 9. 1798

Verkauf

der Sebastian Passenbrunnerischen Behausung im Markte Haag № 17 ... Sebastian Passenbrunner Pfarr Haagerischer Grund- und Herrschaft Salabergerischer Vogtunterthann, Anna Maria seine Ehewirthin, und der Haupt Creditor Franz Mayer Herrschaft Steyr Unterthan am Mayrgut in der ... verkaufen mit Genehmhaltung beed löblicher Obrigkeiten die in der Pfarr, und Markt Haag Sub № 17 liegende Behausung samt Haußgärtel dann der Bäcken- und Leutgebschafts Gerechtigkeit dem erbaren Karl Weissenhofer Herrschaft Sirningischer Pupilen und Bäckenjung gegen den im Kaufs Contract enthaltenen Bedingnissen um den ... getroffenen Kaufswert per 1650fl ...

13. 6. 1799

Gewehr Anschreibung

Karl Weissenhofer bürgerlicher Wirth, und Bäckermeister im Markte Haag verehelicht sich mit Magdalena Urzin Herrschaft Soossische Pupilin von der Wörtmühle, und läßt dieselbe auf seine Besitz und Behausung zur Helfte an Nutz, und Gewehr schreiben, hat dahero vom ganzen Kaufschilling zu entrichten per 1650fl ...

2. 7. 1799

Trauung

Karl und Magdalena (Ruetz) Weissenhofer

26. 1. 1829

Trauung

Franz und Barbara (Schweinberger, 22. 4. 1838) Hoisbauer (*7. 7. 1806, 15. 3. 1877), Haidershofen, Mosing № 19

17. 6. 1839

Trauung

Franz und Maria (Mayrseidl, 22. 5. 1845, Haidershofen) Hoisbauer, Haidershofen, Mosing № 19., 2. Ehe

1845/46

Kauf

Franz Hoisbauer

10. 11. 1846

Trauung

Franz und Maria Anna (Sieghartleitner) Hoisbauer, 3. Ehe

5. 5. 1896

Trauung

Franz und Rosina (Anhorn, *30. 9. 1864) Hoisbauer (*5. 9. 1852)

Rechts die beiden Geschäfte Josef Jungwirth und Vinzenz Miksch. Foto Sammlung Mitter
Josef Jungwirth, Heini Schreiber, Karl Angerer, Eduard Metzger, Hans Bohrer im Juli 1938. Foto Sammlung Jungwirth

Gasthaus Mitter - Geschichtstafel

Dieses Gebäude, eines der ältesten in Haag, war nachweislich schon 1520 mit dem Bäckereigewerbe ausgestattet. Anlässlich einer Fassadenerneuerung im 19. Jahrhundert entdeckte man ein Schild mit der Aufschrift „Bäckerei 1520“ - wahrscheinlich ist das Haus wesentlich älter.

Reich vertreten waren im damaligen Haag die Backstuben. Die Geschlechter Schweizer, Tribel, Starkmüller, Fux, Sinzenberger, Pirckhuber, Polster, Reiblauch, Strasser, Pfäffer, Märzenhuber, Steinmüllner, Frankh und Wallner betrieben vorübergehend öffentliche Backstuben.

Genau jene Bäckerfamilie Wallner, die schon früher als angesehenes Ratsbürgergeschlecht galt, führt nun zusätzlich einen Gasthausbetrieb. Er kam als Sohn eines Bäckermeisters aus Ybbsitz und heiratete 1670 Maria, die Witwe des Bäckermeisters Hans Hirsch - des früheren Besitzer dieses Hauses. In dieser Zeit begann er offensichtlich mit der Gastronomie, denn beim Heiratseintrag von 1682 zu seiner zweiten Ehe mit Catharina Nußime ist in den Kirchenbüchern von Haag bereits die Rede vom „Innern Raths Bürger, Pöckh und Gastgeb“.

In den folgenden Jahrzehnten wechselte das Haus relativ oft seinen Besitzer, ehe es schließlich 1846 von Franz Hoisbauer gekauft wurde. Der Name Hoisbauer ist vielen Haagern noch ein Begriff, denn der letzte Hoisbauer verstarb kinderlos erst 1950 und vererbte das Haus an Hedwig Seifert - der Mutter von Heidrun Mitter / Weißeneder, die von 1970 bis 2000 das Haus führte und viele Modernisierungen und Bauarbeiten durchführte. Ihr Sohn Albin Hawel leitet seit dieser Zeit die Geschicke des traditionsreichen Hauses.

Text © 2016 gerhard-obermayr.com