Haus-Chroniken von Haag

Nach Katastralgemeinden - von damals bis heute

Haltestellestraße 3

EZ. 66, Polsterhof (Wirthschaft Nr. 67, Haltestellestr. Nr. 3)

Aus den Kirchenbüchern von Haag:

20. 11. 1628

Kauf

umb den Polsterhof im Markht Haag ... Hannß Polster Bürger zu Haag Juliana uxor verkhaufen ir ingehabten Polsterhof in dem Markht Haag sambt deren darzu gehörig Gründten wie diselbig mit March, Rain und Stain umbfang, dem erbaren Georgen Weidinger noch ledigen Stands deß ... zu Weidach eheleiblicher Sohn P. 930fl sambt dem Leitkhauf jeder sein Sach bey der Obrigkhait ...

7. 9. 1644

Schuldbrief

über 100 Gulden.
Georg Weidinger am Polsterhof ux Ursula an Georg Sigmund von Salburg ... Zeugen: Matthias in der Gassen, Hofamtmann und Wolf Wegschaider, Bürger und Fleischhacker zu Haag

26. 9. 1644

Schuldbrief

über 50 Gulden
Georg Weidinger am Polsterhof ux Ursula an Hans Scheibelauer, Bürger und Lederer bei St. Peter und der ux Rosina ... Zeugen: Hans Schayder, Bürger und Schuechmacher zu Haag und Wolf Zezenberger

12. 8. 1647

Schuldbrief

über 100 Gulden
Georg Weidinger am Polsterhof ux Ursula an Abraham Weinberger, Bürger und Pierpreuer zu Haag und Hans Pruekhschweiger zu Waydach unter salabergischer Herrschaft ...

14. 6. 1653

Inventarium

nach Juliana, Frau des Georg Weidinger am Polsterhof
Vermögen: Grundstück und Guet am Polsterhof 565 Gulden.
Dann: 2 Roß; 1 Wagen; 1 Press; 1 Peth; Bachzeug; Kuchlgschirr; eine Truhe 30x; Schulden ... Pfarrkirche Haag cass. 150fl ... den pramberger. Kinder cap. 100fl ... Wolf Fehrenberger cap. 100fl ... interesse bis Lichtmeß 1653 62fl ...

23. 6. 1653

Kauf

um das Polsterguet
Georg Weidinger Witwer verkauft sein Paumansguet, der Polsterhof genannt, an Veith Meister, derzeit noch ledig um 590 Gulden.

1. 6. 1654

Kaufschilling

von Veith Purkholzer am Polsterhof um 50fl ...

3. 2. 1663

Kauf

umbs Polstergueth ... den 3. Febr. 663 ... Veith Burkholzer am Polsterhof, dieses ... genantes Guet ... Martin Adam Blaumauer Bürger und Lederer alhir Maria uxor P. 580fl ...

16. 3. 1679

Inventarium und Schätz

nach Maria Plaimbauerin
Vermögen: der Polsterhof 600 Gulden; 2 ½ Tagwerk Acker im Hollengruberfeld 150 Gulden, 1 Tagwerk im Aignerfeld 40 Gulden, 1 Tagwerk an der Weugetsöd 50 Gulden, 1 ½ Tagwerk Acker im Aignerfeld 55 Gulden, 3 Tagwerk Grillenberger Acker 90 Gulden. = 985 Gulden.
Dann: 2 Roß und Gschirr 70fl , 3 Küh 27 Gulden, 2 -3 alte Rindvieh 8 Gulden, ... die Wägen samt Zubehör 35 Gulden, ....

19. 8. 1685

Decret

an Martin Adam Plaimbauer, Lederer zu Haag ...
Dem Martin Adam Plaimbauer wird angedeutet, wegen ... abgeprunnene Behausung des Polsterhofes wiederum aufpauen ... für 3 Jahre begnadet von Robboth u. a.

4. 7. 1689

Kauf

um das Polsterguet zu Haag,
Martin Adam Plaimbauer, Inner Rathsbürger und Lederer zu Haag, ux Regina, verkaufen den Polsterhof an Thomas Stöckler, ledig ... um 610 Gulden.
Stüft und Zahlborgen: Philipp Stöckler am Rabenguet, salabergerisch und Josef Michlmayr zu Grueb, steyr., Amt Kronstorf; Beystandt: Sebastian Rosenzweig, Kronstorf.

14. 7. 1693

 Kauf

um den Polsterhof
Pfarrer und Herrschaft Salaberg verkaufen den noch vor 2 Jahren in Rauch aufgegangenen und zu dato nit an die Stöll ausgebauten bisher verstüft gewesenenen Polsterhof an Wolf Rözenwinkhler ux Sophia um 550 Gulden.
Stüft und Zahlporgern: Hanß Löbl an der Thään und Hans Rözenwinkhler am Ockhermayrgut, unter Losensteinleithen, und Mathais am Hoff, Steyrgarsten ...

10. 12. 1706

Kauf

um den Polsterhof
Ex officio Verkauf nach Schulden an Adam Englbrecht ux Susanna um 550 Gulden ...

