Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Jahnstraße 3

EZ. 103, Turnplatz in Haag mit Turnhalle Nr. 135, Jahnstraße Nr. 3

7.7.1893

Kauf

TURNVEREIN in HAAG N.Ö.

30.10.1958

Schenkung

ALLGEMEINER TURNVEREIN HAAG N.Ö.

HAUS DER MUSIK - Geschichtstafel

Der 1885 in Haag gegründete Turnverein errichtete 1894 nach dem Plan des Wiener Architekten Eduard Zotter unter der Bauausführung des Haager Maurermeisters Johann Pichlwanger dieses Gebäude als vereinseigene Turnhalle. Während des Zweiten Weltkrieges ruhte der Turnbetrieb. Nach Auflösung des Vereins „Deutsche Turn- und Sportgemeinde Haag“ im Jahre 1945, nützte die „Bühne der Stadt Haag“ die Turnhalle ein Jahrzehnt für ihre zahlreichen Aufführungen. Von 1956 bis 1975 fand hier das Vereinsturnen wieder statt. Anschließend verlegte der Turnverein seinen Turnbetrieb in die neuen Turnhallen der Hauptschule.

Im Jahr 1997 baute die Stadtkapelle Haag unter Obmann Johann Hiebl die ehemalige Jahnturnhalle völlig um und errichtete das moderne und funktionale „Haus der Musik“, das als Proben-, Vereins- und Veranstaltungslokal genutzt wird.

Text - Hans Hintermayr