Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Hauptplatz 8

EZ. 714, Haus Nr. 44, Hauptplatz Nr. 8 und Sparkassenstraße Nr. 1

Aus den Kirchenbüchern von Haag:

 

--> Vorbesitz

Georg und Barbara Tribel

8. 9. 1643

Trauung

Gabriel und Christina (Zauner) Tribl

4. 1. 1648

Trauung

Sebastian und Christina (Triebl, 2. Ehe) Stainmillner

26. 10. 1665

Trauung

Adam und Elisabetha (Triebel) Ammerer

26. 4. 1706

Trauung

Franciscus und Catharina (Gartner) Amerer

15. 6. 1706

Stüft

um ein bürgerliches Haus im Markht Haag ... Auf hinzuheirate von Franz Ämerer, Pöckh, Sohn des Adam Ämerer, Bürger und Pöckh zu Haag ux Elisabeth seel.; rohrbach., Pupill; zu Katharina, Witwe nach Georg Garthner, gewester Bürger und Pöckh ...

8. 8. 1735

Inventarium

einer bürgerl. Behausung im Markt Haag ... nachdeme weyl. Katharina, des Paul Ämerer, Rathsbürger und Gastgeb und Pecken, auch dermahliger Marktrichter zu Haag geweste Ehewürthin seelig ... dessen beed Lig und Vahrentes Vermög anheunt dato ... Erben nebst dem hointerbliebenen Wittiber der Verstorbenen aus zwey Ehen vorhandene 6 Töchter ...

14. 10. 1735

Trauung

Franz Paul und Anna Maria (Praunsberger) Amerer

26. 9. 1748

Stüft

um bürgerliche Behausung im Markt Haag und ein Güettl an der Obern Gstötten ... Josef Weegschaider, Böckh Haikhlperg, St. Florian, heiratet Anna Maria, Witwe nach Franz Paul Amerer ...

15. 10. 1748

Trauung

Joseph und Anna Maria (Amerer, 2. Ehe) Wögschaider

22. 9. 1757

Inventarium Schätz und Abhandlung

auf einer bürgerlichen Behausung zu Haag und aines Güttels an der obern Gstötten ... auf erfolgt hiezeitliches absterben weyl. Maria des ehrngeachten Josef Wegschaider ... Rathsbürger und Gastgeber zu Haag ... geweste eheliche Hauswürthin ... Erben der hinterbliebene Wittiber und aus erster Ehe Eva Maria des Philipp Zieglhuebers, aus 2. Ehe Hannß Michael Wegschaider 8, Katharina 5, Theresia 3 und Johannes 17 Tag alt ... Summa völligen Vermögens 6032f 3x ...

13. 2. 1759

Trauung

Joseph und Juliana (Wishofer) Wegschaider

10. 9. 1788

Trauung

Paulus und Franziska (Eder) Wegschaider

15. 9. 1788

Kaufs Uibergabe

der bürgerlichen Wirths und Bäckensbehausung im Markte Haag № 44 ... vorbenannte samentliche Erben übergeben die im Pfarr und Markte Haag liegende Behausung ihrem Bruder Paul Wegschaider ... Pupillen und Bäckenjung in dem vorgeschätzten Wert ... 1340f 6x 1d ...

5. 6. 1832

Trauung / Kauf ?

Franz (+10.11.1874) und Katharina (Ströbitzer) Eder

Aus dem handgeschriebenen "neuen" Grundbuch von Haag:

16. 12. 1874

Einantwortung

EDER Katharina

16 .9. 1980

Bescheid

Sparkasse NÖ West - Stadtsparkasse Haag- Sparkasse St. Peter/Seitenstetten

30. 12. 1986

Kauf

KIRCHMAYER Gertrud, *1949

Aus EZ. 44 hierher übertragen. Eigentümer vor 1980 siehe daher in EZ. 44 des Grundbuches.

Aus dem alten Grundbuch Pfarre Haag folio 11 - früher Haag № 44:

26. 8. 1788

Käufl. Übergabe

Paul Wegschaider Bäck und Wirth Franziska uxor

28. 8. 1830

Einantwortung

Wegschaider Paul

25. 5. 1832

Kauf

Eder Franz und Katharina

16. 12. 1874

Einantwortung

Eder Katharina

Das Haus Kirchmayr

Das Bild zeigt dort, wo ab 1889 das Sparkassengebäude enstand, eine grüne Böschung. Dahinter sieht man die Volksschule. Offensichtlich wurde beim Neubau der Sparkasse ein Teil dieses Hauses abgerissen, denn auf dem Bild sieht man noch das Einfahrtstor in den Hof (wo sich heute der Vorplatz zum ÖAMTC-Büro befindet) und dahinter ein weiteres Gebäude.

Die Sparkassestraße von der anderen Seite. Man sieht, dass das geschliffene Gebäude einigermaßen umfangreich war.

Notarstelle Haag

Die erste Notariatsorganisation für Niederösterreich (JMErl. vom 3. 10.1850, Zl. 9282, nöLGesuRegBl. Nr. 88) hat für den Umkreis der Bezirksgerichte Seitenstetten und Haag vereint eine Notarstelle vorgesehen.

Mit JMErl. vom 30. 12. 1850, Zl. 16370, wurde der Konzeptspraktikant der k.k.Hof- und Niederösterreichischen Kammerprokuratur Dr. Heinrich LAMMASCH zum Notar für den Notariatsbezirk Seitenstetten und Haag mit dem Amtssitz in Seitenstetten ernannt (Wiener Zeitung 5. 1. 1851).

Mit JMErl. vom 1. 3. 1851, Zl. 1831, wurde jedoch für Haag eine eigene Notarstelle systemisiert und der Bezirksrichter Georg Aichinger zum ersten Notar mit dem Amtssitz in Haag ernannt.

Besetzung:

errichtet mit JMErl.

v. 1. 3. 1851

Georg Aichinger

1851-1857

Peter Rösner

1858-1889

Josef Kubinger

1889-1908

Robert Senkowsky

1908-1926

Dr. Hans Reisser

1926-1953

Dr. Leopold Schmittner

1953-1971

Dr. Friedrich Melzer

1972-1982

Bäckerei Kirchmayer - Geschichtstafel

Schon um 1600 - und wahrscheinlich schon wesentlich früher - eine Bäckerei, hat das Haus eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Durch den nach den Türkenkriegen entstandenen Wohlstand im Ort kam um 1700 zum Bäckergewerbe das Gastgewerbe hinzu, das bis in das 19. Jahrhundert ausgeübt wurde.

Im Haus waren jedoch auch andere Betriebe eingemietet. So wurde durch die Notariatsorganisation für Niederösterreich 1850 eine Notariatskanzlei eingerichtet, die bis 1980 hier ihre Büroräume hatte.

1886 wurde die Liegenschaft von der Sparkasse Haag angekauft, um auf dem großen Grundstück ein Sparkassengebäude errichten zu können (in welchem später die Stadtgemeinde untergebracht war). Weitere Betriebe waren im Haus eingemietet - anstelle der Bäckerei ein Zuckerbäcker, eine Eisenwarenhandlung, ein Kindermodengeschäft, ein Blumengeschäft.

1986 wurde das Haus durch die Sparkasse NÖ West veräußert, von der Familie Kirchmayer erworben und diese hat anstelle der alten Bäckerei auf der Stiegengasse wieder eine Bäckerei am Hauptplatz eröffnet.

Text - Gerhard Obermayr