5. 5. 1730

Kaufs Übergab

Kaufs Übergaab
um den Polsterhof ... Christoph Englbrecht und Magdalena seine Ehewürthin bekennen und übergeben käuflich ... deren bishero innegehabt und genossenen Polsterhof, wie solcher ordentlich evrmarkht und ausgezaigt ... deren leibliche Tochter Anna, Andre Zehetner deren versprochner Präutigamb und deren beeder Erben, umb ainen richtig geschlossen und allerdings verglichenen Kaufschilling von 550 Gulden ...

11. 8. 1846

Trauung

Johann und Elisabeth (Bachmayr) Eder

17. 8. 1880

Trauung

Joseph und Rosina (Eder) Schafelner

Aus dem handgeschriebenen Grundbuch von Haag:

 

 

FIGLHUBER Philipp und Juliana

1836

 

FIGLHUBER Juliana

1837

 

BACHMAYR Elisabeth

1846

 

EDER Johann und Elisabeth

29.7.1880

KV und Übergabe

SCHAFFELLNER Josef und Rosina

23.6.1894

Einantwortung

SCHAFELLNER Josef

31.5.1894

Ehepakte

SCHAFELLNER Anna (½)

22.4.1913

Kauf

SCHAFELNER Franz und Maria

24.11.1932

Einantwortung

SCHAFELNER Maria (verh. WINGE)

23.5.1956
22.5.1956

Einantwortung
Erbübereink.

SCHAFELNER Franz

18.10.1955
2.10.1957

Ehepakte
Aufsandung

SCHAFELNER Helga, *1930 (½)

7.12.1976

Einantwortung

SCHAFELNER Helga, *1930

Kapelle auf Grundstück 104
Das alte Gebäude auf dieser Liegenschaft, der sogenannte “Polsterhof” wurde 1970 abgetragen.
1975: Bfl. 6 Haus Nr. 67, Haltestellestr. 3, Gst. 20 u. 21/1 abgeschrieben.
Neue EZ. hiefür 609 ds. Gb. Einlagenaufschrift hier gelöscht.

Aus dem alten Grundbuch Pfarre Haag folio 40 - früher Haag № 67:

Besitz

Philipp Figlhuber (13. 1. 1830) Juliana uxor

28. 8. 1830

Einantwortung

Figlhuber Juliana (21. 8. 1836) alleine

10. 7. 1837

Einantwortung

Elisabeth Bachmayr alleine

22. 7. 1846

Heirath

Eder Johann und Elisabeth uxor

29. 7. 1880

 Übergabekauf

Joseph und Rosina Schafelner

Aus dem alten Grundbuch Rohrbach folio 28:

Von einem Tracte des ehemaligen Kröswang-Hauses in Haag, nämlich dem Bräuhausgewölbe, Stallung und Stadl.

31. 12. 1792
Gewährbuch I fol. 17

 Kauf

Philipp Figlhuber Juliana uxor

22. 7. 1836
Gewährbuch I fol. ...

Einantwortung

Juliana Figlhuber als Witwe

17. 9. 1836
Gewährbuch II fol. 39

Einantwortung

Elisabeth Bachmayr ledigen STandes

22. 7. 1846
Gewährbuch II fol. 105

Heirath

Johann Eder Elisabeth uxor

29. 7. 1880

Kauf und Übergabe

Josef und Rosina Schafelner

Der Polsterhof während der Demolierung im November 1970 - Fotos Sammlung Lessner

Die letzten Reste des Posterhofes 1971 - Fotos Sammlung Lessner

EZ. 609 Haus Nr. 67, Haltestellestraße Nr. 3
(Haus Nr. 164, Haltestellestraße Nr. 4)

23.5.1956
22.5.1956
18.10.1955
2.10.1957

Einantwortung
Erbübereink.
Ehepakte
Aufsandung

SCHAFELNER Franz und Helga

7.12.1976

Einantwortung

WOLF Waltraud (½ von Franz Schafelner)

5.12.1979
23.11.1976

Aufsandung
Erbübereink.

SCHAFELNER Helga (½ v. Wolf) = 1/1

Aus EZ. 66 hierher übertragen. Eigentümer vor 1956 siehe daher in EZ. 66 ds. Gb.
1980: Bfl. 21/1 Haus Nr. 164, Haltestellestr. Nr. 4 abgeschrieben, hiefür neue EZ. 673 ds. Gb. Betreffende Einlagenaufschrift hier gelöscht.

Aus der Geschichte

Vor dem Jahr 800 liegt die Entstehung der Höfe in den Ortschaften Gstetten, Kirschendorf, Paga und Klingenbrunn, die ursprünglich Siedlungen mit einigen kleinhäusern und wenigen großen Einzelhöfe gewesen sein dürften. Von diesen  Ortschaften hat sich aber nur Klingenbrunn seine Eigenart bewahrt. Haag selbst dürfte seiner Struktur nach in umgekehrter Weise aus drei bis vier Bauernhöfen entstanden sein. Einer davon war der Polsterhof. Zu diesen Einzelhöfen gesellten sich nach und nach andere Häuser und daraus erst der Ort selber.

Aus dem Franziszeischen Kataster von 1822
Aus der Urmappe © BEV