Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Hauptplatz 9

EZ. 51, Ellegasts Gasthaus Haus Nr. 51, Hauptplatz Nr. 9

Aus den Kirchenbüchern von Haag:

16. 9. 1723

Kauf

um die Persmann Behausung
Georg Persmann, Anna Theresia verkaufen an Josef Kurzbök, 1300 Gulden...

21. 2. 1724

Trauung

Josef Kurzpöckh und Maria Christina (Frieß)

12. 6. 1726

Kauf

Nikolaus Rohrmayr, lediger Bäcker

28. 10. 1732

Trauung / Kauf ?

Johann Rohrmayr und Catharina (Panhueber)

7. 3. 1734

Trauung

Johann Ferdinandt Peyrl und Cathrina (Rohrmayr)

25. 10. 1756

Trauung

Johann Paul Gerstmayr und Theresia (Peyrl)

27. 7. 1772

Trauung

Johann Preyer und Maria Theresia (Gerstmayr)

3. 2. 1780

Trauung

Josef Figlhuber und Theresia (Preyer)

22. 11. 1830

Trauung

Wenzl Ellegast und Theresia (Bauer)

12. 6. 1862

Trauung

Wenzl Ellegast und Rosina (Hübner)

Aus dem handgeschriebeben "neuen" Grundbuch von Haag:

1. 2. 1880

Kauf

WEISS Andreas

16. 1. 1882

Kauf

BAUMGARTNER Josef und Maria

16. 11. 1888

Kauf

HALBMAYR Anna

18. 1. 1898

Einantwortung

HALBMAYR Josef

14. 8. 1900

Kauf

STRASSER Ferdinand

14. 8. 1900

Kauf

STRÖBITZER Michael

21. 3. 1902

Kauf

STRÖBITZER Stefan

30. 11. 1929

Ehepakte

STRÖBITZER Anna (½)

8. 10. 1955

Übergabe

SCHAFELNER Helga

18. 10. 1955

Ehepakte

SCHAFELNER Franz (½)

7. 12. 1976

Einantwortung

SCHAFELNER Helga, *1930

Aus dem alten Grundbuch Rohrbach (26) folio 30:

Von einem Gasthause ...

11. 8. 1827
Gewährbuch I fol. 270

Kauf

Josef Ellegast Theresia uxor

6. 11. 1830
Gewährbuch I fol. 321

Kauf

Wenzl Ellegast Theresia uxor

20. 6. 1848
Gewährbuch II fol. 154

Einantwortung

Theresia Ellegast als Witwe

4. 2. 1854

Einantwortung

Wenzl Ellegast

28. 5. 1862

Ehepakte

Rosina Hübner

27. 4. 1880

Einantwortung

Rosina Ellegast

5. 5. 1880

Kauf

Andreas Weiss

Robbathen zur hiesigen Herrschaft: Jährlich fünf Tage mit der Hand.

Gasthof Joh. Buchinger

Johann Buchinger (1845-1925) war um die Jahrhundertwende Pächter des Gasthauses. Diese Aufnahme entstand garantiert vor 1911 - die Aufschrift "Math. Wagner Gasthaus" am Nachbarhaus hatte nur bis 1911 seine Berechtigung. Die spätere Besitzer ab 1911 waren Karl und Aloisia Wagner ...

Kronbergers Gasthaus

Schon damals als Kronberger´s Gasthaus war im selben Haus auch der Uhrmacher Hinternberger einquartiert!

Historische Aufnahme von Friedrich Widter aus dem Jahr 1925.
Historische Aufnahme aus dem Jahr 1925 - Foto Friedrich Widter
Nach 1936 (Apotheken-Tafel!) wurden neue Fenster eingebaut - Foto Sammlung Hagg
Der Fenstereinbau von der Höllriglstraße aus - Foto Sammlung Hagg

Gassner Gasthaus

Gassner´s Gasthaus - Foto Sammlung Hagg
Gassner Gasthaus - Foto Sammlung Hagg

Das Ende

In der Nacht vom 15. auf den 16. Mai 2006 geschah das Unfassbare. Vermutlich durch unbedachte Grabungsarbeiten in der Höllriglstraße kam das Haus zum Einsturz. Das Haus war so desolat, dass es demoliert werden musste.

Das Haus wurde nicht mehr aufgebaut. Die Stadtgemeinde Haag kaufte den Grund, um den Platz gestalten zu können. Auch die Apotheke wurde vergrößert und so gibt es derzeit einen wunderschönen Gastgarten als Ergänzung zum beparkten Hauptplatz. Der ebenfalls neu entstandene St. Michael Brunnen wurde vom bildenden Künstler Erwin Kastner gestaltet!

Ellegast´s Gasthaus - Geschichtstafel

Vermutlich schon lange vor 1700 verrichteten Bäcker und Gastwirte in diesem Haus ihre Arbeit. In einem Eintrag in den Kirchenbüchern ist auch vom "Krämerhaus" die Rede - ebenso wie in diversen Einträgen bei den Hausbesitzern der Berufszusatz "Handelsmann" immer wieder vorkommt.

Nach 1724 wurde das Haus durch einen Brand zerstört. Am 12. Juni 1726 wurde die Brandstatt verkauft und in der Folge neu adaptiert. 1830 heiratete Wenzl Ellegast die damalige Besitzerin, weshalb das Haus im 1848 eingerichteten Grundbuch als "Ellegast´s Gasthaus" bezeichnet wurde. Ab 1880 wurde das Haus mehrmals verkauft, das Gastgewerbe jedoch wurde weiterhin durch verschiedene Pächter oder Mieter (Buchinger, Kronberger, Gassner) bis in die 1960er Jahre aufrechterhalten. Daneben gab es aber auch andere Mieter wie das Uhrengeschäft des Anton Bilek (der Bruder des Kaffeehaus-Besitzers Karl Bilek, welches später das Geschäft der Familie Hinternberger wurde), ein Schmuckgeschäft, Friseure und Wohnungen.

Im Zuge der Hauptplatz-Neugestaltung in den Jahren 2006 - 2008 kam es zu Setzungen eines Teiles der Außenmauern entlang der Höllriglstraße. Das ganze Gebäude wurde in seiner Substanz so stark geschädigt, dass es nicht mehr zu retten war und zur Gänze demoliert werden musste. Das Haus wurde nicht wieder aufgebaut - an seiner Stelle wurden ein Gastgarten sowie der Michael-Brunnen errichtet.

Michael-Brunnen

Seit 31. 10. 1563 war Haag als Markt berechtigt, den Kirchenpatron Hl. Erzengel Michael im Gemeindewappen zu führen. Diese Brunnenskulptur wurde nach einem Entwurf des Haager Künstlers Erwin Kastner, basierend auf den vier Elementen, geschaffen. Es zeigt den Hl. Erzengel Michael im Levitenrock, mit dem Schwert der Entscheidung auf einem Hügel stehend, in der Hand die Waage der Gerechtigkeit. Dieser 2008 geschaffene Brunnen im Zentrum des Hauptplatzes soll die besondere Bedeutung des Schutzpatrons für diese Stadt symbolisieren.

Text - Gerhard Obermayr

Personenstand von 1900

Aus dem Buch "Geschichte der Gemeinde und Pfarre Haag" von Mons. Johann Ev. Höllrigl:

Gasthaus Johann Buchinger; Anna, Maria, Leopold; Theresia Heimberger.